Woher kommt meine Muskelverhärtung in den Beinen beim Joggen

1 Antwort

Wie oft und wieviel läufst Du in der Woche? Aus meiner Erfahrung als Übungsleiter und Lauftreffleiter drei Dinge dazu: 1. Schuhe, bei mehr als 2/3 unserer Laüfer die solche Probleme hatten war das Schuhwerk schuld. Falsches Schuhwerk oder Dämpfung defekt. Außerdem sollte man mit mehreren Schuhe UNTERSCHIEDLICHER Hersteller laufen. Den optimalen Schuh gibt es eben nicht!! 2. Wirklich langsam beginnen, die Muskeln müssen warm werden. 3. Wer solche Probleme hat sollte sich ca. 10 min. langsam einlaufen. Dann nach dem Aufwärmen leichte Dehngymnastik machen. Eine leichte Laufschule kann/sollte ebenfalls durchgeführt werden.

Wadenmuskeln durch Laufen?

Hallo zusammen. Ich mache Kraftsport und laufe, beides 3 mal pro Woche. Ich laufe immer 7-10 km mit Barfußschuhen im Vorfußlauf. Insgesamt komme ich auf der Strecke auf 165 Höhenmeter. Mein Problem ist nun folgendes: Ich möchte natürlich im Rahmen des Krafttrainings auch Wadenmuskulatur aufbauen. Allerdings sind meine Waden nach den Lauftagen so erschöpft, dass an den Trainingstagen an Wadenübungen nicht zu denken ist. Wie gesagt, ich laufe ja nicht mit konventionellen Schuhen im Mittelfußlauf geradeaus, sondern nahezu barfuß im Vorfußlauf bergauf (und bergab), wodurch die Waden sehr beansprucht werden. Was meint ihr, reicht das Laufen zum aus, um an den Waden Muskeln aufzubauen?

...zur Frage

Juckende Beine beim joggen. Hilfe!!

Hallo meine Lieben,

ich bin 18 Jahre alt ,weiblich und habe vor kurzem angefangen zu joggen, weil ich meine Ausdauer verbessern wollte und den Kopf vom ganzen Lernen frei bekommen wollte. Mein Problem dabei ist aber, dass meine Beine und auch meine Hüften ganz fürchterlich jucken, sobald ich einige Meter gejoggt bin. Ich hab schon einiges gelesen, von Waschmittel Allergie bis hin zur Durchblutungsstörung.

Da ich aber im Sommer mit einer kurzen Hose angefangen habe und meine Beine dort auch gejuckt haben, kann ich schon mal eine Waschpulver Allergie oder eine Unverträglichkeit meiner Textilien ausschließen. Ich gehe mit den Sachen joggen, die ich auch beim Schulsport anziehe und wenn wir Runden in der Schule laufen, habe ich solche Probleme gar nicht. Wenn ich kratze, ruht es kurz und brennt dann etwas.. ähnlich wie bei einem Mückenstich und die roten Striemen, wo ich lang gekratzt habe, kommen zum Vorschein. Könnte das eine Durchblutungsstörung sein? Wenn ja, gleicht der Körper das irgendwann aus, z.B. weil man öfters läuft und dadurch sich die Gefäße etwas weiten und mehr Blut durch lassen? Mein Schweiß kann es auch nicht sein, weil ich nicht schon nach 60 Metern wie ein Wasserfall schwitze :D und das jucken tritt schon davor auf.

Ich würde mich auf Antwort von euch freuen! MelonPie

P.S.: Ich habe mir überlegt mich vorm lockeren loslaufen, vielleicht etwas auf der Stelle warm zu machen. Habt ihr vielleicht Ideen, was man da alles so machen könnte? Auch hier würde ich mich über ein paar Tips freuen :)

...zur Frage

Fremdheitsgefühl beim Laufen (Beine, Kribbeln...)?!

Hallo.

Ich war vorhin joggen. Während ich gelaufen bin, ist mir plötzlich aufgefallen, dass meine Beine sich fremd angefühlt haben. Irgendwie, als gehören sie nicht zu mir und als wenn ich gleich hinfalle. hab natürlich angst bekommen. Bin heute eine längere strecke als sonst gelaufen, aber nur circa 5 minuten länger.

Zu hause angekommen, waren die beine irgendwie "taub", also ich konnte noch alles spüren aber irgendwie haben sie sich erschöpft und fremd angefühlt. auch ich war irgendwie abwesend und benommen. nun kribbelt mein rechtes bein (eher fuß) etwas.

Ích laufe noch nich sehr lange.

Kann das an meinem kreislauf liegen. Fühlte mich heute mittag schon etwas "benommen". Das hat sich aber wieder gelegt.

dankeschön

...zur Frage

Plötzlicher Leistungsabfall? Übertraining?

