die effizienteste trainingshilfe ist der pro. wenn du ein visueller typ bist, kann es dir zusätzlich auch helfen, deinen schwung auf video aufzunehmen und anzuschauen. lass dir aber vorher vom pro erklären, wie du die aufnahmen machen sollst und worauf du schauen musst. die trainingshilfen aus dem proshop kannst du getrost dort lassen, sie bringen meist nicht wirklich etwas. sehr wirkungsvoll ist auch golfgymnastik (z. B. TPI - frag deinen pro oder www.mytpi.com), weil sie die muskulären grundlagen für einen guten und stabilen schwung schafft.

...zur Antwort

ich halte von dieser spange gar nichts. jedes koordinativ zumindest durchschnittlich talentierte kind schafft es nach relativ kurzer zeit, die pflugstellung einzunehmen. hilfreich sind bildliche erklärungen wie pizzaschnitte, tortenstück, etc. bei den kindern, die sich besonders schwer tun, bringe ich üblicherweise die schi im stehen händisch in die pflugposition und fahre dann rückwärts dem kind voraus und halte die schi des kindes in position. nach kurzer zeit klappt dies normalerweise selbst bei sehr jungen kindern dann auch ohne meine hilfe.

...zur Antwort

ein häufiger fehler besteht darin, die arme in der ersten phase zu locker zu lassen, sodass durch die (unbeabsichtigte) streckung der arme der abstand des oberkörpers zur stange zu groß ist. probiere als vorübung einmal gestreckt mit den beinen nach oben kopf nach unten(sozusagen umgekehrter stütz) auf der stange zu hängen. die stange befindet sich dabei auf hüfthöhe, die arme sind neben dem oberkörper. diese übung sollte dir mit entsprechender körperspannung nicht allzu schwer fallen. wenn du dies kannst, lasse einfach deine füße nach hinten fallen, indem du dein becken beugst. jetzt musst du nur noch den oberkörper noch oben stemmen und schon bist du im stütz. ich hoffe, du kannst dir etwas vorstellen - es ist leichter zu zeigen als zu beschreiben.

...zur Antwort

gute schischuhe bieten die möglichkeit, die seitenneigung des schafts zu verstellen (canting), um x- oder o-beine auszugleichen. ich würde aber trotzdem von einem sportorthopäden abklären lassen, ob nicht spezielles muskeltraining sinnvoll ist, um die belastungen auf die gelenke zu verringern.

...zur Antwort

versuche es einmal mit ideomotorischem training: du stellst dir dabei ganz genau vor, wie du den bewegungsablauf machst und versuchst dabei auch zu spüren, wie sich die einzelnen muskeln bei der bewegung anfühlen. am besten funktioniert dies in einer entspannten haltung und wenn du dich gerade gut konzentrieren kannst. diese übung wiederholst du immer wieder und stellst dir unmittelbar vor dem nächsten sprung nochmals den bewegungsablauf vor. ich habe mit dieser methode in meiner aktiven turnzeit sehr oft gearbeitet und wende sie auch in anderen sportarten gerne an.

...zur Antwort

ob eine sportart gesund ist oder nicht, hängt immer von der intensität, dem trainingszustand und der vernunft, mit der sie betrieben wird ab. eine gut trainierte oberschenkel- und rumpfmuskulatur hilft auf jeden fall, die belastung für die knie zu verringern. wenn man das tempo dem eigenen fahrkönnen und den pistenverhältnissen anpasst und auch nur so lange fährt, wie man die bewegung noch technisch sauber ausführen kann, dann ist der gesundheitliche nutzen höher einzuschätzen als die verletzungsgefahr.

...zur Antwort

es gibt eigene golfbälle für damen (z.b. von pinnacle, precept,...) und auch für kinder (z. b. von nike), was aber nicht heißt, dass diese beiden gruppen nicht auch mit anderen bällen spielen können. profis spielen üblicherweise bälle, die sehr viel spin annehmen und hohe schwunggeschwindigkeiten für gute längen benötigen. als anfänger kann man die eigenschaften dieser (teuren) bälle üblicherweise nicht nützen und ist meist mit günstigen bällen am besten bedient. genaue informationen zu den unterschiedlichen golfball-modellen erhältst du am besten in den golfzeitschriften, es würde den rahmen hier sprengen, auf die genauen details einzugehen.

