Gewicht- Umfangzunahme trotz regelmäßigem Training und ausgewogener Ernährung

Hi, also ich, weiblich, 27 Jahre habe immer schon viel Sport getrieben und gehe nun seid einem Jahr auch regelmäßig in Fitnesscenter. Normalerweise so 3-4 mal/Woche. Seit ca. einem Monat 5/Woche. Ich trainiere immer in 40 - 50 Minuten-Einheiten, zB: - 40 - 50 Min. schwimmen oder - 50 Min. Cardio, 10 Minuten Dehnübungen oder - 30 Min. Krafttraining (Hanteltraining, Maschinen mit steigenden Gewichten, am Limit) mit anschließenden 20 Min. schwimmen, 10 Minuten Dehnübungen. Außerdem fahre ich jeden Tag mindestens 7 km mit dem Fahrrad (habe kein Auto).

MEine Freizeit verbringe ich oft mit wandern, radfahren, klettern, Wintersportarten, schwimmen,..

Was mir aufgefallen ist, dass mein Gewicht angestiegen ist. Normalerweise wiege ich bei einer Größe von 1,66 m 52 - höchstens 57 kg. Seid einiger Zeit komme ich nicht mehr unter die 57 kg, sind eher noch mehr bis hin zu 60 kg (nach einem Kuchen trächtigen Wochenende).

Meine Ernährung liegt bei ca 2000 +/- 200 kcal am Tag. Setzt sich vorallem aus Kartoffeln, Obst, Sojaprodukten, Gemüse, Nudeln ziusammen. Ich habe mich noch NIE so gesund ernährt und auch noch NIE so zielorientiert Sport getrieben.

Allerdings wiege ich mehr und auch meine Klamotten sind enger, der Umfang beträgt mehr. Teilweise ärgere ich mich sehr, da ich gerne schlanker wäre und ich nicht verstehe an was dieses MEHR an Umfang und Gewicht denn liegen könne.

Danke jetzt schon für eure Hilfe!

Fitnesstraining, Ernährung, gewichtsreduktion, Trainingsplan, Gewichtszunahme
2 Antworten
Meine Mutter will etwas Muskeln aufbauen und Fett verlieren wie viel soll sie essen ?

Hey.W ie viel Eiweiß soll meine Mutter pro 1kg Körpergewicht essen und wie viel Kh soll sie zu sich nehmen immerhin will sie fett abbauen. Ich betreibe selber Kraftsport und ess 1.5 -2.0 gramm Eiweis pro tag Kh ess ich 4 gramm pro 1kg Körpergewicht am Tag. Bin grad in der Aufbauphase. Meine Mutter will sozusagen defienieren. Ihre Muskeln sollen dabei einfach etwas größer und härter werden.Meine Mum wiegt 54 kg und ist 1.65 oder 1.70 groß. Ich denke sie sollte morgens Eiweißreich und Kohlenhydratereich essen. Das kann sie ganz gut mit fettarmer oder mager Milch und Haferflocken. Das Mittagessen soll sie essen wie sie will bei uns gibt es fast immer nur gesundes zum Mittag Reis mit Fleisch und Gemüse, Bohnen und Reis, Spaghetti mit weiser Soße die aus Eiern, Milch und etwas Sahne besteht....... Nach dem Training sollte sie einen Eiweishake trinken und Reiswaffen mit etwas Honig Essen. Im laufe des Tages 3 oder 4 Walnüsse die gutes Fett haben das braucht man ja auch und eine Banane. und Zum Abendessen bevor sie Schlafen geht Magerquark mit Früchten und 1 Scheibe Brot belegt mit Putenbrust. Denkt ihr das ist zu viel oder zu wenig das is mir jetzt spontan eingefallen hab noch nich ausgerechnet wie viel Eiweiß und wie viel Kh sie mit diesem Essen zu sich nehmen wird. Ein paar Tips und Vorschläge wären super

Muskelaufbau, Training, abnehmen, Fitness, Ernährung, Definition
4 Antworten
Flachen Bauch ( SIXPACK ) bis zum SOMMer , doch wie ?

Zur Person:

  • Ich bin 17 Jahre Alt
  • wiege aktuell 66,5 kg (Morgens nach dem aufstehen)
  • Ich bin 1,80 m groß
  • treibe gerne und regelmäßig Sport

Problem: Im allgemeinen würde ich mich und mein Umfeld mich als ,,schlank,, bezeichnen, doch allerdings habe ich eine Problemzone am Bauch. Meine Figur wirkt schlank doch, an meinem ganzen Bauch Bereich, ist überflüssiges Fett vorhanden ... Zu meinen Sportlichen Aktivitäten, ich gehe 3x die Woche ins Fitness- Studio und 2x die Woche ins Boxtraining. Wobei ich eine Zeitlang auf Masse trainiert habe und ein bischen Muskelmasse aufgebaut habe .... Doch jetzt wo es langsam wieder Richtung Bade-Session geht, würde ich gerne einmal einen gut- durchtrainierten Bauch haben, den ich noch nie hatte. Obwohl ich eigentlich mit einem flachen Bauchen auch zuerst zufrieden wäre.Ich spüre meine Bauchmuskeln zwar wenn ich auf dem Rücken liege doch man sieht sie leider nicht, da sich dort schon seit mindestens 3-4 Jahren Fett angesammelt hat ! Dies ist durch schlechte Ernährung entstanden und einer Zeit, in der ich wenig Sport getrieben hatte, durch Private Probleme .... Doch nun bin ich bereitdas ganze zu ändern und habe den willen im Bezug auf meine Ernährung und im Bezug auf die Art und Weis des Training im Fitness- Studio etwas daran zu verändern.

In Moment versuche ich so meine Traumfigur zu bekommen:

Ich gehe 2 mal die Woche ins Boxen, dann trainiere ich an anderen 3 Tage in der Woche noch zusätzlich im Fitness-Studio. Mein Trainingsplan im Fitness sieht so aus: 1. Tag Brust trainieren + Bizeps + Bauch 2. Tag Rücken trainieren + Trizeps + