Wirkt sich zuviel Sport negativ aufs Wachstum aus?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im Normalfall wirkt Sport eher wachstumsfördernd, es regt die Durchblutung an, es werden vermehrt Hormone gebildet, ... Das dürfte ja nicht allzu neu sein.

In EXTREMEN Fällen kann das Wachstum dadurch aber auch gehemmt werden. Dies ist der Fall, wenn zu viel trainiert wird - dauerhaft, sodass der Körper sich nicht mehr erholen kann. Wenn der Körper bei sehr energieaufwendigen Sportarten wie Schwimmen, Laufen, Turnen all seine Energie im Sport verpufft bleiben kaum Reserven fürs Wachstum. Kinder und Jugendliche in Sportinternaten leiden dabei doppelt: Zusätzlich zum hohen Trainingsaufwandkommt dann meist noch durch frühe Trainings (frühes Aufstehen) und spätes Schlafengehen (Training, Hausaufgaben, ...) Schlafmangel. Schlaf ist jedoch wichtig, da erst dort die wichtigen Wachstumshormone ausgeschüttet werden. Man kann diese Situation fast schon mit Kinderarbeit in der Industrialisierung vergleichen - heute schuftet zwar kein Kind mehr in Bergwerken oder wird zu etwas gezwungen (hoffe ich doch mal), aber der Effekt ist ähnlich.

Allerdings dürfte das bei einem ,,Normalsportler" ausgeschlossen sein und höchstens bei Leistungssportlern vorkommen. Da liegt es aber auch am Trainer, zu sehen, was zu viel wird und gegebenenfalls zu bremsen.

Hier noch ein Link, der zwar von einer Schwimmseite stammt, die Thematik aber gut erklärt: http://www.svl.ch/Overtraining_and_Growth/index.html

Was möchtest Du wissen?