Kann ich mit guten laufschuhe beim Cooper-Test zeit sparen? (ich habe Hallenschuhe)

3 Antworten

Die Frage ist immer wie gut einem die Schuhe taugen, nicht jeder kommt mit dem selben Schuh gut zurecht, grundsätzlich empfehlen sich leichte Wettkampfschuhe, die natürlich nicht so viel Halt, Stabilität und Dämpfung bieten wie Trainingsschuhe.

Ob du nun gleich so viel schneller bist ist sicherlich auch eine Frage des trainings. Aber grundsätzlich würde ich sagen bist du auf alle Fälle schneller. Zum Schuh selbst, der Schuh ist eigentlich eht super zum laufen. Hab ihn selbst ausprobiert. echt gut. viel spass

Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass jede Sporatart sein enstprechendes Equipment hat. Jedoch für einen "einmaligen" Lauf von 12 Minuten halte ich, genau wie Laufjunkie den Aufwand -sprich den Preis für ein Paar Laufschuh zu hoch. Des Weitern habe ich Nike Free No. 7 und muss sagen, dass es schon eine grosse Umstellung ist damit zu laufen. Ich benutzte sie für kleine, regnerierende Läufe (max. 10km) auf Asphalt. Die Schuhe haben im Vergleich zu meinen anderen Laufschuhen keine Dämpfung. Daran muss man sich gewöhnen. Dies geht sehr stark auf die Wadenmuskeln. Wenn es ein Laufschuh von Nike sein sollte habe ich sehr gute Erfahrungen mit LunarRacer gemacht. Diesen Schuh laufe ich bis Distanzen von 15km. Solltest Du hüfiger laufen, dann würde ich in ein auf das Laufen speziallisierts Sportgeschäft gehen und mittels Laufbandanalyse und "Gefühl" einen Schuh für Dich auswählen und nicht auf irgend eine Marke setzen.

Was möchtest Du wissen?