Verkürzte Bänder im re. Fuß, was kann man tun?

Hallo Sportfans,

vor 3,5 Jahren hatte ich einen Unfall bei dem ziemlich alles an Knochen im re. Fuß kaputt gegangen ist. Am Sprunggelenk/Bändern war damals eigentlich nichts, zumindest nichts bekannt. Allerdings ging so einiges schief, ich traue denen auch zu dass sie da was übersehen haben. Ich bekam dann einen Fixateur externe und bin acht Wochen lang auf Krücken herumgelaufen bevor ich wieder anfangen konnte. Heute habe ich eigentlich keine Probleme mehr, nur beim Reiten mit kurzen Steigbügeln (ich bin Spring- und Vielseitigkeitsreiterin, also kein herumdümpeln im Schritt, sondern wirklich sportliches Reiten mit langen Strecken im Galopp bei denen die Knie und Füße natürlich stark belastet werden, da man im Sattel steht) habe ich zuweilen echte Schwierigkeiten. Es fühlt sich teilweise so an als wäre der rechte Steigbügel erheblich kürzer als der linke, ich kann mit dem rechten Fuß kaum federn und habe Schwierigkeiten das Bein vorne am Gurt zu halten da es teilweise einige cm nach hinten rutscht. Infolge dieser Einschränkungen schmeißt es mich voll nach links und ich sitze schief auf dem Pferd. Es sind keine Schmerzen, jedoch ein recht unangenehmes Ziehen im Sprunggelenk außen, mit dem ich wohl leben könnte, wären da nicht die motorischen Einschränkungen. Das Sprunggelenk ist übrigens noch immer dicker als das andere. Ich habe den Verdacht dass das an den Bändern liegt. Kann mir jemand sagen was man da tun kann? Einen entsprechenden Arzt kann ich natürlich aufsuchen, aber bevor der mir sagt dass man da eigentlich nichts tun kann, wollte ich hier mal nach Erfahrungen fragen. Gibt es irgendwelche Übungen? Haut in die Tasten, freue mich über Antworten :)

Füße reiten Sprunggelenk Band
3 Antworten
Schmerzen und kribbel Gefühl im Fuß durch Tritt gegen Fußballschuh.

Hallo!:)

Ich wollte beim Fußball spielen den Ball in der Luft wegschlagen, doch anstatt den Ball zu treffen habe ich mit dem Fuß gegen die Stollen meines Gegenspielers geschlagen, da er den Ball weg geschossen hat bevor ich ihn treffen konnte.

Danach hatte ich relativ starke Schmerzen im Fuß, konnte allerdings weiter spielen und relativ normal laufen und joggen. Rennen habe ich nicht probiert. Ungefähr eine Stunde nach dem Vorfall gingen die Schmerzen schon leicht zurück, doch am nächsten Tag als ich aufgewacht bin waren sie stärker als am Tag davor und der Fuß war leicht geschwollen. Ich kann schon laufen, nur auf dem betroffenen Bein stehen und dann auch auf diesem Bein springen, allerdings habe ich dabei Schmerzen, welche aber nicht stark sind. Ich habe auch Schmerzen, wenn ich meine Zehen nach oben oder nach unten drücke oder auf die betroffene Stelle drauf drücke.

Die Schmerzen sind schwer zu lokalisieren. Wenn man gerade von oben nach unten auf den Fuß schaut sind sie ungefähr ein bisschen unter dem Mittelfuß (also weg vom Körper), jedoch nicht genau auf dem Mittelfuß sondern etwas weiter links, da wo auch die einzelnen Knochen der Zehen entlang laufen und in den "Zwischenräumen". Sobald ich auf diese "Zwischenräume" drücke, spüre ich ein komisches kribbel Gefühl im Fuß... Der Vorfall war gestern und ich kann den Fuß seit dem schon gut belasten und auch ganz normal laufen, dennoch habe ich bei den oben genannten Dingen Schmerzen.

