Wie schnell kann ein Wiedereinsteiger 15 km laufen?

2 Antworten

Bin 36 und hab vor 4 Wochen mit dem Laufen begonnen. Hab bis 27 regelmässig Tennis gespielt.. Bin das letzte Mal (11. Mal um genau zu sein )13,5km in 1:15 gelaufen (vorher immer 9km damit sich die Gelenke an Belastung gewöhnen können ) und hatte das GEfühl der HM würd sich schon ausgehen... Mir gehts weniger um Schnelligkeit, mehr darum minimum 90min in Bewegung zu sein...

Eine gewisse Grundsportlichkeit hilft sicherlich...

ich denke, dass sollte zu machen sein, vor allem mit 8 wochen vorbereitung. man sollte natürlich nicht 75 jahre alt sein, oder viel übergewicht haben. aber für einen durchschnittstypen ist das drin.

Sportwiedereinsteiger kann alles bedeuten, er kann Karate gemacht haben oder gerudert, falls er Rennrad gefahren ist wird es schon klappen können als ehem.Kraftsportler eher nicht.8 Wochen sind nicht lange genug, damit es alle schaffen werden; mit der Behauptung provoziert der Autor aber erfolgreich und kann euch vielleicht motivieren es zu schaffen! Erinnert mich an die Bücher des Lauf-Doktors Dr. Van Aaken(sind heute gebraucht gut im Internet zu erstehen).Wer aber Zeit hat verzichtet wegen Sehnen,Bändern und Gelenken auf zu schnelle Steigerungen der Kondition!

Denke nicht, dass es so einfach ist, das Ziel zu erreichen. Schauen wir mal einen Volkslauf von 15km an.

Dort sind 2/3 unter 75 Minuten. Das 1. Ziel sollte sein die 15 km zu erreichen und erst als zweites eine gute Zeit zu laufen. Du solltest dich immer gut fühlen und nichts erzwingen. (dies gilt auch fürs Training)

Obs machbar ist oder nicht, hängt viel vom Einzelnen ab und den Umständen.

p.s. Bei den Frauen schaffen es 1/4 unter 75 Minuten

Was möchtest Du wissen?