Marathon, ab welchem Alter?

4 Antworten

Hi ich bin Noah und bin letztes Jahr mit 14 Jahren beim Halbmarathon mitgelaufen. Hatte mit erst zum Ziel gesetzt durchzukommen habe dann aber sogar eine Zeit von 1h 48min erreicht. Allerdings muss man sagen dass ich schon immer eine gute Kondition hatte und vielen Kindern aus meiner Umgebung im läuferischem überlegen war. Auf jeden Fall war es ein tolles Erlebnis 👌🏻

@sabsine: Ich hab fast damit gerechnet ... Das Kind ist im Alter von 2 Jahren und 3 Monaten beim City-Bambinilauf mitgelaufen. Und danach eben immer wieder. Den ersten 1000m-Waldlauf musste sie bei der Übungsleiterin einfordern. Ihre große Schwester durfte und sie nicht ... ok. Sie ist kleine Schwester und wurde immer zum Training (Kinderturnen - Winter Halle, Sommer Sportplatz) mitgeschleppt. Daß es um Leichtathletik geht, hat man noch gar nicht gemerkt. Erst im Sommer ein bißchen. Und da durften die Kleinen bei der Vereinsmeisterschaft (LA-3-Kampf) schon mitmachen. Wie die Großen. Sie ist eben so "reingerutscht", fand Spaß am Laufen und sucht Herausforderungen. Sie hat einen professionellen Laufstil, Ausdauer und Ehrgeiz. Ihr einziges Lauftraining ist das übliche Warmlaufen beim LA-Training und die Straßen-/Crossläufe selbst. Trainer hat und will sie nicht. Sie bestimmt selbst, wann sie wie weit läuft. Bisher nur bis 5km-Läufe. Beim 24-Stunden-Lauf wollte sie sich einfach was beweisen. Und sie hat's geschafft! Marathon war beim Loslaufen nicht geplant, aber sie hat ihr Ziel immer höher gesteckt ... Nachzulesen auf www.laufen-in-dortmund.de /Laufgeschichten

Hallo, meine vor einer Woche zwölf Jahre alt gewordene Tochter ist am 1.Juli beim WR-24-Stunden-Lauf (Benefiz-Lauf ohne Zeitnahme)in Dortmund die Marathonstrecke gelaufen. Sie war dafür 6,5 Stunden ohne Pause im Stadion unterwegs. Trainiert hat sie vorher nicht dafür. Allerdings läuft sie seit 10 Jahren schon (Bambini, Schülerläufe und bis 5km). Ansonsten normales LA-Training und Gardetanz. Sie ist stolz auf sich, bleibt aber auf dem Boden. Übrigens hat sie am nächsten Tag nochmal 46 Runden drangehängt ... Freuwillig!

30

Deine Tochter hat dann laut deiner eigenen Aussage im Alter von 2 Jahren Leichtathletik betrieben und Wettkämpfe bestritten. Soso...

Wunderkinder und Talente gibt es immer wieder, aber kein verantwortungsvoller Veranstalter wird unter 18jährige ohne besondere Einverständniserklärung und Begleitung der Eltern (und evtl. des LA-Verbandes/Sportarztes) an einem Marathon teilnehmen lassen. Die Verantwortung läd sich kein Veranstalter auf die Kappe.

0
2
@sabsine

@sabsine: Ich hab fast damit gerechnet ... Das Kind ist im Alter von 2 Jahren und 3 Monaten beim City-Bambinilauf mitgelaufen. Und danach eben immer wieder. Den ersten 1000m-Waldlauf musste sie bei der Übungsleiterin einfordern. Ihre große Schwester durfte und sie nicht ... ok. Sie ist kleine Schwester und wurde immer zum Training (Kinderturnen - Winter Halle, Sommer Sportplatz) mitgeschleppt. Daß es um Leichtathletik geht, hat man noch gar nicht gemerkt. Erst im Sommer ein bißchen. Und da durften die Kleinen bei der Vereinsmeisterschaft (LA-3-Kampf) schon mitmachen. Wie die Großen. Sie ist eben so "reingerutscht", fand Spaß am Laufen und sucht Herausforderungen. Sie hat einen professionellen Laufstil, Ausdauer und Ehrgeiz. Ihr einziges Lauftraining ist das übliche Warmlaufen beim LA-Training und die Straßen-/Crossläufe selbst. Trainer hat und will sie nicht. Sie bestimmt selbst, wann sie wie weit läuft. Bisher nur bis 5km-Läufe. Beim 24-Stunden-Lauf wollte sie sich einfach was beweisen. Und sie hat's geschafft! Marathon war beim Loslaufen nicht geplant, aber sie hat ihr Ziel immer höher gesteckt ... Nachzulesen auf www.laufen-in-dortmund.de /Laufgeschichten

0

Was möchtest Du wissen?