...zur Antwort

heutzutage sind nur noch softspikes aus kunststoff üblich. diese gibt es in unterschiedlichen formen mit unterschiedlichen gewinden, was aber im prinzip nicht wesentlich ist. die kaufentscheidung sollte auf der basis der passform des schuhs fallen. ob du anfänger oder fortgeschrittener spieler bist, hat keinen einfluss auf die wahl der spikes. von meinen (relativ vielen) paaren an golfschuhen hat fast keines die gleichen spikes wie ein anderes. eher abraten würde ich dir von spikelosen golfschuhen, außer du spielt nur auf flachen, trockenen plätzen.

...zur Antwort

die spikes geben mehr halt am boden, was nicht nur auf nassem gras sondern auch in schräglagen nicht unwesentlich ist. außerdem sind gute golfschuhe wasserdicht, was man spätestens dann schätzen lernt, wenn man auf der runde von regen überrascht wird.

...zur Antwort

jetzt zum saisonende gibt es in vielen golfclubs noch demotage und günstige abverkaufsware. probier einfach aus, welcher schläger dir liegt. ein wirklich guter driver wird allerdings um 150 euro eher schwer zu bekommen sein, außer du erwischt mit viel glück ein auslaufmodell. aus eigener erfahrung kann ich dir nur raten, lieber ein wenig mehr auszugeben und den schläger zu nehmen, der dir am besten liegt.

...zur Antwort

probier es einfach aus und beobachte, ob es dir gut tut, wenn du auf deinen körper hörst, kannst du nicht allzu viel falsch machen. vielleicht hilft dir das laufen sogar, die kopfschmerzen zu lindern und besser zu schlafen.

...zur Antwort

deine frage lässt sich genauso seriös beantworten wie die frage, "woher kommen meine bauchschmerzen?". was ich damit sagen will ist, dass es sehr viele ursachen gibt, die zu einem slice führen und es somit unmöglich ist, dir einen sinnvollen rat zu geben, wie du den slice wegbringst, wenn man dich nicht schwingen sieht. je länger du selbst ohne pro herumprobierst, umso mehr fehler lernst du und diese wegzubringen ist wesentlich mühsamer und kostspieliger als wenn du dir gleich jetzt den fehler vom pro ausbessern lässt. selbständiges probieren führt meistens dazu, dass man einen fehler mit einem anderen fehler kompensiert und irgendwann kommst du dann zum punkt, wo gar nichts mehr geht. der beste beweis, dass regelmäßige pro-stunden sinn machen ist wohl tiger woods, der beste aller golfspieler. auch er lässt regelmäßig seinen schwung vom pro kontrollieren und ausbessern.

viel spaß beim üben und schönes spiel!

...zur Antwort

kinderschi gibt es üblicherweise ab 80 cm (schilänge), manchmal auch schon ab 70 cm. für die auswahl der geeigneten länge lass dich am besten im sportfachgeschäft beraten. üblicherweise nimmt man für anfänger die schi maximal bis zum kinn. gerade bei kleinen kindern macht es auf jeden fall sinn, die schi nicht zu lang zu kaufen, weil sie sonst kräftemäßig probleme haben und ihnen das schi fahren gleich am anfang verleidet wird. schistöcke braucht das kind übrigens anfangs nicht.

...zur Antwort

von der existenz solcher bandagen habe ich noch nie gehört und ich glaube auch nicht, dass die was nützen würden - sag deiner freundin einfach, sie soll die zähne zusammenbeißen und sich überwinden, nach ein paar trainingseinheiten ist sie mit sicherheit weniger empfindlich und hat dann auch nicht mehr so starke rötungen. auch meine unterarme schmerzen ein wenig, wenn ich nach langer zeit erstmals wieder spiele, aber der spaß am volleyball-spiel ist das allemal wert.

