Handgelenksschmerzen abgeheilt?

Hey Leute.

Ich hatte ne Zeit lang( ich schätze 1-2 Monate) Schmerzen im Bereich des Handgelenks bei einigen Übungen( Latziehen, Stirndrücken etc), aber vorallem bei Bizepscurls. Die Schmerzen waren unerträglich, sodass ich die Übung immer abbrechen musste und der Zielmuskel kaum gereizt wurde. Dann hab ich angefangen, meine Ausführung zu hinterfragen und irgendwie festgestellt, dass ich immer viel Kraft aus den Handgelenken geholt hatte bei Übungen wie Latziehen oder Rudern im Sitzen. Hab mich dann darauf konzentriert, nur mit dem Zielmuskel das Grewicht zu bewegen und es wurde schon mal etwas besser. Zusätzlich hab ich angefangen, meine Handgelenke zu dehnen und kräftigen.

Die Schmerzen waren so gut wie weg bei nahezu allen Übungen, nur die Bizepscurls mit der SZ-Stange (frei und auf dieser Ablage für die Arme) machen mir noch Probleme, aber auch nur noch im rechten Handgelenk. Zuvort wars nur im linken. (Ich vermute, es kam daher, dass mir mal ein Gewicht von der rechten Hand abgerutscht ist und ein paar Finger dabei überdehnt hatte, ich weiß es aber nicht genau)

Naja, ich merkte, dass ich die Schmerzen bei den Bizepscurls mit einer besseren Haltung auch nochmal reduzieren konnte, Pausen hatte ich auch immer wieder mal gemacht für 5 Tage maximal, was aber nicht besonders half. Da ich dann auch nicht Kraftverluste einbüßen wollte und ich sowieso frustriert war, da ich schon so oft Trainingspausen einlegen musste( sei es wegen Urlaub, Labortagen an der Uni bis 18:30 und dann musste ich noch 1:30 mit dem Zug gnach Hause + Vorbereitung für den morgigen nächsten Labortag, oder wegen Fastentagen), hatte ich auch keinen Bock, jedes mal aufs Neue meine Fortschritte wieder zu verlieren.

Also hab ich dann weitertrainiert, die Schmerzen wurden zum Glück mit jedem Training besser( hatte aber jedes mal ein schlechtes Gewissen, in dem Schmerz etwas reinzutrainineren, sie waren aber erträglich). Die Schmerzen sind nun so gut wie verschwunden, wollte nur fragen, ob dadurch aber irgendein permanenter Schaden aufgetreten sein könnte oder so?? Dadurch, dass ich in den Schmerz reintrainiert hatte? Und an meinem rechten Handgelenk guckt der Knochen auch einen Ticken mehr raus als beim Linken, ist das normal oder kann das durch Verletzung bedingt sein? Sieht aber nicht nach so nem Überbein/Ganglion aus.

Training, Anatomie, Gewicht, handgelenkschmerzen, Kraftsport, Orthopädie, Schmerzen, Handgelenk, Knochen, Gesundheit und Medizin
1 Antwort
Knochenhautentzündung will nicht weg was tun?

Hallo zusammen ich habe eine miese Knochenhautentzündung (siehe anhang) die einfach nicht weg will, hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen.

Ich habe im Verein Fußball gespielt und war nebenbei noch laufen. Ich hatte damals irgendwann mal nach dem Training manchmal leichte Schmerzen am Schienbein gehabt jedoch nur auf der Innenseite, habe mir nichts dabei gedacht jedoch wurden die Schmerzen nach ein halbes Jahr immer schlimmer, bis ich bei einem Fußball Spiel nach 15 min kaum gehen oder aufrecht stehen konnte.

Der Hausarzt meinte es ist wahrscheinlich ein Muskelkater was ich sehr stark bezweifelte :P. Ich bin danach zu einem guten Orthopäden der auch früher hohe Fußball Vereine betreut hat und er meinte dann das ich Spreizfüße habe. Ich habe daraufhin Einlagen für meine Fußballschuhe verschrieben bekommen und musste eine Woche lang eine Elektrotherapie machen (die nicht geholfen hat) sowie Kühlen. Danach gab es Spritzen woraufhin ich auch 2 Monaten pause eingelegt habe.

So Einlagen in die Fußballschuhe gelegt und wieder angefangen. Es ging in der 2ten Trainingseinheit schon wieder los also hat alles nichts gebracht. Ich bin danach noch zu nem anderen Orthopäden der meinte aber auch nur Pause machen und hat mir (nachdem er keinen Bruch beim Röntgen erkennen konnte) Einlagen verschrieben, dieses mal aber für meine Alltagsschuhe, wovon ich aber auf dauer schmerzen bekommen habe weil die mir irgendwann unangenehm wurden. Trotzdem hab ich wirklich ein Halbes Jahr gar kein Laufsport gemacht und mich vom verein Abgemeldet.

