Muskelaufbau: Ernährung

3 Antworten

Deine Ernährung hört sich jetzt weniger gesund an. Am besten isst du mehr Gemüse, Hülsenfrüchte, Nüsse,Quark, Hüttenkäse, Pute, Hühnchen etc.. in diesen Produkten sind viele Eiweiße enthalten! Vor denen du auch kein Bauchspeck zu erwarten hast:P Und was nimmst du denn für einen Proteinshake? Schon mal überlegt Krea7 Superalkaline Powder zu nehmen? Ist beim Muskelaufbau sinnvoll! Viele Grüße

Verstehe ich das richtig- du isst nicht zu Abend? Das Abendessen ist aber sehr wichtig, du musst ja gleich voll reinhauen. Auch ein Salat mit Nüssen und versch. Kernen ist eine gute Mahlzeit, die aber nicht zum Fett-Anbau führt!
Ein wenig mehr Fleisch würde ich an deiner Stelle noch essen, dafür weniger Eiweißpulver trinken...

Müsliriegel, Toast und Lebkuchen ist nun nicht gerade die optimale Sportlernahrung. Um Muskelmasse aufzubauen mußt du dich zwar in einer positiven Kalorienbilanz befinden, das heißt du mußt dem Körper mehr Kalorien zuführen als er benötigt aber entscheidend ist hier was du dem Körper anbietest. KH sollten in komplexer Form zugeführt werden wie zb. Vollkorn, Nudeln, Reis, Kartoffeln, Haferflocken. Darüber hinaus solltest du dich Eiweißreich ernähren. ( ca. 2 Gramm pro Kg Körpergewicht ). Obst und Gemüse als Mineral und Vitaminlieferant gehört ebenfalls dazu. Belese dich am besten mal in einer Fachlektüre.

Trotz gesunder Ernährung und Sport nehme ich nicht an Fett ab, wieso ?

Hallo, ich wiege 61 kg und bin 1,68m groß. Ich mache 5x die Woche Sport, ein Wechsel aus HIIT und Krafttraining. Meistens esse ich ein paar Stunden nach dem aufstehen (zwischen 11 und 14:00 Uhr) ein paar Trockenpflaumen und danach ein Müsli mit Haferflocken, Leinsamen, einer Banane und Hafermilch. Danach habe ich meistens noch ein wenig Hunger aber der geht dann wieder weg. Dann esse ich eigentlich mehrere Stunden nichts und überspringe das Mittagessen, der Hunger ist bei mir Mittags und Nachmittags entweder nicht da oder nur leicht, weswegen ich dann nichts esse. Nachmittags mache ich eine halbe bis eine Stunde Sport und dann so gegen 18 Uhr mache ich mir mein Abendessen. Ich esse am liebsten eine große Schüssel Salat, mal mit Vollkorn Nudeln, Cous Cous, Dinkel, Quinoa oder Bulgur und natürlich ganz viel Gemüse. Das Dressing besteht aus Olivenöl, Essig, Salz manchmal auch Gemüsebrühe. Nach dem Abendessen bin ich ziemlich voll weil es meistens eine riesige Portion ist. Wenn ich später so um 21:00 Uhr noch Hunger bekomme und ihn nicht "ignorieren" kann esse ich entweder noch etwas Obst/Gemüse oder trinke einen Eiweiß Shake. Mein normal Gewicht liegt bei 55kg, ich habe bereits ein paar Kilo abgenommen aber selbst wenn ich 55kg ist mein Fett immernoch da, mir kommt es vor als würde ich eher Muskelmaße statt Fett verlieren. Außerdem fällt es mir sehr schwer Muskeln aufzubauen, egal wie viel Eiweiß ich zu mir nehme und ich glaube das könnte an der Pille liegen. Sport mache ich schon seit mehreren Jahren aber ich verstehe einfach nicht warum ich kein Fett abnehme. Meine Problemzonen sind der untere Bauch und die Oberschenkel, es passiert wirklich gar nichts egal wie wenig ich wiege und es kommen auch einfach keine Muskeln dazu. Ich habe gelesen, dass man mehrerer kleiner Malzeiten am Tag essen sollte, ungefähr 5. Aber ich habe auch gelesen, dass es egal ist wie oft man isst hauptsache man bleibt im Kaloriendefizit und ernährt sich gesund. Kann mir jemand vielleicht weiterhelfen oder Tipps geben wie ich endlich richtig abnehmen kann und wie oft ich essen sollte oder ob meine Ernährung effizient ist. Vielen Dank.

...zur Frage

Eiweiß pur ohne KH = HUNGER!

Hallo ihr Lieben, ich wende mich jetzt mal an euch, weil ich echt nicht wusste, wer mir sonst diese Frage beantworten könnte... Und zwar ist mir jetzt schon öfters aufgefallen, dass ich nach reinen Eiweißmahlzeiten (was ich so gut wie gar nie mache, weil es mir scheinbar überhaupt nicht bekommt:) spätestens nach einer Stunde einen übertriebenen Hunger habe und förmlich spüre, wie mir die Kohlenhydrate einfach fehlen. Dabei ist es nicht dieser typische Heißhunger auf Süßes, der ja auf den niedrigen Blutzuckerspiegel nach purem Eiweißverzehr (lieg ich richtig?) entsteht, sondern eher einfach auf was richtig Sättigendes, das das Loch in meinem Magen stopft. Ich fühl mich also echt nicht gut, wenn es vorkommt, dass ich mal nur etwas eiweißhaltiges pur ohne stärkehaltige Lebensmittel dazu esse.

