Ausdauertraining mit heimtrainer (Zero E ergometer 33800)

1 Antwort

Hallo sorry, was geht denn hier ab? Seid nett zueinander... ...ich muss mich badboybike ein wenig anschließen, was willst du eigentlich wissen.

Leg doch einfach los. Fahr 30 Min. und steigere z.B. die Intensität. Oder du machst es wie beim Spinning, fährst kurze Zeit mit hoher leicher Frequenz und dann wieder eine kurze Zeit sehr intensiv. Ich würde dir empfehlen mal in einen Indoor-Cycling / Spinningkurs zu schauen (gibt's gern auch auf 10er Karte etc. oder eben auch einzeln in Studios zu kaufen).

Was die Ernährung angeht hoffe ich, du machst keine netten hier beliebten anorektischen Scherze. Nach deinen Angaben bist du ja mehr als dünn und solltest dich eben nur weiter gesund ernähren.

Sporteignungstest - vorher Ausland?

Hi, ich bin gerade mit der Schule fertig und möchte beim Sporteignungstest im Feb.2012 in Köln teilnehmen. Ich suche jetzt nach Alternativen das halbe Jahr zu überbrücken und überlege, ob ich ins Ausland gehen soll. Jetzt bin ich natürlich skeptisch, ob das mit dem Training bis dahin laufen würde. Voraussichtlich würde ich es dann so planen, dass ich im Januar, also gute 4 Wochen vorher, wieder da bin. Trainieren würde ich natürlich auch da und Laufdisziplinen sollten kein großes Problem dann sein. Eine Schwimmhalle würde ich mir dann da suchen müssen. Die Technik für das Schwimmen, Kugelstoßen und Turnen würde ich wahrsheinlich vorher noch erlernen müssen. Denkt ihr jetzt, dass das wirklich zu naiv ist oder dass es mit 4 / 8 Wochen dann noch klappen sollte? Kurze Infos: - Spiele Fußball und habe mal Tennis gespielt und eine gewisse Ausdauer ist vorhanden - ich beherrsche nur Brustschwimmen, bin eigentich kaum im Schwimmbad aber Dinge wie Tauchen kann ich schon hinbekommen ohne eine Person an meiner Seite - Beim Turnen bräuchte ich wahrscheinlich die meiste Hilfe, da ich z.B. Rad nicht kann. Kugelstoßen und Hochsprung haben wir vor kurzem noch im Sportunterricht gemacht und die Höhe habe ich erreicht, bei der Kugelstoß-Weite könnte es eng werden. Die Technik war aber da...

Ich hoffe man kann mir (villeicht auch erfahrungsbedingt) helfen. Gruß Michael

...zur Frage

Richtiges Heimtrainer-Programm?

Hallo ihr Lieben,

Erstmal grundlegende Daten über mich: 19 Jahre, 1,84 m und 97 kg schwer. Ich habe mir vor einer Woche einen Heimtrainer gekauft, da ich durch meine jetzige Ausbildung kaum Zeit habe, abends noch ins Fitnessstudio zu gehen. Seit einer Woche gehe ich regelmäßig jeden Abend für 30 min. auf den Heimtrainer, Wochenende manchmal 1 Stunde (Ist noch nicht die optimale Zeit, aber ich wollte erstmal klein anfangen). Pro Trainingseinheit steigere ich mein Level eins höher. Habe auch meine Ernährung umgestellt und tausche kleine "Sünden" gegen Obst und Gemüse aus und versuche sonst, weniger Fleisch etc. zu essen. Nun zu meiner Frage: Ist mein "Programm" für den Anfang gut um an meinen Problemzonen Bauch, Beine, Hüften abzunehmen? Kann man ein ungefähres Fazit ziehen, wann sich erste Veränderungen auf der Waage bemerkbar machen?

Vielen Dank für eure Hilfe/Meinung :)

...zur Frage

Ergometer oder Heimtrainer?

Ein Freund von uns (wir stellen Sling Trainer her, keine Fitnessräder) möchte einen Heimtrainer kaufen.

Er ist gut trainiert, hat eine sehr gute Rumpfmuskulatur, aber geht nicht gerne Joggen oder Radfahren, da es ihm zu viel regnet ;)

Welchen "Heimtrainer" Empfehlt ihr?

Vielen Dank!

Euer eaglefit.de-Team

...zur Frage

Heimtrainer / Ergometer: was heißt "unrund" und gibt es das überhaupt?

Hallo zusammen,

ich habe mir gerade einen Finnlo Exum XT gekauft, weil dieser u.a. bei Test auch gut getestet war. Preis war in Ordnung, und v.a. die Optik (da im Wohnzimmer) überzeugt :).

Auch beim Fahren sehr angenehm, eigentlich kein Geräusch und schön regelbar. Hier nun aber meine Frage: Ich merke so ein ganz leichtes Spiel, wenn ich trete. Schwer zu beschreiben, es ist quasi das in "Klein", was man hat, wenn man kurz mit treten aufhört und wieder anfängt. Dann stößt man ja kurz auf einen höheren Widerstand, ein Ruckeln/Hakeln o.ä., wo man merkt, dass man wieder das Schwungrad bewegt.

Und dieses "Wieder-In-Gang-Setzen-des-Rads" scheint es sehr oft auch beim normalen Fahren zu geben, also eingentlich bei jeder dritten Umdrehung merkte ich dieses winzige Hakeln unter dem einen oder anderen Fuß.

Ist es das, wenn in Tests steht, dass das "unrund" läuft? Und übertreibe ich einfach, weil das beschriebene Phänomen einfach IMMER da sein muss, bauartbedingt?

Wenn ich mich ganz arg konzentriere und GANZ gleichmäßig trete, merke ich natürlich auch kein Ruckeln, dann läuft es wirklich 1A, nur muss man sich so konzentrieren? Oder einfach das Hakeln abhakeln :) ?

Gruß Marcus

...zur Frage

Cardiotraining + Muskeltraining

Hallo allerseits,

ich bin 17 Jahre alt, 1,90cm groß und wiege 79 Kilo. Bin recht schlank und habe deswegen im Sommer angefangen zu trainieren. Jetzt ist ein halbes Jahr vergangen und ich spüre, dass ich viel mehr Muskeln habe als vorher, aber man sieht sie nicht. Und das liegt wohl daran, dass ich mein Körperfettanteil wohl doch noch zu hoch ist. Deswegen mach ich jetzt 3mal die Woche ein Muskeltraining und 3mal die Woche ein Ausdauertraining (Laufband, Ergometer etc.). Das mach ich an verschiedenen Tagen, also nie Muskel und Cardio an einem Tag zugleich.

Meine erste Frage: Passt das soweit? Oder gibts irgendwas, was ich an diesem Trainingsplan eventuell ändern sollte?

Meine zweite Frage: Wie soll ich mich ernähren? Um Fett zu verlieren, sollte ich ja Sport machen (mach ich eh, also Cardio) und wenig essen. Um Muskeln aufzubauen, sollte ich doch hingegen eher viel essen (vor allem Proteine). Jetzt weiß ich nicht, was richtig ist? Wenig oder viel? Im Moment ess ich an Muskeltrainingtagen viel und proteinreich und an Cardio-Tagen eher wenig und bewusst. Stimmt das? Oder wie würdet ihr das machen?

Bitte um einen Ratschlag!

Vielen, vielen Dank! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?