Maximalpuls und Hiit?

Hallo, ich (44 Jahre) habe vor einem Monat nach langer Sportpause von 10 Jahren (bin früher sehr viel gejoggt, geskatet und Rennrad gefahren, täglich irgendwas davon) wieder damit begonnen, Ausdauersport zu machen (nur Crosstrainer). Mein Ziel ist es, etwas für die Gesundheit zu tun, die Ausdauer zu verbessern und den Körperfettanteil zu verringern. Ist es ok jeden Tag Ausdauer auf dem Crosstrainer zu machen? Bis trainierte ich ca 40-50min. zwischen 135 und 155 puls. Ich hab mal gelesen, man sollte es ruhig angehen, wegen der Fettverbrennung, dann habe ich wieder gelesen, dass das ein Märchen sei und bin auf "Hiit" gekommen. Gestern habe ich also meine erstes Hiit absolviert. 5min aufwärmen, dann 20 sek Power, 60sek ruhig, das ganze 8mal, danach 5min cool down. Und da ich danach noch Lust hatte, habe ich 20min ruhig weitergemacht. Ist das ok, wenn man leichtes Cardio direkt nach dem Hiit macht? Darf man jeden Tag was machen, zb Montags normales Cardio, dienstag Hiit, Mittwoch normales Cardio, Donnerstag Hiit, Freitag nomales Cardio, Samstag Hiit und Sonntag Pause? Und jetzt zu meinem Puls. Meine errechnete Hfmax ergibt 182 , gestern bei dem Hiit kam ich manchmal, auf 190. Ist das ok bis zur HFmax zu kommen, also 100%? Bei den Pausen ging es wieder zurüch auf ca 150. Dann bei den Sprints (so ab sekunde 15 auf 190). Ich war nach dem hiit auch nicht total fertig, deshalb hatte ich noch Lust, etwas normal weiterzulaufen. Wie hoch darf die Herzfrequenz bei dem Hiit sein? Kann das gefährlich sein, wenn sie zu hoch ist? Meine Ruhepuls liegt bei ca 62 momentan und ich hab einen eher niedrigen Blutdruck. Mich wundert es, dass mein Puls beim Sport recht hoch ist. Aber bei 155 kann ich noch reden und auch singen. Also nach dem ich gestern gesehen hab, dass mein Puls bis auf 190 geht gehe ich davon aus, das meine HFmax bei mind 190 liegt. Danach wurden meine Beine zwar etwas leicht, aber ich war jetzt nicht sooooo fertig, dass ich hätte nicht mehr weitermachen können..... Meine Fragen also nochmal kurz zusammengefasst: wie oft darf ich Ausdauer und Hiit machen pro Woche? Zu oft soll ja der Gesundheit eher schaden und man wird krankheitsanfälliger? Also normale Ausdauer meine ich min 40min bei ca 140 Puls mit kurzen oder längeren Einheiten von bis zu 160-165) zwischen drin... Wie ist das mit dem Puls bei dem Hiit? Darf man bis zu 100% der HFmax kommen? Darf man normales leichtes Ausdauer direkt nach dem Hiit machen?

Ausdauer, Ausdauersport, Ausdauertraining, Crosstrainer, Fettverbrennung, HIT, Intervalltraining, Fettreduktion, Pulsfrequenz
2 Antworten
BCAA`s als Diätprodukt

Hallo liebe Sportfreunde, Da ich trotz umfangreichen lesen auf Diversen Internetseiten und Gesprächen mit anderen Sportlern habe ich immer noch einige Fragen zu der Einnahme von BCAA´s. Die Wirkungsweise und der Effekt ist mir kla. Aber zu der Einnahme habe ich noch nicht den richtigen weg für mich gefunden. Ein Trainer in meinem Studio hat mir Bcaa´s daher empfolen.

Zunächst zu mir: Ich bin ambitionierter Hobbysportler, mache Fahre täglich 20-30 km Fahrrad (Arbeitsweg usw.), Kraftsport 2-3 mal die Woche, Laufen 1-2 Mal die Woche und Wo jetzt der Sommer kommt werde ich Täglich 2 vielleicht auch 3 mal Schwimmen gehen, dann wohl laufen etwas runterschrauben. (Werde dieses Sommer über im Ördlichen Freibad als Badeaufsicht Vollzeit arbeiten, daher habe ich die Möglichkeit. Also bin ich Sportlich denke ich doch relativ aktiv.

Trotzdem habe ich schon immer, Probleme damit die letzten 7-8kg los zu werden die ich gerne weniger hätte. Gerade weil ich diesen Winter/Frühjahr Verletzung und Krankheit beding längere Zeit ausgefallen bin. So wie ich das bisher gelesen habe sollte man 0,7mg á kg Körpergewicht. Bei mir 88kg*0,7mg etwa 72mg pro tag. Verteil auf 3 Einnahme Zeiten.