Nach ein Halbes Jahr haben wir in der Schule zum neuen Semester Sport dazu bekommen wo wir 1 mal die Woche manchmal Fußball Basketball oder andere Spiele spielen, abgesehen davon war ich am Laufband wirklich nur 2-3 mal (mit einlagen) Laufen und jetzt spür ich genau an der selben stelle wieder den Schmerz.

Ich bin neulich wieder zum alten Ortophäden und habe Spritzen bekommen er hat aber auch gesagt ich soll zum Masseur... Mein Dad meinte ich habe vielleicht Eisenmangel weil das meine Mom auch hat was ich bei mir bezweifle, hab aber trotzdem um sicherzugehen für Montag einen Termin für einen Bluttest angesetzt.

Ich habe wirklich alles probiert Blackroll/Dehnübungen/Magnesium/Einlagen/Tapes /kühlen usw. und bin langsam echt am verzweifeln und weis nicht mehr weiter, ich habe auch ein gutes Schuhwerk und habe auch verschiedene Schuhe benutzt.

Die Schmerzen gingen auch nach dem halben Jahr pause nicht weg, wenn ich auf die Stelle etwas gedrückt hab, habe ich es immer noch gespürt....

Könnt ihr mir irgendwie weiterhelfen ? :(

Fussball, Knochenhautentzündung, Knochen, Schienbein
1 Antwort
Ellenbogengelenk schmerzen - durch Bankdrücken

Hallo erstmal,

Also meine Geschichte; Ich Trainiere mittlerweile seit 2 Jahre und war immer Gut dabei, zumindest bis vor kurzem.

Also es fing mit Bankdrücken an...Ich Drücke Momentan 20 Kilo + (Stange 20kg + 20kg auf der andere Stangenseite) Insgesamt 60kg je 12x. und 22,5 KG Drücke ich 7 bis Max. 8 mal.... und Bleibe auch dabei. Jedoch habe ich letztens versuchen wollen mit 25kg trotzdem 3-4 noch zu schaffen habe es dann auch geschafft.

jedoch.....

Am LINKEN ELLENBOGENGELENK hat es dann irgendwie komisch gezogen, konnte aber weiter Trainieren (das ziehen war mir ganz neu und sehr komisch und vor allem sehr unangenehm) Habe das Training ganz Normal Beendet....Bizeps Trainiert und alles ohne weitere Probleme.

Am nächsten Tag fing es dann an, ich hatte komisches Druckgefühl am Linken Ellenbogengelenk, so richtig Schmerzen hatte ich auch nicht. bin dann zum Orthopäden er verschrieb mir Omep 20mg Akut gegen den Magensäure 1x am Tag + Ibuflam 600mg 5x 1 Halbes am Tag zu mir nehmen soll. An der Stelle muss ich auch sagen ich habe das Medikament falsch eingenommen weil der Arzt mich nicht ganz so richtig beraten hat, Habe dann 1 Omep 20mg + 1 ganzes Ibuflam tablette am Tag zu mir genommen. Und das 4 tage lang dann Sollte ich wieder zum Arzt ob es geholfen hat oder halt nicht.....????!!!

Achso ich habe noch so ne ThermaCare für Schulter Nacken Gelenk gekauft genauso wie Voltaren.

4 Tage Später.....

ThermaCare hat mir sehr Gut geholfen....das hält ja immer bis zu 12 Stunden Warm und hatte auch immer so ein angenehmen des Gefühl am Ellenbogengelenk gehabt. Voltaren ebenso TOP*.... und Die Tabletten haben auch geholfen "auch wenn ich Sie am Anfang nicht so richtig eingenommen habe"

War Gestern wieder bei Orthopäden...er hat mich nochmal richtig Aufgeklärt mit den Tabletten einnahmen, Ich soll das 2-3 Wochen einnehmen meint er....jedoch finde ich das schon krass 2-3 Wochen Tabletten zu schlucken und dann noch 5x am Tag

mein Jetziger Zustand zum Ellenbogengelenk: Druckgefühl ist komplett WEG!!! Die Minimale Schmerzen die ich andauernd hatte sind einigermaßen Weg....spricht Die kommen immer am Tag so 5-10x kurz für 1-3 Sekunden und verschwinden wieder und das nur wenn ich auch mein arm etwas Belaste wie "JETZT beim Tasten Drucken " tuen zwar nicht weh aber ich Spüre was....

Die leichten Schmerzen tauchen immer wieder auf wenn ich z.b etwas Schweres hebe so ab 5 KG, zumindest auf der Arbeit spüre ich das , da ich als Kommissionierer im Lager Berufstätig bin zurzeit.

Was ich noch sagen muss, es ist nichts angeschwollen, rot geworden am Gelenk alles Normal.

Ich habe auch hier ein Bild damit ihr sehen könnt wo der schmerz genau ist...... http://imageshack.us/photo/my-images/529/aua.jpg/

Am Samstag wäre das dann schon 3 Wochen das ich nicht mehr Trainieren gegangen bin und das macht mich richtig Depressiv

Hat jemand schon Erfahrung damit gemacht??

