Schulterprellung

2 Antworten

Bei Prellungen dauerts doch immer ewig, bis die Schmerzen weg sind. Warum machst du denn Liegestütze um Gottes Willen?! Ich rate dir schwer, dich noch zu schonen und wenn du fürchtest, es könnte doch mehr sein, dann geh zu einem anderen Arzt! Aber bei solchen Sachen Ferndiagnosen zu stellen ist schwer und riskant ;-)

Nun, die Aussage das bei einer Prellung nach 10-14 Tagen alles wieder gut ist, trifft leider nicht den Nagel auf den Kopf. Ich habe mir einigen Jahren eine Rippenprellung zugezogen und da hatte ich gute 5-6 Wochen etwas von. Natürlich mit abnehmender Schmerztendenz, aber völlig schmerzfrei in allen Bewegungen war ich erst nach 6 Wochen. Das hatte mir der Arzt damals auch schon so prognostiziert. Liegestützen waren bei mir erst nach 6 Wochen problemlos möglich. Eine Prellung braucht recht lange bis sie komplett abgeheilt ist. Die Schmerzempfindung ist hier meist etwas größer als bei einem Bruch. Ich setze natürlich vorraus das bei dir ein Bruch über diverse Untersuchungen ausgeklammert wurde.

Kann mir jemand dringend helfen?

Ich brauche dringend einen rat. Letzte Woche Donnerstag bei der Arbeit, habe ich meinen Fuß so hin und her gedreht. Plötzlich hat mein Fuß geknackt und ich konnte nicht mehr laufen. Ich wurde danach in die Notaufnahme gefahren und mein Fuß wurde geröncht aber da war nix. Der Arzt gab mir einen Verband um den Fuß, sagte zu mir ich solle mich schonen, einen Ortopäden und meine Hausärztin aufsuchen. Das habe ich am nächsten Tag gleich in angriff genommem. Meine Hausärztin sagte zu mir ich solle mich schonen und den Stützverband 5 Tage dran lassen. Sie gab mir auch eine Überweisung zum Ortopäden. Den ich heute aufsuchen wollte aber leider nix erreicht habe. Mein Fuß schmerzt immer noch und ich möchte nun wissen was die Ursache ist. Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Danke im voraus fürs Fragen beantworten.

...zur Frage

Was tun bei Hüftprellung(?) ?!

Also, am Freitag bin ich beim Spiel (Fussball) nach einem Foul auf meine rechte hüfte gefallen (auf Hartplatz -> harter Boden) Ich hatte sofort starke Schmerzen: Am Freitag konnte ich kaum laufen Am Samstag wurde es schon besser Und von Samstag auf heute ists auch wieder etwas besser geworden. Ich vermut mal, dass is ne Prellung oder? Was kann man dagegen machen?

Hilft Bewegung ?!

MfG

...zur Frage

Ligamys Erfahrungen?

Ich habe keine Frage. Bin bzw. war aber selbst auf der Suche nach Erfahrungen mit der Ligamys OP. Da es leider nur sehr wenig Info gibt möchte ich hier meine Erfahrungen teilen um zukünftige Patienten zu helfen. Wer noch Erfahrungen hat kann dies gerne mitdazu schreiben!!!

Ich wurde 14 Tage nach meinem Kreuzbandriss (Fussball) operiert. Laut Arzt verlief die OP gut. Ich habe anfänglich lange gebraucht, bis die Schwellung weg war und konnte deswegen erst ca. nach 2 Wochen mit Übungen Strecken/Beugen beginnen! Kann aber jedem empfehlen sich Lymph-Drainage verschreiben zu lassen (Wird leider nur von wenigen Ärzten ohne Aufforderung verschrieben!)

Die ersten Woche hatte ich dann 2 mal 2  Termine die Woche a 50min (Lymphdrainage + Physio). Später habe ich das ganze dann auf 2 mal pro Woche reduziert. Zusätzlich habe ich 2-3 am Tag ca. 10min Übungen (Strecken/Beugen) gemacht.

Wichtig ist neben der Physio zu Hause Übungen zu machen!! Von alleine bzw. nur durch die Physio wird das Knie nicht wieder..

Nach 30 Tagen bin ich das erste Mal ohne Krücken gelaufen. Nach 60 Tagen habe ich dann die Krücken komplett weggelassen. Auch hier kann ich nur empfehlen nicht zu früh ohne Krücken zu laufen, da man sich einen schlechten Gang sehr schnell angewöhnt und leider nur sehr schwer wieder abgewöhnt...

