Jeden Tag das gleiche Workout?

Ich trainiere nun seit gut 4 Jahren zu Hause mit Kurzhanteln. Dafür habe ich mir aus dem Internet diverse Übungen rausgesucht, die den ganzen Körper rundum größtenteils abdecken. Jedoch bin ich eigentlich ein ziemlicher Faulpelz und trainiere daher nur einmal am Tag circa eine Stunde lang (stets an Wochentagen, Wochenende ist für mich Ruhezeit). Vor Kurzem hat mir jedoch ein Freund (der selbst regelmäßig trainiert, jedoch im Fitnessstudio) gesagt, dass es äußerst schädlich und ineffektiv sei, jeden Tag stur das gleiche Workout zu trainieren und, dass die Muskeln mehr Ruhezeit benötigen selbst wenn mein Workout nicht sehr intensiv ist.

Ich habe mit jeweils 5kg auf jeder Seite begonnen und bin seit einem Jahr bei 18,5kg pro Hantel. Da mir die 18,5kg jedoch wiedereinmal zu leicht wurden wollte ich auf 20kg (bzw. 21,5, wenn man meine neuen schwereren Hantelstangen mit einberechnet) wechseln. Da mich das jedoch ungewöhnlich stark belastete und ich sogar Schmerzen hatte nach einer Woche habe ich das "Upgrade" jetzt bereits schon mehrere Male verschoben unter dem Gedanken, ich hätte noch nicht genug core strength und müsste eben noch ein bisschen die 18,5kg schinden bis ich die 20kg gefahrlos benutzen kann.

Jetzt meine Frage: Ist es tatsächlich so schlimm, immer das gleiche Workout zu trainieren, auch wenn es auf viele Muskelgruppen verteilt ist? Und wie gehe ich am besten an Gewichtserhöhung ran? (Anmerkung: Ich hatte nie irgendwelche Beschwerden von wegen Rückenschmerzen, Muskelkater, Gelenkschmerzen, ... weshalb ich dachte, für mich eine ganz gute Routine geschaffen zu haben)

Sport Training Workout zu Hause
2 Antworten
Beim Training beinahe umgekippt?

Hallo liebes Sportler Forum,

ich trainiere seit Ca. einen Jahr regelmäßig mit der NTC (Nike Training Club App) zuhause und auch draußen. Ich trainiere normalerweise 5 Mal die Woche - Ausdauer, Kraft und Beweglichkeit. Meine "Sessions" gehen von 30 Minuten - 90 Minuten.

Am Dienstag habe ich ein 30 Minuten langes Workout mit höher Intensität gemacht. Ich habe selber gemerkt, dass ich normalerweise nicht so schnell bin, aber es hat sich sehr gut angefühlt zu merken, dass meine Ausdauer jetzt einfach viel besser geworden ist. In den letzen 3 Minuten, als ich dabei war die schnellst-möglichen Burpees zu machen, wurde mir plötzlich ganz komisch. Ich habe gemerkt, dass ich mich hinlegen muss, sonst falle ich um. Mein Puls war sehr hoch und ich hab gezittert wie sonst was. Nach 30 Minuten gings wieder. Trotzdem musste ich eine Stunde lang liegen bleiben. Immer als ich versucht hab aufzustehen, bin ich wieder ins Bett gefallen. Ich hab dannach auch noch 30 Minuten Cool Down gemacht, nur sehr langsam und vorsichtig.

Gestern habe ich mir extra Trainings ausgesucht die eher eine niedriege Intensität haben. Trotzdem bin ich nach 10 Minuten wieder umgekippt und musste mich hinlegen. Dazu muss ich auch noch sagen, dass mir gestern generell schwindelig war und ich mich generell sehr langsam bewegt habe.

*Ich bin vor ungefähr 2 Monaten von vegetarisch zu vegan geworden. Hab auch am 5.5 endlich ein Arzt-Termin und lass mich durchchecken.

Woran denkt ihr könnte es liegen? Ist euch schonmal ähnliches passiert und wie seid ihr damit umgegangen?

Fitness Ausdauer Fitnesstraining Krafttraining Workout HIT Vegetarier Belastung Schwindel
4 Antworten
unkontrollierter "masseaufbau" bei gezieltem musekltraining?