Bodybuilding, Krafttraining, Knochenhautentzündung, Schmerzen, arzt, Knochen, orthopaede
1 Antwort
Eventuelle Schambeinentzündung?

Guten Tag bzw. Nacht Sportsfreunde,

Seit gut einem Monat muss ich aufgrund anhaltender Leistenschmerzen (nicht stechend sondern eher dumpf - bei Belastung leicht stechend) vom Fußball aussetzen. Ich hab vor einer Woche beim Training mitgemacht und mir direkt dazu noch die Adduktoren gezerrt. Es ist so, dass wenn ich einen seitlichen Ausfallschritt mache bzw. meine Adduktoren dehne und dann in Rücklage gehe, ich einen stechenden Schmerz bei den Muskeln des Schambereiches habe, das sich wie eine Line von rechts nach links zieht (Rechts ist der Schmerz stärker, ist auch da wo ich die verdammte Zerrung auch habe). Es wurde schon ein Ultraschall gemacht und es liegt kein Leistenbruch oder Bauchmuskelverletzung vor, doch ich hab seit gut einem Jahr allein auftretende Bauchmuskelprobleme gehabt :/ Der Arzt, der mir die Adduktorenzerrung attestiert meint, dass die Leistenschmerzen+Bauchschmerzen Folge einer Überlastung sind und schließt eine Schambeinentzündung aus. Am Montag hab ich einen Termin wegen meinen Knien, aber frage den Arzt natürlich auch diesbezüglich für ein MRT, welches ja bei Knochengeschichten usw. Klarheit schafft.

Sooo könnte es vielleicht eine Schambeinentzüdung sein und wenn ja wie lange dauert die Heilung da ich schnell wieder auf die Beine kommen muss, da die Saison unmittelbar bevorsteht?

Ich hoffe ich habe es kurz gehalten :D

MfG, FcPortoFan

Fussball, Verletzung, Vorbereitung, Knochen, Saison, Schambein
0 Antworten
Ist mein Brustkorb im Vehältnis zu groß? Was tun?

Huhu alle miteinander: erstmal kurz die Infos:

Bin 23, wiege 68kg auf 1,80m, vorkurzem noch 73kg da das Winterspeck war.. Bin seit kurzem im Fitnessstudio und hab seitdem eigentlich meist immer Cardio gemacht und halt nebenbei paar Geräte mitgenommen (Brust,Rücken,Arme,Bauch), aber halt nicht intensiv. Nun ist mir seit kurzem aufgefallen, dass mir die Proportionen meines Oberkörpers nicht wirklich hundertprozentig gefallen und stimmig erscheinen.. Mir scheint es, dass der Brustkorb bzw die Rippen im Verhältnis zum Bauch zu sehr raussticht, was vorallem bei eingezogenem Bauch aufällt..Hab auch paar Bilder mit hochgeladen, wo man das auch erkennen kann..und ich hoffe, ihr mir paar helfen könnt, ob ich mir da nur was einbilde, das vielleicht normal so ist und was ich vielleicht dagegen tun könnte?! Bestimmtes Muskeltrainig bestimmter muskeltruppen oder so? ..wie gesagt, bisher hab ich recht wenig gemacht im bereich Muskel etc... Oder meint ihr müsste ich noch ein Stück weiter abnehmen? Mit 68kg wieg ich ja nun auch nicht grad sooo viel bei ner Größe von 1,80m, deswegen erscheint mir das nicht als die erste Option, aber vielleicht hilft das?!

Ich danke euch.. ich hab halt auch angst davor zu "breit" zu wirken, auch jetzt schon (bei nur 68kg..aber vielleicht bin ich zu selbstkritisch, was meint ihr?!), da ich eigentlich eher schlank sein will, wie ich es bisher war..weshalb ich auch angst hab, dass die brust durch training noch mehr rausstechen würde oder so..

brustumfang ist bei mir in etwa 93cm und taille 82

drei bilder sind im normalen zustanden ohne dass der bauch eingezogen ist, zwei davon sind mit eingezogenem Bauch und ein Bild ist so meine Vorstellung wie es mir wünsche..

Sport, Muskeln, Fitness, Körper, Knochen, Brustkorb
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Knochen

Knochenmarksödem im Fuß

3 Antworten

Was passiert wenn man jeden Tag Ganzkörpertraining macht?

5 Antworten

dünne knochen hilfe

3 Antworten

Knochenhautentzündung will nicht weg was tun?

1 Antwort

Ellenbogengelenk schmerzen - durch Bankdrücken

2 Antworten

zu schmale knochen!

4 Antworten

Wie lange dauert es, bis ein Bruch des großen Fußzehs verheilt ist?

4 Antworten

Stimmt es, dass durch Muskelaufbau auch die größer werden, um

3 Antworten

Muay Thai / schienbein

3 Antworten

Knochen - Neue und gute Antworten