Welchen Trolley nimmt man zum Golfen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Natürlich sind alle bisher abgegebenen Antworten völlig korrekt. Ergänzen würde ich gerne noch, dass sich die teilweise erheblichen Preisunterschiede meist durch Verarbeitung und Details ergeben. Die Teueren haben oft einen komfortablen Klappmechanismus, der leicht zu betätigen ist und den Trolley auf kleinstes Packmaß schrumpfen läßt, außerdem werden hier Leichtlaufräder verwendet, die das Schieben fast ohne Kraftaufwand ermöglichen. Bremsen usw. sind zudem besser konstruiert, das verarbeitete Material leichter und stabiler (Alu o.ä.). Ob das nun im Verhältnis zum Preisunterschied für den Einzelnen Golfer Sinn macht, bleibt jedem selbst überlassen. Sicher auch eine Frage der Häufigkeit der Benutzung und eben - wie schon mehrfach gesagt - wie die Plätze gebaut sind auf denen man vorwiegend spielt, außerdem gilt es zu beachten, welches Bag man damit transportieren möchte: Bei einem Staff- oder Tourbag, oder einem aufwändigem Trolleybag mit relative hohem Gewicht, wie sie diese z.B. von Bennington oder Bag-Boy gibt, würde ich einen Dreiradtrolley oder zumindest einen stabilen Zweiradtrolley empfehlen. Wird dagegen ein leichtes Trolleybag oder gar nur ein Standbag gelegentlich damit gezogen, so wird ein Zweiradtrolley völlig ausreichen. Ein guter Hersteller - als Empfehlung - ist z.B. Bag Boy. Elektro-Trolleys sind eine Klasse für sich: Hier kann ich nur abraten zu Billiganbietern zu greifen, da diese Trolleys meist mehr Ärger als Freude machen. Außerdem sollte ein E-Trolley jedes Jahr einmal zum Kundendienst beim Hersteller. Dies bedenken viele nicht beim Kauf.

Der beste Trolley ist derjenige, der klein zu verstauen und schnell aufzubauen ist. Bei Trolleys kann man ein Vermögen ausgeben, aber es geht auch billiger. Kein E-Trolley ist 4.000 Euro oder mehr wert. Mir gefällt der Plica-Trolley am besten, weil der ultraklein verpackt werden kann. Hier gibt es den: http://www.amazon.de/dp/B000MXH5SK?tag=alsterparkran-21&camp=1410&creative=6378&linkCode=as1&creativeASIN=B000MXH5SK&adid=0ZZA2CA5YS5RB1WTFQCJ&

welcher trolley der geeignetste ist, hängt von der charakteristik der plätze ab, die man hauptsächlich spielt. auf flachen plätzen tut es im prinzip ein einfacher nachziehtrolley auch, auf hügeligen plätzen sind dreiradtrolleys, die man schiebt deutlich komfortabler. auf sehr hügeligen plätzen kann auch ein guter e-trolley nützlich sein, allerdings sollte dieser dann unbedingt eine motorbremse haben, sonst wird es bergab mühsam, weil das gewicht des e-trolleys zurückgehalten werden muss. unbedingt achten sollte man darauf, dass der trolley auch in den kofferraum passt.

super gemacht smily Vielleicht noch dies, es kann sich heute niemand mehr leisten schlechte Trolleys zu fabrizieren. Deshalb sind die meisten auf dem Markt erhältlichen sehr gut.

0

es kommt auf den platz an. ein flacher platz benötigt keinen elektrocaddy, wobei bei einem hügeligen gelände eine elektrohilfe gut ist. wichtig für alle wagen ist der raddurchmesser( möglichst groß) und keine billigprodukte, denn das lohnt sich nicht.( spez.wagen aus fernost sind nicht zu empfehlen)

Ich würde auf das Gewicht achten und dass er klappbar ist, außerdem ist es praktisch, wenn er ein paar extra Fächer beim dazugehörigen Bag hat.

Was möchtest Du wissen?