...zur Antwort
Habe schon viele Golflehrer ausprobiert.

wenn du mit deinem derzeitigen golflehrer zufrieden bist und gute fortschritte machst, ist ein wechsel nicht zu empfehlen, weil jeder golflehrer andere schwerpunkte oder die schwerpunkte in anderer reihenfolge setzt und du mit häufigen wechseln nur schwer konstanz erreichen wirst. wenn du vor einem turnier eine schnelle korrektur brauchst, kann das dein stamm-golflehrer auch bewerkstelligen ohne sein konzept über den haufen zu werfen. ich kenne keinen guten spieler, der oft den lehrer wechselt. ich selbst habe zwischendurch schon mal andere golfpros ausprobiert, bin aber immer wieder gerne zu meinem stammpro zurückgekehrt und hätte mir zeit und geld bei den anderen ruhig sparen können, es hat nichts gebracht.

...zur Antwort

dieser wert ist dann realistisch, wenn der golfer eine 18-loch-runde zu fuß zurücklegt und sein golfbag trägt oder zieht (kein elektro-trolley). dieser auf den ersten blick relativ hohe wert kommt zustande, weil eine 18-loch-runde je nach platz und spielfluss zwischen 4 und 5 stunden dauert und dabei zwischen 6 und 8 kilometer (je nach platzgestaltung und richtungstreue der spieler) zurücklegt werden. einen fast genauso hohen kalorienverbrauch kann man übrigens auch mit spazieren gehen erreichen. der kalorien-verbrauch beim golf wird gerne als argument herangezogen, um lästermäulern klarzumachen, dass nicht nur tennis, schwimmen oder laufen sportarten sind, sondern eben auch golf.

...zur Antwort
Mizuno

im mittleren handicap-bereich liegt der grund für schlechte schläge selten an der qualität der schläger, außer die maße (schaftlänge, flex,...) passen nicht zum körper des spielers. welche schläger für dein spiel vorteilhaft sind, kannst du nur selbst austesten und dich dabei vom pro beraten lassen. das handicap bzw. deine leistungen auf dem platz werden sich durch neue schläger allein nicht verbessern, da hilft leider nur üben, aber das macht mit neuen schlägern vielleicht mehr spaß als mit alten.

...zur Antwort

besser ist das, womit du dich wohler fühlst. ich könnte vor dem sport keinen toast essen, und wenn es dir um gesunde ernährung geht, ist wohl auch das müsli zu bevorzugen, denn so ein schinken-käse-toast hat ganz schön viel fett und wenig bis keine ballast-stoffe (je nach verwendeter brotsorte).

...zur Antwort

welcher griff der bessere ist, hängt von deinem gefühl ab. am besten ist der, der bei dir am zuverlässigsten funktioniert. ich selbst spiele mit dem interlocking-griff, weil ich glaube, damit die größte stabilität zu erreichen, kenne aber auch viele, die mit dem baseball-griff (vor allem damen und kinder) oder mit dem overlapping-griff spielen.

...zur Antwort

in einem turnier: nur beim lochwettspiel, da aber dafür jederzeit, bei stableford oder zählwettspiel: niemals

bei privatrunden: - bei freunden: wenn diese das auch tun, kannst du auch putts schenken (meist bei kurzen putts) - bei fremden: dann, wenn er nur noch einen kurzen putt (unter einem halben meter) hat und dies auch möchte (frage am besten kurz) oder wenn dein flight schon vom nachfolgenden flight "bedrängt" wird und du das spiel auf diese weise ein wenig beschleunigen möchtest.

putt-geschenke musst du übrigens als spieler annehmen.

als vorbereitung für turniere und wenn am platz nicht zu viel los ist, solltest du dir das fertig-putten angewöhnen, denn im turnierstress kann auch ein 10cm-putt nicht im loch landen.

...zur Antwort