Krafttraining mit 13 Jahren?

2 Antworten

Ich kann hier nur aufgreifen was Juergen schon gesagt hat. du wirst in deutschland kein studio finden in dem du mit 13 trainieren darfst da es in deutschland erst ab 14 erlaubt ist es gibt sogar studios in denen du schon 16 oder 18 sein musst

Dein zweiter Arzt hat dies schon richtig erkannt. Du kannst mit 13 Jahren durchaus etwas Krafttraining ausüben wenn du es nicht übertreibst bzw. du die Übungen deinem Alter bzw. deiner Kraftentfaltung anpaßt. Das A und O beim Kraftsport ist eine saubere Übungsausführung. Richtig ausgeführt stärkt das Krafttraining nicht nur deine Muskulatur sondern auch deine Knochenstruktur. Wobei die Knochendichte sich bei dir noch rein biolgisch über den Wachstumsprozess aufbaut. Das Gewicht welches du nehmen solltest ist in Abhängigkeit von deiner derzeitigen Kraft. Wähle das Gewicht so das du 10-12 saubere und langsame Wdhlg. bei den Übungen schaffst. Im Sportstudio wärst du gut aufgehoben da du hier Trainer hast die dir einen guten Trainingsplan erstellen können und dich auch in die einzelnen Übungen einweisen. Du mußt halt nur schauen ob du mit 13 Jahren im Studio schon aufgenommen wirst. Viele Studios nehmen Altersmäßig erst ab 14 Jahren auf.

Kann ein Rundrücken durch Krafttraining beseitigt werden?

Mein Rücken wird immer runder, der Arzt hat gesagt ich habe Ansätze von Scheuermann. Kann ich dem durch Krafttraining entgegenwirken?
Wenn ja, was soll ich tranieren damit der Rundrücken wieder gerade wird und ich wieder aufrecht stehe?

...zur Frage

Wie kann ich größer werden?

Hallo ich bin 13 Jahre,werde in 4Monaten 14,wiege 45kg und bin 1.64 gros. Ich fühl mich etwas zu klein und meine Traumgröße wäre um die 1.85m. Wie kann ich ganz schnell wachsen und schadet Krafttraining mit 10kg Kurzhantel und paar Übungen meinen Wachstum?/ Oder schadet boxen meinen Wachstum?

...zur Frage

Jugendliche und Krafttraining, welche Regeln gibt es?

Gibt es eigentlich irgendwelche Richtlinien wie viel Gewicht man als Jugendlicher auflegen sollte um die körperliche Entwicklung nicht zu beeinträchtigen? Kennt jemand eine Faustformel?

...zur Frage

Sind zu viele Muskeln im Körperwachstum / Alter von 13/14 Jahren schlecht?

ich meine dass sie dem Wachstum der Knochen vielleicht behindern da die Knochen durch zu wenig Freiraum eingeengt werden..? Oder durch einen anderen Grund?

PS. Und ich meine mit zu viel Muskeln nichts abnormales oder unnatürliches, einfach einem durchtrainierten, muskulösen Kôrper.

Danke !

...zur Frage

Krafttraining ab wie viel Jahren?

Also ich hab mich schon oft gefragt warum ich nicht in den kraftraum darf,weil ich noch im wachstum bin.aber was ist wenn der arzt sagt das meine wachstumsfuge schon so gut wie geschlossen ist?was mach ich denn dann?kann cih dann schon dort trainieren oder ist das unfug?

...zur Frage

Immer mal wieder schlimme Schmerzen (Stechen) im Brustbein?

Hallo ihr alle :)

Schon seit vielen Jahren (seit ich ca. 12-13 Jahre alt war, also mehr oder weniger mit Beginn der Pubertät) habe ich in unregelmäßigen Abständen immer mal wieder ein schreckliches Stechen genau auf und links neben dem Brustbein. Damals war ich auch beim Arzt, der meinte, es käme vom Wachstum bzw. daher, dass ich in dem Alter auch einfach langsam überhaupt erstmal eine Brust bekommen habe (ja, bin w ;) ), das sei natürlich eine Umstellung für den Körper, da ich dieses Gewicht ja vorher nicht hatte.

Soweit so gut. Es kam immer mal wieder und erst jetzt ist mir aufgefallen, dass ich das jetzt schon seit ca. 7 Jahren hab und das ist natürlich viel. Manchmal kommt es im Abstand von mehreren Monaten, manchmal aber auch nach wenigen Wochen oder im Extremfall wenigen Tagen.

Meistens bekomme ich es am Abend und habe schon beobachtet, dass es oft auftritt, wenn ich seitlich liege, auf den Arm aufgestützt und mit der Hand meinen Kopf stütze (wisst ihr welche Position ich meine? :D ) und genauso auch, wenn ich auf dem Bauch liege, aber ebenfalls die Arme aufgestützt habe. In seltenen Fällen auch beim Bücken oder einfach beim Sitzen.

Die Schmerzen sind stechend und kaum auszuhalten. Es sticht wahnsinnig ins Brustbein und rechts und links daneben (meistens mehr links), sodass ich kaum noch weiß, wie ich mich hinlegen oder setzen soll und auch kaum atmen kann. Also ich krieg Luft, aber atme sehr flach, je stärker ich einatme, desto mehr tut es weh.

Linderung tritt ein, wenn ich zum Beispiel eine heiße Wärmflasche drauf tu oder (das geht oft, da ich das meistens abends bekomme) mich einfach hinlege und schlafe. Am nächsten Morgen ist es dann IMMER weg! Nur das Einschlafen ist halt schwierig ...

Ich habe das auch schon gegoogelt, bevor ich hier gefragt habe, da war allerdings von winzigen Muskelverspannungen bis Herzinfarkt alles dabei und ich weiß nicht, was stimmt ...

Ich werde auch demnächst mal wieder einen Arzt aufsuchen, da ich allerdings gerade erst umgezogen bin, habe ich jetzt noch keinen direkten Hausarzt, kenne mich nicht aus, wer hier gut ist, zu wem man gehen kann. Kümmere ich mich aber drum. Wäre nur toll, wenn es hier vielleicht jemand ließt, der vielleicht schon was dazu sagen kann :)

Könnte das auch mit einer schlechten Haltung zu/viel zu wenig Sport o.ä. zu tun haben?

LG

ballettmaus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?