4.6 Kilometer in 32 Minuten gejoggt, ist das ok?

2 Antworten

Setze dich nicht unter Leistungsdruck...

Respekt...  unter den Voraussetzungen ist das eine respektable Leistung alleine schon unter dem Gesichtspkt. das du dich überhaupt dazu überwunden hast Sport zu machen u. dich zu bewegen u. was zu ändern zzgl was du schon an Gewichtsverlust erreicht hast.

Wenn du zunächst jeden 2 Tag die 30 min. im angenehmen Tempo für dich bewegst wo du nicht unter/überfordert bist, dann  bist du auf einen guten Weg um dein Ziel zu erreichen.

Nach u. Nach kannst du versuchenden langsam den Umfang auf 45 min (in 5 min Schritten) zu erhöhen und später kannst du dich dann in der Intensität/Leistung (Zeit) nach und nach steigern.

Übertreibe nicht mit der Belastung und bleibe dauerhaft u. regelmässig dran, denn der Erfolg wird sich autom. einstellen weil dein Körper sich positiv  verändern wird u. zwar optisch, physiologisch u. mental aber alles braucht seine Zeit.

Ich bin selber früher vor  fast 18 Jahren jeden Tag 30 bis 45 min gelaufen zzgl später Triathlonvorbereitung etc. leider fehlt die Zeit allerdings ist es immer noch bei 2 bis 3x die Woche  geblieben.

Achte auf deine Gelenke, denn dein Bewegungsapparat muss sich erst daran langsam  gewöhnen!  und besorge dir mit der Zeit für dich bzw  für deine Füsse ,die  angepassten Laufschuhe (Laufanalyse).

siehe hier---> https://www.sportlerfrage.net/frage/worauf-sollte-ich-beim-kauf-von-laufschuhen-achten?foundIn=list-answers-by-user#answer-475296

Gruss S.



In unserer Leichtathletik Gruppe gilt: Wer die mittlere Runde (etwa 4.5km) in 30min läuft darf mittrainieren. Du hast also noch 2 Minuten bis zum Leichtathleten :-)

Grundsätzlich sind Laufleistungen über 30 Minuten gute Ausdauerübungen. Sie helfen dabei fit zu werden und beeinflussen den Körper in fast jeder Beziehung positiv. Die Länge der Strecke ist dabei eher nebensächlich, solange du nicht auf Wettkampfniveau läufst.

Bedenke, dass in der ersten Zeit (ersten drei Monaten) die Verletzungsgefahr am höchsten ist. Bänder und Sehnen brauchen viel länger, um sich an die für sie neue Belastung zu gewöhnen und reagieren gern mal gereizt. Also einfach nicht übertreiben. Besser: das Lauftraining als Langzeitaufgabe angehen, also die nächsten 80 Jahre lang.


waden zu dünn!!

Hallo, Ich bin 16 Jahre alt, 1.89 m groß und habe viieel zu dünne Waden. 32 cm um genau zu sein. Ich trainiere sie durch Waden heben und joggen. Waden heben mache ich jetzt seit ca. 6 Monaten und joggen gehe ich seit 1 Monat aber es hat sich absolut nichts geändert... habt ihr irgendwelche Tipps? Oder wisst ihr ob das an der Genetik liegen kann? Obwohl mein Vater nicht wirklich dünne beine hat. Denn andere in meinem alter die noch nie Sport gemacht haben haben von Grund auf dicke Waden. Danke für antworten

...zur Frage

Welche Laufschuhe könnt ihr mir empfehlen?

Hallo, bin 18, 168cm,88kg Seit Januar habe ich angefangen zu joggen und habe damit 10 kg abgenommen. Ich benutze zurzeit meine alte Puma laufschuhe aber die sind schon abgenutzt Ich joggemittlerweile 12km in der woche und möchte mich steigern. Aber erst möchte ich weiter abnehmen,bevor ich mich steigern will. Aber da ich ja gesagt habe dass die sohle abgenutzt sind habe ich angst dass ich meine knie beschädige. Welche Laufschuhe würden passen? Ich habe Normalfüße Ich knicke die Füße nach innen wenn ich jogge Und habe (wie oben gesagt ) Übergewicht

...zur Frage

Sixpack und aufbauen?