hallo! ich betreibe seit einigen wochen ein gezieltes workout für bestimmte körperregionen, unter anderem für bauch, beine u. po (3-4 mal wöchtenlich). es funktioniert gut, ich merke dass sich etwas tut u. sich muskeln ausbilden bzw. straffen. das "problem" dass sich nun nach einigen wochen stellt ist, dass sich in punkto fettabbau absolut gar nichts tut. ich sage gleich mal vorab dass ich nicht übergewichtig bin, sondern bei einer körpergrösse von 1,60 m 54 kg habe. ich ernähre mich sehr bewusst (wenig kohlenhydrate) u. gesund (viel gemüse, wenig fett, ....). zusätzlich gehe ich mind. 2 x pro woche laufen od. walken. ich werde in der Taille spürbar schmäler, dafür aber an den hüften u. am po spürbar breiter, bzw. der bauch wir im unteren bereich immer "vorstehender". das nimmt jetzt schon solche ausmasse an, dass die kleidung in diesem bereich spannt. zusätzlich hab ich das gefühl dass meine beine permanent geschwollen sind. noch dazu kann man optisch nur ganz wenig muskelbildung bzw. -straffung beobachten (nur am oberbauch), feste Muskeln sind nur spürbar wenn man hingreift. die körperoberfläche bleibt optisch quasi gleich u. das ist eigentlich nicht das was ich wollte. die straffung u. festigung sollte man eigentlich schon sehen. hat wer einen rat warum das so ist, ob das so bleibt od. ob ich am besten gleich wieder damit aufhöre weil sich das nicht ändern wird ? kommt der fettabbau mit der zeit od. tut sich da absolut nix mehr ? danke !

Muskelaufbau Bauchmuskeln Po Workout Beinmuskulatur
1 Antwort
Was sagt ihr zu diesem Trainingsplan (Muskelaufbau und Kraftausdauer)?

Hallo,

um der abfallenden Motivation beim Training zu Hause entgegenzuwirken, schreibe ich mir jeweils alle 4-6 Monate einen neuen Trainingsplan. Die Variationen aus verschiedenen Übungen, sowie die "neuen Reihenfolge" geben mir persönlich immer den nötigen Ehrgeizschub und dadurch habe ich immer Spaß am trainieren.

Ich wollte nun einmal fragen, ob folgender Trainingsplan sinnvoll ist, oder ob es irgendwas auszusetzen gibt. Meine Ziele sind keine Bodybuilder-Muskeln, sondern eher athletische Muskeln, funktionelle Muskeln, definierte Muskeln, ein gutes Aussehen, allgemeine Fitness und natürlich auch Gesundheit:


In meinem Trainingsplan gibt es 5 verschiedene Wochen - A,B,C,D und E (in dieser Reihenfolge). Woche A und B dienen dem Kraftausdauertraining und der Muskelkoordination. Der Inhalt der beiden Wochen ist der gleiche. Einen Großteil nimmt das Schlingentraining ein (TRX). Zusätzlich gehe ich einmal die Woche joggen (5-10 Km).

Woche C und D dienen dem Muskelaufbau. Die Übungen sind jeweils ein bisschen verschieden, um mehr Variationen einzubringen. Sie sind aber von der Intensität der Belastung und der Reihenfolge der angesprochenen Muskeln ungefähr gleich. Auch in diesen 2 Wochen gehe ich einmal die Woche Joggen.

Woche E dient abschließend dem (leichten) Ausdauertraining und Ausgleichtraining und der "Erholung". In der E Woche gehe ich 2-3x die Woche joggen. Hier wende ich auch verschiedene Ausdauertrainingsmethoden an. Neben 2-3 joggen, ziehe ich noch ein leichtes Ganzkörpermuskeltraining (2x pro Woche) durch, um nicht "einzustauben".

Dann geht der Zyklus wieder von vorne los.


Jede Woche (bis auf E) trainiere ich im 3er-Split:

A/B-Woche: (TRX, Kraftausdauer, Koordination > viele WH)

  • Mo: Brust, Bauch/Rumpf
  • Mi: Rücken (Delta und Lat.)
  • Fr: (Schulter), Beine und Bauch

C/D-Woche: (Muskelaufbau > wenige WH)

  • Mo: Brust, Bizeps, Bauch (Fokus auf gerade Bauchmuskel)
  • Mi: Rücken/Rumpf, Trizeps
  • Fr: Schulter, Beine, Bauch (Fokus auf seitliche Bauchmuskel)

Pro Muskelgruppe habe ich ca. 4-5 verschiedene Übungen (mit Aufwärmen und Dehnen). Macht pro Trainingstag ca. 10-12 Übungen à 3-5 Sätze. Das Gewicht wird so gewählt, dass ich in der A/B Woche 20-25 Wiederholungen schaffe (oder mehr, je nach Übung) und in der C/D-Woche 8-12 Wiederholungen. Die Übungen für Kraftausdauer und Muskelaufbau sind verschieden! Pro Tag geht das Training etwa 60 bis (max.) 90 min.

Das besondere an Woche A/B ist, dass soviel Muskeln wie möglich pro Einheit beansprucht werden (Koordination), während Woche C/D eher gezielt Muskelgruppen anspricht.