Hallo erstmal :-) Ich gehe seit gut anderthalb Jahren regelmäßig joggen (hobbymäßig), ungefähr 4 bis 5 mal in der Woche wenn ich es schaffe, manchmal auch weniger. Meistens laufe ich dann so 40-60 Minuten (Kilometer weiß ich nicht, Tempo ist moderat). Es gab schon immer mal Phasen oder Tagen wo ich mich erschöpft gefühlt habe oder sonst was, aber das ging wie gesagt schnell wieder weg. An den restlichen Tagen an denen ich nicht laufen war ich beim Schwimmtraining (Wiedereinsteigerin nach Leistungsschwimmen) und eine kleine Runde Inliner-Fahren. Zusätzlich zu den Cardio-Aufgaben habe ich Anfang des Jahres begonnen "Workouts" zu machen, also bestimmte Übungen zum Muskelaufbau für Zuhause, auch mit leichten Hanteln. Alles gut und schön, soweit so gut fühlte ich mich immer relativ fit und hatte auch kaum Probleme mit Muskeln o.ä. (Muskelkater hab ich dennoch immer gekonnt ignoriert ...) Na ja in der ganzen Zeit habe ich auch (wie ich es wollte) abgenommen: von ca 80 Kilo bin ich nun auf ca. 61 Kilo bei einer Körpergröße von 172 gelangt, Muskelaufbau war auch gut usw. Bin jetzt mit dem Gewicht eigentlich zufrieden. Jetzt war ich vor gut drei Wochen fünf Tage lang im Urlaub, wo ich zwar viel auf den Beinen war aber generell keinen Sport treiben konnte - Trainingspause also. Als ich wieder kam und wieder ins Training einstieg lief alles gut, auch die Läufe konnte ich normal absolvieren. Hatte dann natürlich sofort total den Muskelkater, was ich aber wieder mal ignoriert hatte. Nach gut einer Woche bemerkte ich aber doch was: Beim Laufen wurden meine Beine schwerer, die Muskeln in Waden und Oberschenkeln taten weh wie nach einer langen Belastung (ohne Muskelkater) und ich bekam schlecht Luft. Ich machte Pause während des Laufens, hat aber alles nichts gebracht. Mittlerweile kann ich kaum 5 Minuten (!!!) am Stück laufen bevor ich total außer Atem bin, meine Beine schmerzen und fast verkrampfen und ich total erschöpft anhalte. Meine gesamte Kondition ist total am Ende. Beim Inliner-Fahren tritt genau das selbe Problem auf, auch wenn die Beine nicht so schlimm schmerzen. Ich bin total frustriert - warum dieser Leistungsabfall nach dem langen Training? Wo ist meine Kondition hin? Liegt es letzendlich an einem Magnesiummangel (Muskelschmerzen?) oder habe ich es einfach übertrieben? Und falls die Hypothese des Übertrainings stimmt, wie steige ich am besten wieder ein bzw behebe ich das Problem? Bin für jede Antwort dankbar :-)

...zur Frage

Joggen, Laufen, Fußball... Beinprobleme

Ich will seit ca. 7 Monaten wieder aktiven Sport anfangen. Jetzt bin ich gestern und heute gejoggt, weil ich Montag wieder ins Fußballtraining will. Also mit der Lunge hab ich weniger Probleme, obwohl ich leider angefangen habe zu rauchen. Mehr Probleme machen mir meine Beine, die mir total Kraftlos erscheinen. 1.) Mit welchen Übungen kann ich die Beine stärken (besonders fürs Laufen/Fußball)? 2.) Dieser Muskel (http://puu.sh/9Of8V/aa965bc740.jpg) macht mir besonders Probleme, wie heißt dieser und wie trainiere ich ihn? Nur mit laufen?

Danke und LG!

...zur Frage

ständige Muskelverhärtung

Hallo,

ich habe seit ca. 1/2 Jahr immerwieder Muskelverhärtungen in meinen Waden- besonders im rechten Bein. Die Schmerzen treten sowohl auf,wenn ich joggen gehe,was meistens dazu führt,dass ich nicht mehr weiter laufen kann, als auch wenn ich bergauf gehe, oder in einem etwas schnelleren tempo geradeaus laufe (also auch ohne Berg). Meine Waden fühlen sich dann meistens knochenhart an und tun höllisch weh. Ich dehne mich schon immer und nehme Magnesiumtabletten, aber bis jetzt hat mir noch nichts geholfen und ich glaube langsam, dass es auch irgendetwas anderes sein könnte. Ich hoffe ihr könnt mir helfen, oder habt eine Idee, was es sein könnte.

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?