Knochenmarksödem im Fuß

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vermutet werden Faktoren, die ein Knochenmarködem begünstigen können wie Diabetes, Fettstoffwechselstörungen oder Durchblutungsstörungen. Ein Knochenmarködem kann ein Erststadium von Erscheinungen wie der Hüftkopfnekrose und Ermüdungsbrüchen der Fußknochen sein. Aber es kann auch umgekehrt eine Folgeerscheinung von Sprunggelenkverletzungen, Knöchelverstauchungen, Bänderrissen am Knöchel oder Kniebeschwerden sein. Ich denke einige der möglichen begünstigenden vorerkrankungen wirst du sicher nicht haben aber trotzdem könnte es helfen zusammenhänge zu verstehen

Lieber Gruß

Rafi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rafinator82
24.01.2013, 18:24

Schüssler salze können Helfen!

Nr. 8. Natrium Chloratum

Auch wenn man es nicht glauben mag haben viele sehr gute Erfahrungen damit gemacht!

Gruß Rafi

0

Entlasten bedeutet nicht, lediglich eine Sportkarenz einzuhalten!

Ent-lasten bedeutet ent-lasten, d.h. konsequent KEINE Belastung (also Krückengehen, auch ohne Teilbelastung) für einige Zeit bis zur Schmerzfreiheit. Dann wieder langsamer Belastungs-/Muskelaufbau, dann kann wieder ans Laufen gedacht werden. Genaue Dauer ist nicht voraussagbar. Mit einer Zeit, bis wieder Sport betrieben werden kann, von MINDESTENS 6 Monaten würde ich rechnen, Wettkampfsport deutlich später.

Begleitende medikamentöse Therapie verordnet und engmaschig kontrolliert vom Facharzt, gegebenenfalls Verbesserung des Lebensstils (Ernährung überdenken, rauchen einstellen falls zutreffend). Angesichts Deines jugendlichen Alters ist bei der medikamentösen Therapie besondere Sorgfalt geboten (Wachstum sicher abgeschlossen?)

Tut mir leid, keine positiveren Aussichten für das nächste Jahr geben zu können. Je länger keine umfassende (gleichzeitig Medikamente+Entlastung+Lebensstiländerung) Therapie durchgeführt wird, desto länger lässt die Komplettremission (Schmerzfreiheit, völlige Beweglichkeit, Verschwinden des Ödems im MFT nachweisbar) auf sich warten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lilibili
23.09.2013, 17:32

Hallo,

Ich habe auch ein KMÖ. Und was denkst oder meinst du wie lange eine

" völlige" Entlastung sein muss? ( Ich mache eine Teilbelastung, d h Eigengewicht des

Fusses, ca 2.5 meines Fusses.) Nennt sich auch Thromboseprofelaktisch)

Ist eine schwierige Zeit.

Liebe Grüße Lilibili

0

Hallo luzzie03Meine Tochter hat seit fast einem Jahr ein Knochenmarködem am Fuß. Bei den aktuellen MRT Bildern konnte nur eine leichte Verbesserung festgestellt werden. Anfangs hat sie Infusionen bekommen und vor zwei Monaten hat sie für 4 Wochen einen Gehgips zur Entlastung getragen. Leider ohne Besserung. Was hat bei dir geholfen? Wie hast du das Knochenmarködem wieder in den Griff bekommen???Gruß Micky13

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?