Kann Krafttraining der Wachstum schaden?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nein,  wenn man sich an gewisse Regeln hält!!!

Wenn Intensität,Umfang indiv. angepasst werden und die Technik der Übungsausführung korrekt ist.



Es stimmt das bei vorpubertären Kindern  bei falschem Training , Verletzungen im Bereich des Wachstumknorpels auftreten können.



Der Bereich der Epiphysenplatte  ist verletzungsanfällig weil diese noch in der Vorpubertät nicht verknöchert ist.



Aufgrund von Hormonveränderungen verknöchern die Epiphysenplatten ausgehend an jedem der Röhrenknochen nach der Pubertät.



Nach der Verknöcherung ist ein Wachstum nicht mehr möglich.



Diese Verletzungen resultieren aber daher das Übungen falsch und mit viel zu hohem Gewicht ausgeführt wurden.



Gewichte über Kopf,Umsetzen,Ausstossen bei nahezu maximalen Lasten bergen ein Risiko u. sollten zunächst vermieden wg dem  hohen axialen Druck auf der WS.



Wenn Krafttraining korrekt ausgeführt wird und die Belastungsnormative indiv. angepasst werden besteht kein Grund zur Sorge,im Gegenteil die Vorteile überwiegen.

Mit einem Gewicht von 10 bis 15 RM  ist man auf der sicheren Seite!



Ballsportarten zB  sind viel Verletzungsträchtiger und bergen ein höheres Risiko.


Gruss S.


Nein, das Krafttraining schadet nicht deinem Längenwachstum. Das ist genetisch vorbestimmt. Auch die Angaben der Ärzte wie gross du denn mal werden wirst halte ich doch für sehr waage. Dazu müsste man dein Erbgut über diverse und aufwändige Untersuchungen bestimmen. Das macht in der Regel kein Arzt nur um mal eben die Grösse die jemand erreicht zu bestimmen. Ist im Prinzip auch Zweitrangig.

PS: ich bin knapp 17 Jahre alt

Was möchtest Du wissen?