12 Minuten Lauf in der Schule?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wichtig ist, dass du einen atemrythmus findest, den du die ganze Zeit einhältst, dass dein Herz sich an diese Frequenz gewöhnen kann. Z.B. 2 Schritte einatmen und 2 Schritte wieder aus. Wenn du schneller läufst dann 1 Schritt ausatmen...

Und ein kleiner Tipp noch: lehn deinen Körper nach vorne und benutz deine arme, joggen hat nicht nur was mit den Beinen zu tun! Durch den intensiven Einsatz von deinen Armen läufst du auch automatisch schneller. Dann packst du die 200 Meter auch noch:)

Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo :) na das ist doch schon mal eine Leistung auf die du sehr stolz sein kannst!

Warum muss es denn unbedingt eine 1 sein? Also es ist ja gut ehrgeizig zu sein, aber setzt dich nicht zu sehr unter Druck. Nachher bist du über eine 2 enttäuscht und das wäre ja schade - ist schließlich auch eine super Note.

In einer Woche großartig was an deiner generellen Ausdauer zu ändern, wird leider nicht klappen. Die 200 Meter mehr kannst du nur über den Kopf schaffen. Hört sich blöd an ist aber in deinem Fall erstmal so.

Warst du bei dem Lauf gestern komplett fertig? Oder hattest du evtl noch Kapazität, um etwas schneller zu laufen? Gibt es einen Jungen in deiner Klasse der ein kleines bisschen schneller ist als du? Vielleicht kannst du dich an ihn ranhängen.

Ansonsten könntest du am Wochenende nochmal auf den Sportplatz gehen und deine Rennaufteilung optimieren. Also wann du wie schnell läufst. Vielleicht kannst du auch noch was an deiner Technik verändern.

Drück dich immer eher nach vorne als nach oben ab, so machst du in der gleichen Zeit deutlich mehr Strecke gut.

Am Tag vor dem 12 Minuten Lauf solltest du am besten Nudeln oder sowas essen. Kurz vor dem Rennen solltest du eine Weile nichts mehr gegessen haben, damit dir nicht schlecht wird. Und dann heißt es Gas geben und durchbeißen.

Viel Erfolg :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Du könntest deine Atmung optimieren, damit du keine Seitenstiche bekommst und mehr Energie hast.

Das geht indem du (je nach mensch) z.b. 3 Schritte ein und 5 Schritte ausatmest. Du musst für dich selber Herrausfinden wie du am besten anfängst. Sehr gut wäre 4 Schritte ein 6 Schritte aus.

Außerdem könntest du dich mental darauf vorbereiten, also beim lauf dich dazu anspornen die fehlenden 200 m zu schaffen oder dir vorzunehmen den langsamsten zu überrunden oder so.

Auch wichtig ist es, den tag über viel getrunken zu haben und auch was gegessen zu haben.

LG Sebastian

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?