Kann mir bitte jemand sagen was das sein könnte? Und ob es was schlimmes ist? :/

Vielen Dank für alle Antworten!:)

Füße Fussballschuhe Schmerzen Schläge
0 Antworten
Nach Lauf/Sprint Schmerzen in Fuss und Bein

Guten Tag,

Ich (15 J.) spiele seit 3 Jahren Fußball in einem Verein, habe gerade eine 6-monatige Pause wegen eines komplizierten Armbruches hinter mir und habe folgende Frage:

Seit ca. 3 Wochen trainiere ich wieder mit der Mannschaft 2 mal in der Woche. Als ich ganz frisch ins Training einstieg, lief alles super - ich hatte es mir viel schlimmer vorgestellt (mit richtig viel Muskelkater etc.) - allerdings hatte ich fast überhaupt keinen Muskelkater und ich konnte völlig normal laufen, schießen und so weiter. Das ganze ging dann 2 Wochen (also 4 Trainingseinheiten) gut und lief rund. Dann hatten wir unser erstes Testspiel (vor 1 Woche), wo ich dass erste mal seit 6 Monaten richtig viel gelaufen bin und am Ende völlig fertig - aber trotzdem keine Schmerzen im Bein oder Fuss. Dannach hatten wir 3 Tage Pause, indem ich richtig viele Schmerzen spürte, ich konnte nicht wirklich schmerzfrei laufen bzw. rennen und hatte auch ziemlich starken Muskelkater. Naja, ist ja normal, dachte ich. Das Fußballtraining dann (vergangenen Mittwoch) war ziemlich mies. Ich konnte kaum richtig laufen oder gar sprinten oder schießen, ich hatte nach jedem kurzen Laufen starke Schmerzen im unteren Bein und im Fuss. Das Training dannach wurde das noch viel schlimmer, ich konnte nur noch ziemlich komisch sprinten und es tat ziemlich weh nach jedem Laufen. Auch das Spiel heute war eine ziemliche Quälerei und ähnlich wie die Trainingseinheiten.

Ich will die Schmerzen mal kurz beschreiben: Nach jedem Laufen oder Sprinten tut mir ab dem Knie runter alles ziemlich weh vorallem im Fuss und ich kann gar nicht "richtig" auftreten und sprinten. Nach kurzer Zeit nichts tun (also nicht laufen) ist es aber wieder normal und ich spüre gar nichts. Sobald ich wieder anfange zu rennen, schmerzt es wieder. Ich habe es Donnerstag und Freitag schon mit Voltaren versucht, hat aber nicht wirklich was genützt, auch weil ich nicht genau weiß, was ich da einschmieren muss, weil mir die Schmerzen nicht wie Knochenschmerzen vorkommen, also nicht so wie eine Prellung oder sowas.

Jetzt sagt ihr vielleicht, dass das logisch ist, weil das Bein 6 Monate nicht belastet worden ist, aber lange vor den 6 Monaten (als ich eigentlich mitten im Training war) hatte ich so etwas auch öfters mal, es ging aber immer wieder relativ schnell weg.

Ich war auch mal kurz bei einem Arzt, der hat mir Einlagen "verschrieben", die habe ich eine Zeit lang genutzt und dann wieder nicht, ich weiß nicht wirklich, ob es was genutzt hat (ich denke eher nicht).

Ich hoffe auf Hilfe von euch! Kann es an den Schuhen liegen? Oder doch eine Überlastung? Hoffe auf viele Antworten!

Vielen Dank!

Training Beine Fussball Fußballtraining Verletzung Füße Fussballschuhe Beinmuskulatur
2 Antworten
Kann ein 4 Jahre alter Bänderriss Narben hervorheben, welche jetzt Probleme bereiten?

Kann ein 4 Jahre alter Bänderriss Narben hervorheben, welche jetzt Probleme bereiten?

Damit ist gemeint, ob ein Bänderriss 4 Jahre später starke Probleme bereiten kann? Immerhin ist er 4 Jahre her und hat nie irgendwelceh Probleme bereitet.

