Regeneriert sich die Lunge vom Rauchen schneller wenn man Sport treibt?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei einem Ausdauersport erweitert sich die Lungenkapazität. Das heißt das Lungenvolumen erhöht sich und mit einem Atemzug kann der Körper mehr Sauerstoff aufnehmen. Unter dem Aspekt könnte man sagen, das sich die Lunge von Person 1 schneller regeneriert bzw. das er sein Lungenvolumen gegenüber Person 2 verbessern kann. Allerdings kommt es hier natürlich auch darauf an in wie weit die Lungen der einzelnen Personen sich schon zugesetzt haben. Durch das Nikotin bilden sich Teerkristale in den Lungenkappillaren die diese dann zusetzen und die Lungenfunktion logischerweise herabsetzen. Hir fließen also individuelle Prozesse ein. Ich bin jetzt kein Lungenfachmann. Von daher will ich auch etwas vorsichtig mit einer Prognose sein. Aber unter dem Aspekt das Sport gesund für das Herz-Kreilauf und Lungensystem ist würde ich sagen, das Person 1 sich besser regenerieren kann.

Ich muss Anonymous zumindest vom Gefühlten/Erlebten her voll und ganz recht geben.

Einmal am Tag Sport machen ist bei mir in den letzen Jahren (eigentlich) absolutes Minimum. Es geht zur Zeit eher in die Richtung morgens jeweils 5x5 Klimmzüge/Liegestützen/Kniebeugen/Handstandpushups/Dipps/Beinheben/Brücken zum "warm werden" dann am späten Nachmittag das Hauptraining, nebenbei viel draußen(Hund und Haus direkt am Wald, See, Feld.)

Mir ist schon früher beim gelegentlichen Shisharauchen aufgefallen, dass ich, jemand, der eigentlich mit makelloser Haut gesegnet ist, die darauf folgenden Tage doch einige Pickel am Rücken bekam.

Und naja ich hab so in etwa 2 Jahre ab und an gekifft und Shisha geraucht. Eins von beiden alle 4 Wochen. Die Jahre davor noch viel viel seltener. Vor etwas über einem halben Jahr wurde es dann kurzeitig heftig. So ein 1 Monat fast täglich eins von beiden und zeitgleich sehr viel (tatsächlich noch als unangenehm betrachtetes) passiv Rauchen(im Raucherzimmer fast täglich gejobbt). Dann Job gekündigt und wahrscheinlich noch etwa 3 Wochen Shisha und Gras etwas öfter als täglich. Dann kam der "Höhepunkt". Mit Kollegen für 500 Euro Gras+Peace geholt und zu zweit in ca 2 Wochen weggeraucht. Fast nur Bong. Nebenbei noch 1-3 Shisha Köpfe pro Tag und halt mit den Kippen angefangen. In den Wochen natürlich kein Sport gemacht. Nur im Bongzimmer gechillt, bissl YouTube, Netflix etc..

Dann der nötige Cut. Shisha vlt alle 2 Monate, Gras alle 2 Wochen, aber massig Kippen. Shisha und Gras wurden weiterhin weniger und sind wirklich(!) nah an Null(Auf Bdays oder so). Ging spielend leicht durch die Kippenpackungen die top Ersatz waren. Kiffen null vermisst eher Kippen nach nem halben Tag Pause sau vermisst. Sport wieder angefangen(Pumpen) und wieder richtig ordentlich Kraft+Muskelausdauer+Muskelmasse bekommen. Trotz rauchen.

Wieder 2 Monate später mit den Kippen aufgehört.

Die Haut wurde und wird wieder rein und seit ganz kurzem mache ich noch 3mal am Tag nen 1000m Lauf. Da brauch man ja schon mehr Luft als beim joggen.... Nach dem Lauf besonders aber auch allgemein nachm Sport rotz ich das Zeug nur so aus der Lunge/dem Kehlkopf.

Zusammengefasst bereu ich die Phase zutiefst und hoffe dass die hochgesteckten Langzeitziele noch erreichbar bleiben. Das eindeutig Überdurchschnittlich-fit-zu-sein kam aber wirklich sehr schnell wieder. (oder war vlt nie weg(?).)

Natürlich versuch ich gar nichts mehr zu rauchen und Alk war nie ne große Sache und wird gleich komplett mit weggelassen. Außerdem verzichte ich seit kurzem auf Milch und fahre auch die anderen Milchprodukte niedrig und habe das Gefühl, dass das mehr bringt als manche denken.(Stichwort:"Verschleimende Lebensmittel, TCM")

Ich denke, die Lunge des Sportlers wird sich schneller erholen. Weil durch den erhöhten Stoffwechselumsatz sowieso mehr Fremd- und Giftstoffe aus dem Körper gespült werden. Zudem findet auch ein wesentlich höherer Gasaustausch in der Lunge statt und jeder zusätzliche Atemzug beschleunigt die ganze Sache.