Was an nicht Trainings tagen Auf vorm Frühstück, kurz nach dem Mittag und vor dem Schlafen gehen ist. und An Trainings Tagen auf Morgens, nach dem Training und Vor dem Schlafen zu einnehmen ist.

Bin ich soweit richtig Informiert? Kann mir jemand sagen wie die Einnahme sie verändert bei mehreren Trainingseinheiten am Tag?

Ich hoffe es gibt mir jemand noch einige Informationen bezügliche der Einnahme geben.

Danke.

Ausdauersport, diät, Kraftsport, BCAA
1 Antwort
Alle Anfang ist Schwer/// Krafttraining

HiHo,

Bin neu hier und hätte paar Fragen, hab mich hier schon umgeschaut hab aber leider keine passenden Antworten gefunden.

Will jetz mal endlich mitm Krafttraining Anfangen.

Mache eig Di und DO Kickboxen, klar da machen wir auch krafttraining aber auch nur 30 min in der Aufwärm Phase mit, Jogen Liegestütze Situps Schattenboxen Dehnen, reicht mir aber nicht um effektiv muskel aufzu bauen.

Und ausserdem gehe ich nicht mehr zum Kickboxen da ich einfach nicht genug schlaff dank der bescheidenen Schule bekomme, deswegen möchte ich jetz Krafttraining machen.

Möchte Brust-Ober/unter arm-Schulter-Nacken trainieren,ich habe einen leichten Hohlkreuz +Schwaches bindegewebe am Rücken und einen Abstähenden bauch laut guten Quellen sind da fehlende Muskeln am Rücken und bauch die Ursache, deswegen möchte ich dazu noch Bauch und Ober-unter Rücken trainiren.

So hat wer ein paar gute Übugen um die Muskel effektiv zu Trainiren?Bitte sachen ohne zusatz sachen wie KH und LH etc.

Da ein anfänger ja nicht gleich mit KH und LH trainieren sollte

Klar wen meine Muskeln weiter entwickelt sind und eigen gewicht nicht mehr reicht werde ich mit KH und LH holen.

Man sollte ja immer ein tag pause lassen damit sich die muskel aufbauen können, heißt es das ich da schlapp rumliegen soll oder kann ich in den tagen zwischen den Einheiten auch ausdauer Trainieren z.b Joggen ?

Hatte jetz mit dem Training auch vor mich ohne Zucker und Fett zu ernähren und vieel mehr obst/gemüse essen will, jetz ist die Frage was für natürliche Gesunde produkte haben genug Eiweiß und kohlenhydrate das sich die Muskeln gut bilden können aber trotdem gut für die Darmflora ist.

Vieeelen dank

MFG Gernd!!!

Muskelaufbau, Krafttraining, Ausdauersport, Ausdauertraining, Kraftsport, Muskeltraining, Sportart
0 Antworten
Schmerzen im Oberschenkel bei Belastung im Jugendalter

Hallo! Bin 14, fahre viel Rad (auch Berg) ,spiele Fußball und betreibe auch andere Audauersportarten sowie Krafttraining. Seit ca. einem Jahr tut mir schon nach leichter Belastung ein Muskel im Oberschenkel weh :/ Vor einem Jahr wurde ein leichter Einriss des linken Schneidermuskels festgestellt. Nachdem ich mein Bein gut auskuriert hatte und wieder mit dem Sport begann, hatte ich die selben Schmerzen im rechten Bein, allerdings tat es weniger Weh (Ich konnte meist schmerzfrei gehen). Dann traten sie auch nochmal im linken Bein auf. Seitdem weiß kein Arzt mehr, was mit meinem Oberschenkel los ist. Beim Radfehren tut das Bein eher weniger weh, doch sobald ich eine reuckartige Bewegung mache, habe ich das Gefühl, es würde etwas reißen. So kann ich seit einem halben Jahr nicht mehr am Turnunterricht in der Schule teilnehmen und leide nach Belastung stets an Schmerzen. Ich war schon in 4 mal im Krankenhaus und beim Arzt, habe eine Magnetresonanz machen lassen, bei der herauskam, dass alle Museln in Ordung sind. Dann war bei der Therapie zum Dehnen, da ein Orthopäde meinte, meine Oberschenkelmuskeln sind stark verkürzt. Diese Dehnübungen mache ich jetzt seit 3 Monaten, doch es hat sich noch nichts geändert.

Was kann das sein?