Die einzelnen Übungen möchte ich jetzt hier nicht aufführen. Zur Verfügung habe ich aber eine Hantelbank, 2 KH, 1 LH, eine Klimmzugstange, Gummibänder (mit viel Phantasie: Kabelzüge) und TRX (nicht-elastische Bander mit Schlaufen).

Was sagt ein Experte dazu? Für Tipps, Räte, Anregungen und Kommentare wäre ich sehr dankbar!

Liebe Grüße

Muskelaufbau Bodybuilding Training Fitness Workout Kraftausdauer Trainingsplan
1 Antwort
Ist gezielter Muskelaufbau mit dem "Trojaworkout" möglich??

Vor kurzem wurde im Fernseher wieder mal ein Klassiker der antiken Geschichte ausgestrahlt --> Troja

Wahrscheinlich haben die meisten von euch den auch schon gesehen... Und einfach mal aus Neugier habe ich danach mal im Internet nach dem Filmbodyworkout von Brad Pitt gegoogelt :D

Dabei bin ich auf folgenede Seite gestossen: www.bradpittworkout.com

Und folgendes zum Troja-Workout gefunden:

The workout:

Chest:

Bench press - 5 sets, 6-10 reps

Incline bench press - 6 sets, 6-10 reps

Cable crossovers - 6 sets, 10-12 reps

Dips - 5 sets, to failure

Dumbbell pullovers - 5 sets, 10-12 reps

Back:

Front wide-grip chin-ups - 6 sets, to failure

T-bar rows - 5 sets, 6-10 reps

Seated pulley rows - 6 sets, 6-10 reps

Straight-leg deadlifts - 6 sets, 15 reps

Legs:

Squats - 6 sets, 8-12 reps

Leg presses - 6 sets, 8-12 reps

Leg extensions - 6 sets, 12-15 reps

Barbell lunges - 5 sets, 15 reps

Calves:

Standing calf raises -10 sets, 10 reps

Seated calf raises - 8 sets, 15 reps

One-legged calf raises (holding dumbbells) - 6 sets,12 reps

Forearms:

Wrist curls (forearms on knees) - 4 sets, 10 reps

Reverse barbell curls - 4 sets, 8 reps

Wright roller machine - to failure

Biceps:

Barbell curls - 6 sets, 6-10 reps

Seated dumbbell curls - 6 sets, 6-10 reps

Dumbbell concentration curls - 6 sets, 6-10 reps

Triceps:

Close-grip bench presses (for the all three heads) - 6 sets, 6-10 reps

Pushdowns (exterior head) - 6 sets, 6-10 reps

Barbell French presses (interior head) - 6 sets, 6-10 reps

One-arm dumbbell triceps extensions (exterior head) - 6 sets, 6-10 reps

Shoulders:

Seated barbell presses - 6 sets, 6-10 reps

Lateral raises (standing) - 6 sets, 6-10 reps

Rear-delt lateral raises - 5 sets, 6-10 reps

Cable lateral raises - 5 sets, 10-12 reps

Abs:

30 minutes straight until failure.

Meine Frage: Ist dieser Trainingsplan wirklich effektiv zum Muskelaufbau? Denn wie man hier erkennen kann, soll er angeblich immer ca. 5-6 Sätze à 6-12 Wiederholungen gemacht haben... In den meisten Lehrbüchern über Krafttraining steht aber, dass man nur ca. 3-4 Sätze à 8-12 Wiederholungen machen sollte, um gezielt Muskeln aufzubauen?!

Nehmen wir an, dass dieser Trainingsplan tatsächlich funktioniert, was wird dann am meisten eurer Meinung nach beansprucht? --> Maximalkraft, Schnellkraft, Querschnittvergrösserung, Ausdauer, Kalorienverbrennung???

Ich bitte um anständige Antworten... und bitte: es soll nicht jeder in seiner Antwort noch erwähnen, dass Schauspieler wie Brad Pitt etc. sowieso für ihre Filme Stereoide benutzen! Das weiss ich nämlich auch ;-) (Auch wenn's sicher solche gibt, die das ohne Steroide machen!)

MfG

Muskelaufbau Training Krafttraining Workout Brad Pitt
0 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Workout

Schulterschmerzen durch Krafttraining wie auskurieren?

4 Antworten

Workout ABS?

2 Antworten

Was genau heißt und ist eig. ein 'Workout'?

4 Antworten

Kniebeugen (Po) ohne Langhantel - wie die übung effektivieren?

3 Antworten

Zuhause allein Verteidigung lernen möglich?

6 Antworten

Wie viel Dextrose nach dem Krafttraining?

6 Antworten

Was passiert, wenn man NUR Cardio und KEIN Krafttraining macht?

4 Antworten

kalorienverbrauch bei Ganzkörperworkout

1 Antwort

Jeden Tag das gleiche Workout?

3 Antworten

Workout - Neue und gute Antworten

Beliebte Themenkombinationen