Wie alt dürfen Laufschuhe sein?

1 Antwort

Ich sage nur: Ein Hoch auf die überzeugende und erfolgreiche Arbeit der Marketingabteilungen der Sportschuhindustrie. Wenn Sportmuffel ein ambitionierter Läufer wäre, der pro Woche 60 bis 100km läuft, würde ich der Anschaffung mindestens eines weiteren Laufschuhpaares ohne weiteres zustimmen, aber das wüßte er dann selbst. Seinen Angaben zufolge ist er jedoch ein Laufanfänger.

Die Schuhe sind höchstens Schuld, wenn z.B. das Dämpfungssystem im Mittelfußbereich zu weich ist. Zwar nimmt der Weichmacheranteil im Laufe der Jahre im Dämpfungsplastik ab, aber ich halte das eher für einen Vorteil, denn für einen Nachteil, da die meisten Laufschuhe zu weich und zu viel gedämpft sind.

Wenn Laufschuhkauf, dann ebenfalls Vorsicht. Nimm Dir lieber jemanden aus Deinem Bekanntenkreis mit, der wirklich etwas von Laufschuhen bzw. Laufen versteht, als dass Du Dich auf das Urteil eines Schuhverkäufers verläßt. Wie ich schon anderweitig geschrieben habe, haben die meisten Sportschuhverkäufer keine Ahnung, sondern verkaufen nach Provision. D.h. Du bekommst den teuersten Schuh, und nicht den Schuh, der für Deine Füße und Dein Training passt. Selbst wenn sie Ahnung haben, werden sie Dir u.U. den teuersten Schuh verkaufen, wenn Sie merken, dass Du keine Ahnung hast.

Das Alter des Schuhs ist relativ. Wichtiger ist es, ob er abgenutzt ist. z.B. die Ferse schief gelaufen, die Sohlen durchgelaufen, das Innenmaterial zerschlissen, so dass es reibt etc. Die Dämpfung findet in erster Linie über die Muskulatur des Körper statt, nicht über den Schuh! Das bisschen Plastik und Gummi was unter Deinen Füßen klebt, kann allein (ohne die dämpfende Funktion Deiner Muskulatur) niemals die Aufprallkräfte abfangen, die beim Laufen entstehen. Schlechte Technik bedeutet ein erhöhtes Verletzungsrisiko. Das ändern auch die besten und/oder teuersten Schuhe nicht.

An Deiner Stelle würde ich erst mal überprüfen, ob Du an einer Fußfehlstellung leidest (Plattfuß, Senkfuß, Knickfuß, Spreizfuß etc. ) und ob die Schmerzen nur beim Laufen oder auch beim Gehen oder in Ruhe vorhanden sind. Überlegen, ob Du - bevor die Schmerzen auftraten - umgeknickt bist und ob das Umknicken häufiger vorkommt (evtl. Hyperflexibilität der Bänder) oder die Mittelfußknochen einen Schlag abbekommen haben. (Außerdem überprüfen, ob es Schmerzen am Knochen oder in den Weichteilen sind.) Wenn Schmerzen beim Gehen oder in Ruhe: Zu einem fachkundigen Arzt (am besten mehrere Diagnosen einholen, denn Arzt ist nicht gleich Arzt u.v.a. bei Orthopäden gibt es immense Qualitätsunterschiede) und ggfs. MRT/CT ob irgendeine Knochen- oder Weichteilverletzung vorliegt. Als nächstes den Laufstil überprüfen (lassen), ob evtl. Optimierung hinsichtlich der Technik nötig ist. Gruss. ND

Laufen: Welche Schuhe sind beim Langstreckenlauf zu empfehlen?

Hallo liebe (Mit-) Läufer!

Ich laufe als begeisterter Läufer (Langstrecken: 5 - 10 km) schon seit über 10 Jahren mit meinen alten "Nike Air"- Langstreckenschuhen mehr oder weniger regelmäßig durch Feld, Wald und Wiesen und Straßen! Dabei glaube ich bemerkt zu haben, dass die Sohlen- Polsterung inzwischen erheblich gelitten hat, und somit der Feder- und Dämpf- Effekt kaum noch gegeben ist! Werde mir also neue Schuhe in Kürze besorgen müssen!

Jetzt war ich neulich bei "Runner's Point"! Da wurde mir einiges empfohlen. Aber natürlich nur aus der "Verkäufer- Sicht"! Jetzt wollte ich daher mal Euch als Sportler fragen, was ich da nehmen soll!