Gleichzeitig habe ich begonnen ca. 4 mal die Woche ins Fitnessstudio zu gehen. Ich trainiere immer ca. 60min und mache eine Kombi aus Stabi/ Koordination und Kraft/Ausdauer (Radln).

Bei der Streckung habe ich beim Laufen noch immer Probleme. Die Streckung klappt aber im Sitzen/Liegen schon gut. Aus eigener Kraft beim Laufen leider noch nicht!!!

Ich kann aber jedem empfehlen v.a. das Durchstrecken nach 6 Wochen explizit jeden Tag zu üben (Hier z.B. einfach den Fuß auf einen Stuhl legen, sodass das Bein in der Luft hängt und mit den Händen leicht das Knie nach unten drücken)

Fortschritte sind bei mir klar erkennbar! Gelegentlich habe ich Schmerzen beim Laufen. Eine sehr gute Hilfe war auch die Faszien-Rolle um Verklebungen um das Knie herum zu lösen.

Jetzt ist die Knie-Op 79 Tage her.. also 2 1/2 Monate.. Ich mache nächste Woche dann 2 Wochen ambulante Reha und hoffen dort die fehlenden Muskeln und die Streckung zu verbessern. Habe aber bis jetzt ein gutes Gefühl dabei.

Letztenendes kann ich nur sagen: ÜBEN, ÜBEN, ÜBEN nicht zu viel, aber auf keinem Fall zu wenig!!!

...zur Frage

Ganzkörpertraining Volumen?

Hallo, ich bin 18 Jahre alt, wiege 74kg bei 1,75 Körpergröße. Ich spiele in meiner Freizeit Tennis und bin seit Januar zusätzlich im Fitnessstudio (zuvor zuhause).

Mein Trainingsplan:

Aufwärmen, ca. 10 min Laufband oder Rudern

Butterfly 3x 10 Wdh.

Brustpresse 3x 10 Wdh.

Trizepsmaschine 3x 10 Wdh.

Trizepsdrücken am Kabelzug 3x 10 Wdh.

Bizeps S&Z Hantel 3x 10 Wdh. mit Gewichtssteigerung

Bizeps am Kabelzug isoliert 2x 10 Wdh. pro Seite

Trizeps am Kabelzug isoliert 2x 10 Wdh. pro Seite

Kurzhantel Shrugs 3x 10 Wdh.

Rudern am Kabelzug 3x 10 Wdh.

Rückenstrecker 3x 10 Wdh. mit Gewicht

Bauchpresse 3x 10 Wdh.

Crunches 3x 10 Wdh.

Beinpresse 3x 10 Wdh.

Wadenheben sitzend 3x 10 Wdh.

Jetzt wollte ich mal fragen, ob ihr das zu viel findet für einen "halben" Anfänger. Gewicht ist so gewählt, dass die letzten 2-3 Wdh. im 3. Satz ans Limit gehen. Trainieren tu ich, wenn möglich, alle 2 Tage. Die Tage dazwischen spiele ich Tennis oder mach Cardio. Wenn mal schönes Wetter ist zieh ich Tennis dem Studio auch mal vor.

Klar fühle ich mich nach dem Training ein wenig ermüdet, aber im allgemeinen fühl ich mich mit meiner Ernährung rundum fit. Abgesehen davon wenn ich mal nicht ausgeschlafen habe :D Auch finde ich dass ich mich in den Monaten bisher gut gesteigert hab.

Eure Meinung?

...zur Frage

mit knieschmerzen leichtes training sinnvoll oder vermeiden ?

habe seit ca. 2 wochen knieschmerzen, die jedoch in den letzten 2 tagen abgeklungen sind (zu beginn habe ich so oft wie möglich nur das andere bein belastet, jetzt kann ich problemlos treppen gehen und normal belasten). morgen früh habe ich einen termin beim orthopäden um das abklären zu lassen.

musste mein training 2 wochen ausfallen lassen um mein knie zu schonen. jetzt frage ich mich, ob ich heute leicht ins training einsteigen sollte mit leichten übungen auf einer rasenfläche, also lauf-abc und paar lockere läufe. oder sollte ich erst den termin für morgen abwarten ? leichte bewegungen müssten doch eigentlich gut für die genesung sein oder ?

meine beine kribbeln jetzt schon und ich halte keine 2 tage mehr ohne sport aus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?