Joggen, Laufen, Fußball... Beinprobleme

Ich will seit ca. 7 Monaten wieder aktiven Sport anfangen. Jetzt bin ich gestern und heute gejoggt, weil ich Montag wieder ins Fußballtraining will. Also mit der Lunge hab ich weniger Probleme, obwohl ich leider angefangen habe zu rauchen. Mehr Probleme machen mir meine Beine, die mir total Kraftlos erscheinen. 1.) Mit welchen Übungen kann ich die Beine stärken (besonders fürs Laufen/Fußball)? 2.) Dieser Muskel (http://puu.sh/9Of8V/aa965bc740.jpg) macht mir besonders Probleme, wie heißt dieser und wie trainiere ich ihn? Nur mit laufen?

Danke und LG!

...zur Frage

Sport und rauchen?

Ist rauchen besonders schädlich, wenn man Sport treibt?

...zur Frage

Ist Rauchen direkt nach Sport noch schädlicher als noramlerweise?

Ich habe vor kurzem mit einen Freund von mir eine MTB Runde gedreht, um ihm das Radfahren schmackhaft zu machen und ihn vom Rauchen weg zu bringen. Er hechelte mit einem 160iger Puls an meinem Hinterrad klebend hoch und kaum oben angekommen zünde er sich sofor eine Zigarette an. Ich hab geglaubt ich spinne, da schnauft er sich irgendwie hoch und zieht sich dann sofort den eckeligen Qualm hinein. Auf meine Frage warum meinte er er habe sie sich jetzt verdient. Jetzt meine Frage ist rauchen in so einer Situation nicht noch viel schädlicher? Da geht der Rauch ja viel tiefer in die Lunge oder? Außerdem sind ja die ganzen Gefäße mehr geweitet usw oder nicht?

Grüße MrFelt

...zur Frage

Proteinpulver verschluckt - gefährlich?

Hey Leute. Es war relativ spät abends und ich war die ganze Zeit damit beschäftigt, etwas Wichtiges für die Uni zu erledigen. Als ich fertig war, wollt ich nur noch so schnell wie möglich ins Bett.

Aber davor wollt ich noch etwas proteinreiches Essen, war aber schon relativ satt und auch voll müde. Also hab ich nen Löffel(30g) Proteinpulver in ein Glas mit Milch getan. Dieses Pulver war aber noch relativ klumpig und klobig, sprich, es war nicht vollständig aufgelöst, dafür hätte ich dann noch mal viel mehr Milch zugeben müssen, aber mich hats nicht weiter gestört und viel Milch bläht mich auch immer irgendwie auf, deswegen hab ichs halt so zu mir genommen. Ich hab dann aber halt erstmal mit nem Esslöffel versucht, die klobigen Proteinpulverteilchen zu essen und anschließend den aufgelösten Teil mit Milch zu mir zu nehmen. Als die groben Klumpen in meinem Mund war, war ich auch dabei leicht mit dem Mund einzuatmen. Dabei ist mir dann sofort das Pulver im Mund von dem Atmen eingesaugt worden und ich musste anfangen paar sekunden kräftig zu husten. Hab dann nachher den Rest auch zu mir genommen und bin pennen gegangen.

Seitdem das passiert war, fühlt es sich rechts an meinem Hals beim Schlucken etwas dicker an. Ich hab jetzt Angst, dass da noch irgendwie Proteinpulver feststecken könnte oder so, geht das? Eventuell noch etwas in der Luftröhre, ist sowas möglich? In die Luftröhre gelangt ja kein Wasser/Essen, das kommt ja alles in die Speiseröhre.Daher hab ich Angst, dass durch das Verschlucken etwas in der Luftröhre kleben könnte, wenn das Husten nicht ausgereicht hat, um es abzuhusten. Könnt aber auch einfach sein, dass es das durch das Husten leicht entzündet ist und deshalb dicker, weil dieses Gefühl hab ich auch bei Erkältungen schon gehabt oder Passivrauchen oder Überbeanspruchen der Stimme.

Das macht mir schon etwas Sorgen, deshalb bitte ich um ernste Antworten, das ganze ist jetzt 2 Tage her, wobei es schon nicht mehr so dick anfühlt, wie gestern.

...zur Frage

Könnte man sich die Lunge per OP vergrößern lassen?

Ich weiß die Frage klingt nun doof, aber KÖNNTE man sich die Lunge operieren lassen um eine größere / bessere Ausdauer beim Sport zu haben?

Die Frage ist nicht ob es Sinn macht oder wie hoch das Risiko wäre, sondern ob es überhaupt machbar wäre.

Wenn ja: Könnte das nicht für Ausdauersportarten missbraucht werden (auch wenn die eh schon hart trainieren)

...zur Frage

Welches Hobby NEBEN dem Sport?

Guten Tag,

ich muss meine Sportpause verlängern und drehe am Rad vor lauter Langeweile. Habt ihr auch das Problem, dass euch ausser Sport nichts so wirklich Spass macht?

Ich war schon als Kind von morgens bis abends auf dem Bolzplatz. Und auch heute zähle ich die Stunden bis zum nächsten Fußballtermin. Das ist mein Leben. Wenn ich nicht kicke, warte ich aufs nächste Training:-)!

Aber wenn ich nicht kicken oder ins Studio kann, gehe ich ein. Darum suche ich nach Inspirationen für ein Ausgleichshobby, die nichts mit Bewegung zu tun haben.

Was treibt ihr so nebenbei und was hättet ihr für Ideen für einen wie mich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?