Wie ist das beim Laufen mit Gegen- und Rückenwind?

4 Antworten

Gegenwind bremst einen Läufer sicher, steigert aber auch den Trainingseffekt. Solche Überlegungen sind sicherlich nur theoretischer Natur, und man kann da kaum exakte AUssagen machen, da es auch auf die genaue Strecke ankommt, denn wenn beispielsweise der Gegenwind bei einer leichten Berabstrecke ist, und auf der selben Runde der Rückenwind bei der Bergaufstrecke, dann spielt dies wieder keine so große Rolle. Sollte sich deine frage auf einen Laufwettkampf und die damit erschwerten Bedingungen beziehen, dann kann man sicherlich sagen, dass dies der Fall ist, aber diese Bedingungen für alle Läufer gleich sind.

Wind beeinflusst auf jeden Fall die Laufgeschwindigkeit. Dass sich Gegenwind udn Rückenwind bei ein und dem selben Lauf wirklich ausgleichen halte ich für sehr theoretisch. Es wird wohl sicher immer unterschiedliche Zeiten gegen die man sicher nicht prognostizieren kann! Dazu bräuchte man Laborbedingungen.

Die schlechtere Zeit bei Gegenwind spielt keine Rolle, weder im Training- dort ist die Belastung durch den erhöhten Kraftaufwand mindestens genauso groß-eher aber bis zu ca.20%Prozent erhöht-noch im Wettkampf dort haben auch alles Starter die gleichen Bedingungen,lediglich das Streben nach Bestzeiten oder Qualifikationszeiten ist durch Gegenwind erschwert.Ich selber liebe mittlerweile Gegenwind, Hauptsache ich bin warm genug angezogen und ich gewinne den Kampf mit dem Wind.Wer kann sollte erst gegen den Wind laufen und wenn die Kräfte schwinden ist der Rückenwind angenehm und er wird dich auch ganz klar schneller werden lassen!Das man bergab nicht Zeiten aufholt hat damit nichts zu tun sondern mit der Verletzungs und Überlastungsgefahr!

Spüre linken Fußzeh nicht so gut wie den rechten?

Ich mach Kampfsport (Teakwondo) und seid einem Seminar spür ich meinen Fußzeh nicht so gut also es tut nix weh aber wenn ich rein Zwicke spüre ich den schmerz nicht so stark wie beim rechten und auch beim Laufen hab ich manchmal das gefühl das ich denn nicht so richtig spüre als wäre da nichts das ist nur eine bestimmte stelle ich frag mich ob das einfach nur Hornhaut ist oder nicht

...zur Frage

Was haltet ihr von diesem "Trainingsplan" (Fokus auf Ausdauer)?

Ich bin jetzt kein Experte und ich habe auch nicht endlos viele Intrrnetseiten über Trainingspläne durchgelesen...

Ich würde am Anfang erstmal 3 Mal die Woche trainieren und später sobald mein Körper sich dran gewöhnt eventuell öfter.

(Ich bin blutiger Anfänger)

Montag : 15 Min laufen und Bauchmuskeln (sit-ups...)

Dienstag : Pause

Mittwoch : 10min laufen und Einwenig Krafttraining (Rücken Brust Beats Trizeps)(Möchte auch bisschen Muskeln aufbauen...)

Donnerstag : Pause

Freitag : Pause

Samstag : 15 min laufen und Bauchmuskeltraining

Mit der Zeit würde ich dann entweder das lauftempo (auf'n Laufband) erhöhen oder halt eben auf 20minuten (und weiter) hocharbeiten.

...zur Frage

Was für eine Marathonzeit sollte ich als "Erstläufer" anpeilen?

ich werde im frühjahr meinen ersten marathon laufen und möchte mein training auf eine ankunftszeit ausrichten. denkt ihr eine zeit von 4 stunden ist beim ersten lauf realistisch?

...zur Frage

11km Rennen, geschätzte Zeit

Hallo zusammen

Nimmt mich Wunder was ihr denkt. In 3 Wochen steht ein 11km Rennen auf meinem Programm. Ich war heute mal testen wie schnell ich dies schaffe. Es waren exakt 48min. Was schätzt ihr, wie lange werde ich in 3 Wochen haben.

Faktoren heute: Ich hatte gestern keine Regeneration (75min Spinning + 20min Kraft). Ich bin heute nicht eingelaufen und habe gleich mit der Zeitmessung begonnen. 4km war starker Gegenwind vorhanden. Ist am Lauf durch Gelände weniger möglich. Topografie ansonsten ähnlich wie beim Rennen.

Mir ist bewusst, dass keiner das mit Sicherheit sagen kann. Auf die Faktoren kommt es am Lauf selbst dann natürlich auch drauf an. Ich frage mich einfach mal so was ihr schätzt :-).

Grüsse Salah

...zur Frage

Ab welcher Stärke ist der Wind beim Laufen wirklich von Bedeutung?

Gibts da Messwerte oder Studien ab wann z.B. ein Gegenwind wirklich zur Verlangsamung führt?

...zur Frage

Ist Krafttraining für die Beine kontraproduktiv zum Badmintonspiel?

Mache seit einiger Zeit für meine Beine Krafttraining. Nun hat mir ein Badminton-Kollege gesagt, das das nichts fürs Badminton wäre, sogar eher kontraproduktiv. Man würde dadurch sogar langsamer beim Laufen werden. Stimmt das?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?