wie lange Strecken dürfen Kinder joggen???

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

also grundsätzlich ist die fasertypenverteilung erstmal angeboren, nur bis zu 20% dieser kann durch entsprechendes training verändert werden, dies aber auch nur mit jahrelangem und intensivem training! ft fasern (die fürs sprinten und springen) können sich in st-fasern (ausdauer) umwandeln, aber st-nicht in ft-fasern. daher wird auch häufig die meinung vertreten dass man zum sprinter und zum marathonläufer, in der weltklasse zumindest ,geboren sein muss.

die distanzen in der sich dein sohn bewegt reichen noch lange nicht aus, die ft-fasern in st-fasern umzuwandeln, dies müsste erstmal über jahre hinweg geschehen ohne jegliches sprinttraining, zudem müsste die distanz auch deutlich länger werden: selbst die 5km profis sind immer noch sprintstark, obwohl sie so ausdauertrainiert sind.

wenn dein sohn daran spaß hat, dann würde ich ihn nicht daran hindern. wenn er später im bereich ausdauer gute ergebnisse erzielen will, sollte er auch in diesem alter bereits diese distanzen trainieren! welchen sport macht er denn nebenbei ? wenn es sich nur ums laufen handelt, sehe ich da keine probleme, wenn er aber das laufen neben fußball,handball, leichtathletik, basketball etc. macht, sollte man schon darauf achten, dass das laufen nicht die entscheidende rolle übernimmt, sondern nur eine unterstützende funktion hat für seine "hauptsportart", da er für diese ft und st fasern in gleichem maße benötigt.

letzlich sollte es ihm keine qualen bereiten. kinder haben einen bewegunsdrang, den sie ausleben wollen, und machen es mit sachen die ihnen spaß machen. wenn du immer noch bedenken hast, dann lass ihn einfach neben diesen langen läufen auch mal an sprintwettbewerben o.Ä. teilnehmen (z.b. 50m). das macht auch spaß für die kinder und dabei werden nur die ft-fasern beansprucht.

Also ich denke mal, dass das noch vertretbare Streckenlängen sind. Ich finde auch, dass Kinder oft den ganzen Tag rum laufen, auch so, scheinbar ohne Ziel und das schadet nicht.

das ist sicher nicht zuviel, als kind bin ich den ganzen nachmittag mit freunden im garten rumgelaufen, das soll ja auch so sein!

ich habe mal gelesen, dass die schnellen muskelfasern bei extremausdauersportarten wie marathon nach langer trainingszeit die funktion der langen mitübernehmen, aber da lasse ich mich gern berichtigen.

aber eines ist klar: bewegung schadet deinem Sohn sicher nicht :-)

LG

So denke ich ja auch. Der Kollege meinte wohl, dass 1000m an einem Stück laufen anders ist als den ganzen Nachmittag rumrennen und wieder stillstehen, ich weiss doch auch nicht...

0
@kangaroo

ist doch toll wenn man sich gedanken macht und nicht alles glaubt...

0

Was möchtest Du wissen?