Laufen besser nach Distanz oder Zeit?

1 Antwort

Ich würde mich hier an der Distanz orientieren. In Abhängigkeit deines Trainingszustand nimmst du dir hier eine Strecke X vor die du Laufen möchtest. Hierbei in einem Tempo laufen ( GA Bereich ) was während des Laufens noch eine Unterhaltung zu lassen würde. Später kannst du hier du hier als weiteren Ansporn noch die Zeitkomponente dazu behmen. Die Distanz also auf Zeit laufen und versuchen sich zu verbessern.

Als ich den Laufsport anfing hatte ich keine GPS Uhr und die Distanzen konnte ich nicht so gut schätzen und deshalb lief ich auf Zeit. Ist auch am Anfang besser, weil man sich dann besser auf die Laufeigenschaft konzentrieren kann.

Lauf so, dass du dich wohl fühlst. Wenn du dich steigern willst, kannst du erst einmal eine bestimmte Distanz laufen und die benötigte Zeit messen und dann bei späteren Läufen testen, ob du dich zeitlich verbessert hast. Natürlich kannst du dir auch einfach ein zeitliches Ziel setzen. Probier aus, wie weit du ohne Probleme laufen kannst. Am Anfang würde ich mich darauf konzentrieren, länger zu laufen, auch wenn es nicht so schnell geht.

Ich würde mich zuerst nur an der zeit orientieren, z. B. 3 mal pro Woche 30 min bis 1 h laufen. Die Distanz spielt keine Rolle. Langsam beginnen, locker laufen und dann von mal zu mal etwas länger. Wenn du dann mit einem Training beginnst, kannst du dich um die Strecke kümmern.

Ich habe als ich anfing zu laufen,mit einer Zeit angefangen.Ich bin erst 20min gelaufen und habe nach drei Wochen auf 30min erhöht.Im Laufe der Zeit hat man dann ein Gefühl für die Strecke die man laüft und die Zeit die man benötigt um diese zu bewältigen.Alles Gute!!

Was möchtest Du wissen?