Danke im Vorraus und LG

cycling24

Radsport, Oberschenkel, Ausdauersport, Ausdauertraining, Jugendliche, Jugendtraining, Kinder, Schmerzen, Ausdauerbelastung
0 Antworten
Sich was gönnen im Rahmen von gesunder Ernährung und Sport?

Hallo ihr =)

Ich hab da mal eine Frage zu dem oben besagten Thema.. Ich mach jetzt seit... sagen wir August relativ intensiven Sport... und achte auch auf die Ernährung, macht ja Sinn :P Aber eines möchte ich noch mal genauer erklärt haben: Wie genau ist das mit Schokolade und seinen bösen teuflischen Begleitern? :D Gerade jetzt in der Weihnachtszeit.. Früher hab ich mir darüber gaaar keine Gedanken gemacht... Da hat man einfach alles gegessen, worauf man Lust hat.. Aber so langsam bekommt man einen Bezug zum Essen.. Und was man dafür tun muss, um es zu verarbeiten.. Meine Logik dahinter ist: "Alles klar Sonja, als du keinen Sport gemacht hast, gabs jedes Wochenende zu nem Film iwas süßes, da wird es dich schon nicht umbringen wenn du jetzt einmal n paar Schokobons und Kekse isst" Aber dann gibt es ein paar Bekannte von mir, die sagen, dass man sich einmal im Monat (!!!) wohl mal 1-2 kleine Stückchen Schokolade gönnen darf... da denk ich "WAAAAS" :D es kann doch nicht sein, dass ich sehr viel mehr sport mach und das Thema Schokolade trotzdem total böse und nein nein ist :D Ich dachte, dass man genau dafür Sport macht... Ich plane ja nun auch nicht sonstwas zu verdrücken.. aber Fr habe ich Kekse und Brownies gebacken, Samstag davon noch bisschen was gegessen und heute.. und dann heisst es gleich "ja gut gemacht, da hast du mal eben n Montat Sport umsonst gemacht oder wirst ihn noch umsonst machen" Ist das so?

abnehmen, Ernährung, Ausdauersport, Essen, gesund, Kraftsport, Zunehmen, ungesund
5 Antworten
Ausdauersport-->aerobes/anaerobes Training

Hallo. Ich habe jetzt seit zwei Tagen mich nur mit diesem Thema beschäftigt. Überall lese ich irgendwie was anderes. Also es geht um Ausdauertraining für einen Marathon. In meinen Büchern und auf den meisten Seiten im Internet steht, dass sich ein Marathonläufer auf das aerobe Training konzentrieren sollte. Denn im anaeroben Training entsteht Laktat, was zur Ermüdung führt. Jedoch habe ich auch auf Forumsseiten gelesen, dass man anaerob trainieren sollte.Wo ist der SInn?Es entsteht doch Laktat? Also wäre es doch sinnvoller, sich darauf zu konzentrieren(so steht es auch in Büchern)die aerobe-anaerobe Schwelle so weit wie möglich zu verschieben, was durch Ausdauersport ja möglich ist. Warum steht dann aber bei gutefrage.net eine Frage,wo steht, dass man aus dem aeroben bereich raus soll und im anaeroben bereich trainieren soll? Was ich jedoch bei der aeroben Phase nicht verstehe ist folgender Punkt. Aerobe Phase hält nur Belastungen von max. 4 Minuten stand.Danach folgtt die anaerobe Phase. Klar, durch Ausdauertraining soll dies nach hinten verschoben werden. Doch irgendwann kommt man ja sicherlich in die anaerobe Phase.Sollte es dann nicht Ziel jedes Marathonläufers sein, wieder in die aerobe Phase zu kommen? Jedoch soll Laktat in der Leber wieder in Glykogen resynthetisiert werden.Das istja wieder positiv. Was ist nun richtig?Hilfe :(

Ausdauersport, Aerobes Training, anaerob, anaerobes Training
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Ausdauersport

Regeneriert sich die Lunge vom Rauchen schneller wenn man Sport treibt?

6 Antworten

Ist Sushi eine gute Sportlernahrung?

3 Antworten

Appetitlosigkeit nach dem Sport?

4 Antworten

Bringt täglich halbe Stunde laufen etwas?

5 Antworten

Was ist effektiver Brust- odr Kraulschwimmen?

4 Antworten

Krafttraining und Ausdauertraining wechselnd trainieren?

6 Antworten

Atmung beim Ausdauersport (Radfahren, speziell Mountainbike)

2 Antworten

Bekommt man durch Joggen eine zierliche /schlanke Figur?

6 Antworten

Ist Aspirin beim Sport zu empfehlen?

5 Antworten

Ausdauersport - Neue und gute Antworten