Dies bezieht sich auf meine alte Frage:

Ich habe ein (echt) großes Problem. Nachdem ich neuerdings mit Fußball (vor 7 Wochen) angefangen habe, hatte ich nach 2 Wochen, (also vor 5 Wochen) einen leichten Schmerz in der Innenseite des linken Sprunggelenkes. Nach weitern 2 Wochen, hat es sich so sehr verschlimmert, dass ich nicht mehr auftreten konnte. Bis dahin habe ich trotz leichter Beschwerden weiterhin Fußball gespielt. Leider habe ich deswegen auch kurzfristig Schmerztabletten nehmen müssen, um Nachts schlafen zu können. Der erste Doktor hatte eine Bänderverkürzung diagnostiziert... Schmerzen gingen jedoch trotz enormer Dehnübungen nicht weg und weiterhin konnte ich !ohne Belastung! nachts kaum schlafen. Der Schmerz ließ, bzw. lässt sich mit einem Druckschmerz beschreiben, welcher einfach nicht weggehen wollte/will... Der nächste Arzt hat mich zum MRT geschickt und dort wurde (fast) nichts gefunden. Zwichenzeitlich war ich beim Hausarzt, welcher mit meinen Fuß "entblockiert" hatte, nachdem er meinte, dass er nur blockiert gewesen sei. Dies half auch kurzfristig, half jedoch nicht beim Treppen laufen oder Joggen. An anderes war/ist ja auch kaum zu denken. Vor meiner Zeit des Fußballs habe ich 7 Jahre lang Badminton gespielt, hatte jedoch nie Probleme... Nun stellte sich beim MRT heraus, dass ich damals wohl mein Band am Außenknöchel verletzt hatte, was in Verbindung mit der Syndesmose stand. Jedoch ist dies eine alte Verlertzung und ich hatte nie wirkliche Probleme damit. Nun mache ich seit Wochen keinen Sport mehr, kann glücklicherweise schlafen, jedoch nicht einmal mehr Joggen... Mein Arzt ist ratlos, ich bin ratlos ... Es ist echt frustrierend , seit Wochen keinen Sport machen zu können und nur unter Schmerzen Treppensteigen zu können.... Ich danke fürs lesen und vll. habt ihr ja einen Rat, damit es meinen Fuß besser geht.... Weitere Angaben kann ich bei Rückfragen gerne geben.

Mittlerweile wurden Vernarbungen erkannt. Ich frage mich nur, ob die solche Schemrzen auslösen können, zumal es 4 Jahre zurück liegt

Arthrose Bänderriß Füße orthopaede
3 Antworten
Schmerzen nach Fußbruch halten seit 6 Monaten an

Hallo,

langsam aber sicher verzweifel ich ein wenig. Ich hatte mir am 01.05.2012 (Im Alter von 33 Jahre) die Grundphalanx links außen beim Tischtennis spielen gebrochen. Ich bekam einen Gips, aber es musste nicht operiert werden. Nach 10 Tagen Gips bekam ich einen orthopädischen Schuh, und musste zuerst mit, dann ohne Unterarmstützen mit ihm laufen. Irgendwann konnte ich auch ihn ablegen, und es wurde besser. Mitte Juli stellte ich dann fest, dass die Schmerzen fast weg waren. Ich konnte meinen Fuß wieder normal belasten. Ich hatte keine Schmerzen mehr.

Am 09.09.2012 hatte ich dann einen "Rückfall". Nach einem Abend mit Freunden hatte ich massive Schmerzen im Mittelfuß-Bereich (Treppenabsatz runtergesprungen ... Ein Witz!!). Ich befürchtete das Schlimmste. Ich ging wieder zum Arzt und haben den Fuß röntgen lassen. Nun ging es um die Grundphalanx 3 Knochen weiter rechts. Zwar nicht angebrochen, aber eine Fissur, meinte der Arzt. Erschreckend, dass ich mir innerhalb von 4 Monaten 2 mal den Fuß breche. Hier bekam ich keinen Gips, aber ich musste wieder mit dem orthopädischen Schuh laufen. Nach ca. 3 Wochen habe ich diesen wieder abgelegt, und begann dann auch irgendwann wieder mit dem Sport. Heute, nach erneuten 14 Wochen, habe ich immernoch massive Schmerzen im Spann, an der Seite und vom großen Zeh zur Ferse (evtl. Sehnenplatte/Sohlenband).