Hi, ich trainiere jetzt seit ca 6 Monaten und hab jz ca. 10 kilo zugenommen. Bin 15, 180cm und 67 Kg. Seit ca 1 monat hab ich nicht zugenommen und nicht abgenommen weil ich nicht weiss ob ich jz aufbauen oder definieren will. Kann ich sixpack bekommen und gleichzeitig aufbauen? Ich will nicht dünner werden, weil ich mich zurzeit auch dünn finde. Ich habe jedoch seitdem ich zugenommen habe kein sixpack mehr.

...zur Frage

Ich laufe seit 8 Monaten 3 mal die Woche, seit September 10 km seit Januar 20 km und ich nehme nicht ab. warum?

Hallo zusammen, also wie schon gesagt, ich laufe regelmäßig d.h. 2-3 mal die Woche. mindestens 1 Stunde (10km) in letzter Zeit eher 17-20km , 2std. Ich bin im Schichtdienst, noch mehr schaffe ich nicht. Früher habe ich mich sehr viel ungesünder ernährt (softdrinks, Chips, Pizza etc) und wog etwa 65-68 kg. dann fing ich mit motocross/enduro fahren an, was auch sehr anstrengend war. Nach einem schweren Unfall und darauf folgender 4 monatiger bewegungspause nahm ich zu, und wog zu schlimmsten Zeiten 83 kg. Als ich wieder loslegen durfte, fing ich mit dem laufen an. Zunächst nur auf Zeit, etwa 40 min. Dann wagte ich mich an die 10 km und Anfang des Jahres an die 20. Es macht mir sehr viel Spaß aber mein eigentliches Ziel, abnehmen, erreiche ich kaum. Momentan wiege ich 79 kg. Was mache ich nur falsch :/ ???

...zur Frage

Knieschmerzen aussenseite

hallo...: )

Ich bin 15 und jogge seit 1 1/2 monaten...in dieser zeit habe auch 5 kg verloren worauf ich auch stolz bin. Ich laufe 3 mal 1 1/2 stunden und 4 mal 1 stunde in der woche

Und letztens hab ich während dem laufen knieschmerzen bekommen... Nach dem laufen hatte ich sie noch immer...es scheint als ob die schmerzen an der aussenseite der kniescheibe wären...:S Ich habe jz angst dass ich mir jz schon das knie kaputt gelaufen hab...:S Was soll ich jz dagegen tun??

...zur Frage

Marathon: wie viele Kilo nimmt man da ab?

Hallo!

Ich versuche seit längerem, mit geingem Erfolg abzunehmen! (ich habe ca. 15 kg Übergewicht). Das Verrrückte ist, dass ich manchmal tagelang kaum was esse, und dennoch kaum abnehme. Ich jogge auch jede Woche mehrfach 5 km im Wald. Aber es hilft alles kaum etwas. Nun muss ich in Kürze sehr fit sein, und dafür muss ich unbedingt viel abnehmen.

Nun habe ich davon gehört, dass man bei bestimmten Ausdauersportarten viel abnehmen können soll! Allen Voran wäre das Marathon (?). Natürlich kann ich noch keinen Marathon laufen; aber ich will dennoch wissen, wie viel KIlogramm man dabei (1 lauf) abnehmen kann, um ungefähr mir erklären zu können, was ich dafür tun kann, um abzunehmen, bzw. umzurechnen, wie viel ich in meinem Verhältnis ungefähr abnehmen kann!

Früher ist es mir mal gelungen, wenn ich z.B. gar nichts gegessen habe, bis zu 1 kg (!) täglich abzunehmen. Aber das funktioniert bei mir schon lange nicht mehr! Ich dachte daher, dass man als erwachsener Mann nicht mehr als 1 kg pro Tag abnehmen könnte. Dann habe ich aber davon gelesen, dass bestimmte Sportler innerhalb weniger Stunden mehr als 1 kg abhnehmen können!

Stimmt das?

Allerbesten Dank im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?