Ich bin jetzt einfach neugierig, warum das so ist? Kann mir da irgendjemand Aufschluss geben? Weil man vor allem ja immer sagt, Eiweiß am Abend bekommt einem nur und man sollte (vor allem bei Kraftsport und Definition?) auf ein Zuviel an den "böösen Kohlenhydraten" achten. Aber müsste ich jetzt Diät halten oder so (was ich DEFINITIV nicht muss, im Gegenteil), würde ich persönlich das niemals fertig bringen!!

...zur Frage

Richtige Ernährung für den Muskelaufbau?

Ich bin werde in 3 Monaten 17 und bin zurzeit dabei mein Leben etwas umzukrempeln in Sachen Fittness.. ich trainiere zurzeit dreimal die Woche und nur unter der Woche da ich wenig zeit an anderen Tagen habe. Zweimal Gk-Training mit Fokus auf Brust, Rücken, Schultern und einmal Bauch und Beintraining. Ich möchte natürlich Muskelmasse zulegen nur stimmt meine Ernährung nicht.. Ich bin 178cm groß und 70kg schwer. Ich esse Leider recht wenig und meine Pflegemutter kocht nur Maggyzeug oder nichts :/.. ich versuche mich von gesunden sachen zu Ernähren und verzichte fast ganz auf Süßes usw.. Ich würde gerne mal wissen was und wieviel ich essen muss um genug zum aufbauen der Muskeln zu haben? ich trinke keine Proteinshakes..Denkt ihr die würden helfen? Danke für Antworten:)

...zur Frage

Was sollte man bei der Einnahme von Proteinen zum schnellen Muskelaufbau beachten?

Ich habe vor kurzem mit dem Training meiner Oberkörpermuskulatur angefangen. Mein Ziel ist es in möglichst kurzer Zeit viel Muskelmasse aufzubauen. Mein Testosteronspiegel ist sehr hoch, ich esse viel Obst und Gemüse und ab und zu auch Fleisch und Fisch und trainiere alle 2 Tage. Ich sehe definitiv schon die ersten Erfolge, aber trotzdem erscheint mir der Fortschritt noch zu langsam.

Ich habe nun gehört, dass es für den Muskelaufbau förderlich ist viele Proteine über die Nahrung aufzunehmen. Ich möchte diese möglichst mit natürlichen Lebensmitteln einnehmen, also auf Nahrungsergänzungen verzichten. Dazu meine Fragen:

  • Wieviel g Proteine sollte man denn pro Tag pro kg Körpergewicht aufnehmen, um den Muskelaufbau zu optimieren?
  • Gibt es eine Obergrenze ab der zu viel Proteine auch wieder schlecht für den Muskelaufbau oder Körper sind?
  • Spielt es eine Rolle welche Art von Proteinen man zu sich nimmt?
  • Spielt es eine Rolle wann man die Proteine zu sich nimmt? Vor dem Training, bei dem Training, nach dem Training?
  • Und kann ich mich hierbei an den "Eiweiß"-Angaben orientieren, die auf vielen Lebensmittelverpackungen abgedruckt sind? Sprich, je höher die Eiweißkonzentration pro 100 g, desto besser?

Vielen Dank!

...zur Frage

Ernärhung bei Muskelaufbau wirklich so wichtig?

Wie wichtig ist im Muskelaufbau wirklich die Ernährung? Manche sagen 70:30 (Ernährung zu Training). Andererseits gibts auch die Pyramide die nur besagt, dass die Kalorien und die Makros stimmen sollen, während Mikros und Mealtiming eher hinten nach kommen.

Ich esse ausreichend Eiweiß, viel Gemüse und Obst. Die Kohlenhydrate kommen jedoch mehr aus diversen Weckerl wie z.B. Chiaweckerl, Kornspitz, Kürbiskernweckerl... die unter dem Strich ja wohl doch aus Weizenmehl bestehen und auch weniger ideal sind als Reis, Kartoffeln, Nudeln, Vollkornbrot.

Fette eben primär aus Ölen in Salat, manchmal auch Nüsse. Süßkram ess ich auch nicht.

Daher die Frage: verträgt sich das, oder sollte ich da strenger sein: haferflocken morgens, mehr Reis und Vollkornbrot etc oder passt das schon so wie es ist?

...zur Frage

Jetzt 2-3 Monate Diät und danach Aufbau; ok oder eher unpraktrisch?

Hey Leute, ich gehe seit einem 3/4 Jahr 2-3 Mal die Woche ins Fitnessstudio und mache ein Ganzkörpertraining. Ich bin Mitte 16, bin 1,73 und wiege 71,5 KG. Ich finde, dass man schon sieht, dass ich ins Fitnessstudio gehe. Meine Freunde haben auch gesagt, dass man Veränderungen sieht. Nun ist es so, dass ich finde, dass ich an den Oberschenkeln und am Bauch schon etwas Fett habe. Bisher hab ich nichts gemacht, wie Aufbau oder Diät, sondern einfach nur versucht mich gesund zu ernähren. Da ich im Sommer in den Urlaub gehe, hab ich mir überlegt, jetzt vielleicht 2-3 Monate eine Diät zu machen und dann am Urlaub eher auf Muskelaufbau zu gehen. Was haltet ihr davon? Soll ich dann mein Normales GK Training weiter machen, oder lieber mehr Cardio Einheiten? Habt ihr noch Tipps? Danke schonmal

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?