Ich fahre derzeit im Fitness nur noch Fahrrad. Kein Stepper o.ä. Das Abrunden beim Laufen tut eigentlich immer weh (Mal mehr mal weniger). Wenn ich am Wochenende meinen Fuß wieder mehr belaste, tut er am Sonntag dann richtig weh, und ich muss ihn wieder die nächsten Tage extrem schonen und kann kaum laufen. Ich frage mich, wie es sein kann, dass ich schon schmerzfrei war, aber es jetzt wieder so schlecht geworden ist, dass ich wirklich bald dran verzweifel. Ich bin ein recht sportlicher Typ. Da dachte ich, das geht einigermassen human über die Bühne. Was soll ich jetzt tun? Mein Arzt sagt: 60% Belastung is ok und die Schmerzen sind normal. "Das dauert" sagt er. Aber ich kämpfe da jetzt schon seit knapp 6 Monaten. Hilft eine Bandage? Krankengymnastik? Ich kann keine weiterne 6 Monate damit rumlaufen. Da werde ich verrückt. Vielleicht könnt ihr mir ja Tips geben, was hilft und ob das normal ist.

Danke und Viele Grüße, Christian

Füße Orthopädie Schmerzen Bruch Fraktur Frisur Fußbruch
1 Antwort
Schmerzen im Fuss einen Tag nach Belastung beim Fussball

Hallo miteinander, bereits seit fast 3 Jahren plagt mich ein Problem mit dem ich auch schon häufiger beim Arzt war, aber mir leider nie so richtig geholfen werden konnte (habe einen Orthopäden sowie einen Sportmediziner um Rat gefragt, mehrfach).

Das Problem trat erstmals auf nachdem ich Beim Fussball mit dem linken Fuss umgeknickt bin pausiert habe und den Sport wieder aufgenommen habe. Die Schmerzen merke ich wie gesagt immer erst am NÄCHSTEN Tag. Während des Fussballs habe ich keine großartigen Probleme, es sei denn ich spiele zu schnell hintereinander. Die Schmerzen treten am äußeren Sprunggelenk auf etwa.

Als ich das erste mal beim Orthopäden war, hieß es ich solle eine gewisse Zeit auf Sport verzichten (habe ich gemacht hat nix gebracht) und das Röntgenbild ergab keien besonderen Vorkommnisse. Beim nächsten mal wurde eine Bandage verschrieben (hat leichte Abhilfe geschaffen, aber auf Dauer auch nichts gebracht). Beim dritten mal wurde ein CT gemacht und es stellte sich heraus ich hätte aufgrund einer Prellung Wasser im Fuss (das war dann aber schon gut 1,5 Jahre nachdem die Schmerzen erstmals auftraten). Ich sollte wieder pausieren. Wieder nix gebracht.

Nachdem ich zwischenzeitlich einen Leistenbruch hatte mit dem ich beim Sportmediziner gelandet bin habe ich diesem ebenfalls das Problem geschildert. Er fand heraus, dass meine Beine aufgrund einer Blockade im Rücken unterschiedlich lang waren. Durch einen fachmännischen Griff hat er die Blockade gelöst und die Beine waren wieder gleichlang. Die Blockade trat fortan nicht weiter auf. Die Schmerzen im Fuß jedoch blieben. Im Moment trage ich Einlagen (sowohl im Alltag als auch beim Fussball), aber auch dies scheint keine Abhilfe zu schaffen. Mittlerweile weiß ich echt nicht mehr was ich machen soll.

Hatte jemand vielleicht einen ähnlichen Fall und eine Problemlösung parat?

Fussball Füße Schmerzen Sprunggelenk
0 Antworten
Ursachen für Schmerzen am linken Sprunggelenk

