Frage von nathornberry, 28

Beim Training beinahe umgekippt?

Hallo liebes Sportler Forum,

ich trainiere seit Ca. einen Jahr regelmäßig mit der NTC (Nike Training Club App) zuhause und auch draußen. Ich trainiere normalerweise 5 Mal die Woche - Ausdauer, Kraft und Beweglichkeit. Meine "Sessions" gehen von 30 Minuten - 90 Minuten.

Am Dienstag habe ich ein 30 Minuten langes Workout mit höher Intensität gemacht. Ich habe selber gemerkt, dass ich normalerweise nicht so schnell bin, aber es hat sich sehr gut angefühlt zu merken, dass meine Ausdauer jetzt einfach viel besser geworden ist. In den letzen 3 Minuten, als ich dabei war die schnellst-möglichen Burpees zu machen, wurde mir plötzlich ganz komisch. Ich habe gemerkt, dass ich mich hinlegen muss, sonst falle ich um. Mein Puls war sehr hoch und ich hab gezittert wie sonst was. Nach 30 Minuten gings wieder. Trotzdem musste ich eine Stunde lang liegen bleiben. Immer als ich versucht hab aufzustehen, bin ich wieder ins Bett gefallen. Ich hab dannach auch noch 30 Minuten Cool Down gemacht, nur sehr langsam und vorsichtig.

Gestern habe ich mir extra Trainings ausgesucht die eher eine niedriege Intensität haben. Trotzdem bin ich nach 10 Minuten wieder umgekippt und musste mich hinlegen. Dazu muss ich auch noch sagen, dass mir gestern generell schwindelig war und ich mich generell sehr langsam bewegt habe.

*Ich bin vor ungefähr 2 Monaten von vegetarisch zu vegan geworden. Hab auch am 5.5 endlich ein Arzt-Termin und lass mich durchchecken.

Woran denkt ihr könnte es liegen? Ist euch schonmal ähnliches passiert und wie seid ihr damit umgegangen?

Antwort
von Vera7794, 7

Gut das du zum Arzt gehst! Ich bin selbst Vegetarier und war vor langem Veganerin. Ich hatte mich eig. Relativ gesund ernähren nährt hatte aber trotzdem nach dieser Zeit auch Mängel, vor allem mein Eisenspeicher war leer! Ich kann dir empfehlen dass du am besten täglich u.a. Hülsenfrüchte zu dir nimmst! Ich hab das lange nicht gemacht, seit dem ich es tue fühle ich mich fitter und dadurch auch sicherer! Ich kann dir dazu folgende Tipps geben (u.a. wegem Eiweiß und allgemein): - Hülsenfrüchte lassen sich gut mit Reis ( bestenfalls Naturreis) oder Kartoffeln kombinieren. - Natur reis schmeckt super und fast wie weißer wenn du ihn vorm kochen ca. 1min abspühlst im Sieb und ihn dann bei etwas weniger Wasser als gewohnt etwa 15-17min kochst bis das Wasser verdunstet ist. Zum Ende musst du ihn öfters umrühren. - rote Linsen müssen nur 10min kochen! -quinoa mit kidneybohnen, tomatenmark, weißen bohnen und zwiebeln und knoblauch. Kombi ist super lecker und gesund gerade für uns! - probier zu Hülsenfrüchten / Reis “orientalische“ Gewürze wie z.B. Cardamon, Kurkuma, Kreuzkümmel, cheyenpfeffer(scharf) oder Koriander pulver oder auch eibfach ins Wasser etwas Gemüsebrühe geben. - in Getränke kannst du dir super Chia samen machen, da aus Samen einmal eine Pflanze entsteht kannst du dir ausmalen wie viel in ihnen steckt! - kürbiskerne, super im Salat - is am besten täglich Tomaten - Mandelmilch :) z.B. als Milschshake mit 250g erdbeeren, 1/2 Apfel 1 bananen und etwas Chia samen

Ich hoffe der Arztbesuch wird dir helfen und der eine oder andre Tipp von mir ebenfalls.

Wünsch dir alles gute

Ps: achte darauf das du viel trinkst! Vielleicht ist du immoment auch viel das dir wasser zieht das ist z.B. auch bei Chia samen so und anderen Lebensmitteln.

Antwort
von nafetsbln, 21

Es kann an so ziemlich allem liegen, daher ist ein Besuch beim Arzt mit Bluttest usw. das Richtige.

Ein paar mogliche Faktoren: Übertraining und zu schnelle Steigerung, Nährstoffmangel wg. veganer Ernährung, akute Unterzuckerung bei dem beschriebenen Training, Herzfehler, Probleme mit Blutdruck, Diabetes... 

wie du siehst, ein weites Feld und da es was ernstes sein könnte, mögen unsere Tipps hier ja gut und schön sein, aber lass es professionell abklären. Alles Gute.

Antwort
von Lautrec, 5

bin fast zu 90% sicher, dass es an der Ernährung liegt

Antwort
von Tammerchen, 11

Wie mein Vorredner schon sagte, die Ursache für solch einen Vorfall aus der Ferne zu diagnostizieren ist m.M.n. gar nicht möglich. Natürlich kann es sein, dass du einfach Unterzuckert warst o.ä.. Am besten ist es aber (aus eigener Erfahrung) wenn du dich vom Arzt einmal komplett durchchecken lässt. Dann bist du auf der sicheren Seite und weißt, dass du dich mit einem Trining nicht in Gesundheitgefährdende Zustände versetzt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community