Was ist besser vorm Sport: Müsli oder ein belegtes Toastbrot?

4 Antworten

Im Prinzip ist es egal, was man vorher ißt. Da der Körper es nicht sofort verbrennt. Beides ist somit das Richtig.

Also so kurz vorm Sport könnte ich persönlich beides nicht vertragen. Wenn ich wirklich unbedingt was essen muß bevor ich los laufe, dann ist das bei mir ehr ne Banane, ein Schokoriegel oder ich trinke ne Apfelschorle oder so. Generell sollte man so kurz vorm Sport allerdings nichts essen, da der Körper sonst zu stark mit dem Verdauungsprozess beschäftigt ist und somit die Leistungsfähigkeit um mindestens 30 % verringert ist.

Am besten ist immer das, womit man selbst am besten zurecht kommt. Es kommt aber auch auf die Sportart drauf an. Vor einem Lauf würde ich ehr zu dem Toastbrot greifen, aber nicht nicht mit fettiger Wurst oder Käse. Lieber mit Marmelade oder mit Honig. Müsli vor dem Lauf kann ich nicht empfehlen, da es schwer im Magen liegt und der Körper enorm mit dem verdauungsprozess beschäftigt ist.

Am besten ist es, wenn man zu Obst greift. Eine Banane sättigt gut und hat auch viele Kolenhydrate.

Man sollte sein Training aber so planen, dass genügend Zeit zwischen dem Essen und dem Training liegt. So kommt es nicht zu problemen.

Trotz gesunder Ernährung und Sport nehme ich nicht an Fett ab, wieso ?

Hallo, ich wiege 61 kg und bin 1,68m groß. Ich mache 5x die Woche Sport, ein Wechsel aus HIIT und Krafttraining. Meistens esse ich ein paar Stunden nach dem aufstehen (zwischen 11 und 14:00 Uhr) ein paar Trockenpflaumen und danach ein Müsli mit Haferflocken, Leinsamen, einer Banane und Hafermilch. Danach habe ich meistens noch ein wenig Hunger aber der geht dann wieder weg. Dann esse ich eigentlich mehrere Stunden nichts und überspringe das Mittagessen, der Hunger ist bei mir Mittags und Nachmittags entweder nicht da oder nur leicht, weswegen ich dann nichts esse. Nachmittags mache ich eine halbe bis eine Stunde Sport und dann so gegen 18 Uhr mache ich mir mein Abendessen. Ich esse am liebsten eine große Schüssel Salat, mal mit Vollkorn Nudeln, Cous Cous, Dinkel, Quinoa oder Bulgur und natürlich ganz viel Gemüse. Das Dressing besteht aus Olivenöl, Essig, Salz manchmal auch Gemüsebrühe. Nach dem Abendessen bin ich ziemlich voll weil es meistens eine riesige Portion ist. Wenn ich später so um 21:00 Uhr noch Hunger bekomme und ihn nicht "ignorieren" kann esse ich entweder noch etwas Obst/Gemüse oder trinke einen Eiweiß Shake. Mein normal Gewicht liegt bei 55kg, ich habe bereits ein paar Kilo abgenommen aber selbst wenn ich 55kg ist mein Fett immernoch da, mir kommt es vor als würde ich eher Muskelmaße statt Fett verlieren. Außerdem fällt es mir sehr schwer Muskeln aufzubauen, egal wie viel Eiweiß ich zu mir nehme und ich glaube das könnte an der Pille liegen. Sport mache ich schon seit mehreren Jahren aber ich verstehe einfach nicht warum ich kein Fett abnehme. Meine Problemzonen sind der untere Bauch und die Oberschenkel, es passiert wirklich gar nichts egal wie wenig ich wiege und es kommen auch einfach keine Muskeln dazu. Ich habe gelesen, dass man mehrerer kleiner Malzeiten am Tag essen sollte, ungefähr 5. Aber ich habe auch gelesen, dass es egal ist wie oft man isst hauptsache man bleibt im Kaloriendefizit und ernährt sich gesund. Kann mir jemand vielleicht weiterhelfen oder Tipps geben wie ich endlich richtig abnehmen kann und wie oft ich essen sollte oder ob meine Ernährung effizient ist. Vielen Dank.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?