Hallo ersteinmal. Ich bin neu hier und brauche euren Rat. Ich habe ein (echt) großes Problem. Nachdem ich neuerdings mit Fußball (vor 7 Wochen) angefangen habe, hatte ich nach 2 Wochen, (also vor 5 Wochen) einen leichten Schmerz in der Innenseite des linken Sprunggelenkes. Nach weitern 2 Wochen, hat es sich so sehr verschlimmert, dass ich nicht mehr auftreten konnte. Bis dahin habe ich trotz leichter Beschwerden weiterhin Fußball gespielt. Leider habe ich deswegen auch kurzfristig Schmerztabletten nehmen müssen, um Nachts schlafen zu können. Der erste Doktor hatte eine Bänderverkürzung diagnostiziert... Schmerzen gingen jedoch trotz enormer Dehnübungen nicht weg und weiterhin konnte ich !ohne Belastung! nachts kaum schlafen. Der Schmerz ließ, bzw. lässt sich mit einem Druckschmerz beschreiben, welcher einfach nicht weggehen wollte/will... Der nächste Arzt hat mich zum MRT geschickt und dort wurde (fast) nichts gefunden. Zwichenzeitlich war ich beim Hausarzt, welcher mit meinen Fuß "entblockiert" hatte, nachdem er meinte, dass er nur blockiert gewesen sei. Dies half auch kurzfristig, half jedoch nicht beim Treppen laufen oder Joggen. An anderes war/ist ja auch kaum zu denken. Vor meiner Zeit des Fußballs habe ich 7 Jahre lang Badminton gespielt, hatte jedoch nie Probleme... Nun stellte sich beim MRT heraus, dass ich damals wohl mein Band am Außenknöchel verletzt hatte, was in Verbindung mit der Syndesmose stand. Jedoch ist dies eine alte Verlertzung und ich hatte nie wirkliche Probleme damit. Nun mache ich seit Wochen keinen Sport mehr, kann glücklicherweise schlafen, jedoch nicht einmal mehr Joggen... Mein Arzt ist ratlos, ich bin ratlos ... Es ist echt frustrierend , seit Wochen keinen Sport machen zu können und nur unter Schmerzen Treppensteigen zu können.... Ich danke fürs lesen und vll. habt ihr ja einen Rat, damit es meinen Fuß besser geht.... Weitere Angaben kann ich bei Rückfragen gerne geben.

Fussball Füße Fußgelenk Schmerzen Blockade orthopaede
3 Antworten
Fuss umgeknickt beim Unihockey

Hallo zusammen

Ich bin gestern im Unihockey mit dem Fuss umgeknickt. Ist mir seit Jahren zum 1. Mal passiert, zumindest so schmerzhaft. Ich konnte danach auch nicht mehr weiterspielen.

Ich habe gestern Abend das Fussgelenk gekühlt und mit einer entsprechenden Salbe eingerieben. Heute morgen hat sich eigentlich nichts geändert, sprich keine Schwellung oder Zunahme der Schmerzen.

Vielleicht erkennt jemand die Auswirkungen wieder... - Ich habe keine Schmerzen, wenn ich den Fuss nicht belaste. - Ich kann ihn grundsätzlich bewegen, dass einzige was ziemlich schmerzt ist, wenn ich den Fuss nach innen "klappe" (also die Umknickbewegung soft nachmache). - Ich habe keine Schwellung - Ich habe schmerzen wenn ich mit dem Finger auf die Stelle draufdrücke, fühlt sich genau so an wie ein Bluterguss (und wenn man genau hinschaut könnte es auch ein Bluterguss sein, die Stelle ist ein wenig bläulicher als beim anderen Fuss) - Belasten kann ich nur die innenseite, wenn ich komplett auf den Fuss stehe (Aussenseite) oder abrollen möchte schmerzt es ziemlich.

Es fühlt sich für mich an, als ob sich ein Bluterguss im Gelenk gebildet hätte und sobald ich dieses belaste, schmerzt der Bluterguss.

Ich hoffe einfach, dass es nichts mit den Bändern, Knochen o.ä. ist. Mein grösstes Problem ist aber, dass ich morgen nach Prag fliege.

Nun meine eigentliche Fragen: 1) Wenn das Band gerissen oder angerissen ist, entsteht dann keine Schwellung? 2) Ein Arzt würde bei einem normalen Bänderriss oder -anriss auch nicht mehr machen, als sagen "kühlen, hochlagern und salben", sehe ich das richtig?

Bin um jede schnelle Antwort sehr, sehr dankbar!

Gruss, Patrick

Füße umgeknickt
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Füße

Wie heilen Blasen an den Füßen schneller?

7 Antworten

Knochenmarksödem im Fuß

3 Antworten

Was kann ich bei offenen Blasen am Fuß machen um trotzdem Fußball spielen zu können?

4 Antworten

Fußschmerzen (Außenseite) nach Lauftraining!!!

3 Antworten

Hallenvolleyball: darf man den Ball mit dem Fuß kicken?

6 Antworten

Wie äußert sich ein Ermüdungsbruch?

13 Antworten

Fußschmerz, keine Verletzung, keine Schwellung

5 Antworten

Wie lange wird die Genesung nach einem umgeknickten Fuß dauern?

10 Antworten

Schmerzen nach Fußbruch halten seit 6 Monaten an

3 Antworten

Füße - Neue und gute Antworten

Beliebte Themenkombinationen