Wie trainiert man mit einem Flexibar?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

erst einmal herzlichen glückwunsch für diese sehr wertvolle investition! ich selbst habe das flexi bar in einem rückenkurs das erste mal 2003 in hamburg probiert und war auf anhieb von der intensiven wirkung begeistert. derzeit trainiere ich auch wenn möglich 1x wöchentlich.

zu deiner frage: wichtig ist den stab locker im handgelenk zu halten und trotzdem die genügende fertigkeit. verkrampfungen bwirken nur, dass man aus dem "flow" rauskommt und das meinten die trainer wahrnscheinlich mit "durch den körper fließen lassen". wichtig ist die körpermitte zentriert, zu wahren, also in einer angenehmen spannung und das atmen nicht vergessen :O) so erreichst du dass durch die bewegung auf der einen seite und das zentrieren auf der anderen seite dein körper eine eigenspannung entwickelt. du trainierst und kräftigst z.b. so den ganzen körper auch wenn du z.b. nur die arme trainierst.

je lockerer du an das flexibar herangehst wirst du merken dass es "wie von selbst geht" :O) der trainigseffekt ist enorm und sehr schnell wirksam weil man durch die bewegungsimpulse die tiefenmuskeln im gewebe trainiert.

viele liebe grüße und viel spaß noch sabina

Habe ich bei meinem innovativem Training (Schwinge die Hanteln,1-4 kg,in allen Richtungen) Ellbogenschäden zu erwarten bei Über-und/oder Fehlbelastung? Chondriolitis?

selbst beim Schnur springen kannst Du etwas falsch machen. Wenn Dir allerdings ein Training unangenehm ist oder ständig zu Verspannungen führt, dann hast Du dich entweder überfordert oder/und Du machst etwas falsch. Die Schwingung durch den Körper laufen lassen klingt zwar gut, wird aber nicht so funktionieren, da Du den Flexibar in Schwingung halten mußt (mit einiger Übung geht das fast nebenbei, aber Du mußt den richtigen Impuls zum richtigen Zeitpunkt geben). Interessant werden die Übungen, wo Du den Flexibar in Schwingung bringst und dabei die Bewegungsachse drehst. Hoffentlich antwortet Dir noch einer der Fitness-Spezialisten, ich habe nicht viel damit gemacht, es war aber interessant und erfordert am Anfang sehr viel Konzentration, um die richtigen Muskelgruppen zu trainieren - schaden wird es vermutlich nicht, wenn Du etwas falsch machst, weil Du nur gegen die Trägheit arbeitest.

Also du musst dem Stab immer wieder Schwingungen versetzen, damit er einfach in 'Schwingung bleibt. Ich glaube das ist logisch. Den Stock solltest du einfach fest fassen, dass er dir einfach nicht runterfällt. Du kannst nur in den Übungen was falasch machen, aber dazu hast du ja die DVDs mit den richtigen, dann kannst du eigentlich nichts falsch machen.

Was möchtest Du wissen?