Soll ich wirklich die teuren "Asics" für über 100 Euro nehmen? Oder könnten auch z.B. die Laufschuhe von "Aldi" aus deren jährlichen Angebots- Aktion für meine Zwecke genügen? (ist ja ein enormer Preis- Unterschied!).

(- Bin wohlbemerkt nur "Amateur"(wenn auch begeisterter!) mit fortbleibend schlechten Lauf- Leistungen, der - wenn er Zeit hat - gerne täglich seine 5 km- Tour durch den Wald dreht, und dabei auch dann viel Spaß hat, wenn er keine Rekord- verdächtigen Leistungen bringen kann! )

Freue mich über jede Antwort!

...zur Frage

Arthrose im Knie mit 21 trotzdem weiter Handball spielen ?

Hallo Ich bin 21 Jahre alt und hatte 2008 eine Bänderdehnung der inneren und äußeren Bänder bei dem ein Kreuzbandriss nicht erkannt worden ist. Danach habe ich 4 Jahre weiter Handball gespielt und seit dem knickt das Knie bei enormer Belastung weg. Nun jetzt wo ich die Ausbildung fertig habe würde ich gerne wieder anfangen zu spielen Letztes Jahr wurde ich am Meniskus operiert wo aufgefallen ist das das Kreuzband total falsch verwachsen ist. Allerdings wurde das Kreuzband dabei nicht operiert. Zudem habe ich eine fortgeschrittene Arthrose, von der ich bislang aber noch nichts merke. Ich vermute das die Arthrose durch das wegknicken des Knies kommt. Mein Arzt sagt ich kann einfach so weiter Handball spielen. Aber ich möchte in ein paar Jahren noch laufen können soll ich das Kreuzband operieren lassen?

...zur Frage

Vorbereitung auf Sport-Abitur

Also, ich habe um März/April rum nächstes Jahr meine Abitur-Prüfung in Sport. Darunter fällt auch eine Ausdauerprüfung. Die beinhaltet einen 5km Lauf. Für eine 1+ und das ist eigentlich mein gestecktes Ziel, darf ich maximal 19:15min brauchen. Meine momentane Bestzeit auf 10km beträgt 44min (vor 3Monaten gelaufen, inzwischen sollte ich schneller sein, dazu war schon damals noch ein bisschen mehr drin). Ich bin übrigens 18jahre alt und mit dem laufen hab ich vor 3 jahren angefangen, mehr oder weniger intensiv betreibe ich es aber erst seit anfang des jahres.

Mein momentanes Training sieht so aus:

Mo: Ruhetag Di: 1h locker (6min/km) Mi: Schwimmtraining auf Tempo (Intervalle von 25m-100m) Do: lockeres Schwimmtraining (größere Intervalle um die 500m) Tempolauf (10min-20min) oder Intervalltraining (3-4x 1000m) Fr: Ruhetag Sa: Langer Lauf bis zu 26km (könnte ich eigentlich für die vorbereitung weglassen^^ mach ich denk ich demnächst auch, bin nur eigentlich langstreckenläufer deshalb) So: 1h locker (6min/km)

Dazu betreibe ich noch ein Ganzkörper-Krafttraining. Nur Beinübungen mache ich hier nicht extra noch, weil das sonst zu viel wäre.

Jetzt meine Frage an euch, was kann man verbessern. Ich will unbedingt eine 1+!

...zur Frage

Wie weiß ich das die Dämpfung der Laufschuhe hinüber sind?

Hallo, ich laufe zur Zeit recht viel weil NY Marathon demnächst ansteht. Nun weiß ich nicht, ob meine Fußbeschwerden durch die Schuhe kommen oder vom vielen Training. Kurzer Einblick: 25.09. 19 km gelaufen, 26.09. 24 km gelaufen, 28.09. und 29.09. Sprinttraining, am 02.10. einen kurzen Wettkampf , verlief super. Dann nahm ich am 03.10. am HM teil. MO und DI pausierte ich, Mi wieder 11 km Lauf, Do 7,5 km Lauf und Radfahren, Fr (gestern) 34 km Lauf. Die Laufschuhe haben mittlerweile schon wieder 500 km drauf. Seit dem Wettkampf am 02.10. schmerzte mir dann der Vorfuß. Konnte dennoch den HM gut laufen, habe es aber gespürt. Am Mi schmerzten mir beim Laufen anfangs die Schienbeine, das lies am Do dann nach und gestern konnte ich gut durchlaufen. In der Nacht schmerzten mir wieder die Fußsohlen und ich befürchte das die Dämpfung der neuen Laufschuhe schon wieder hin sind. Die Schuhe laufe ich seit 3 Monaten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?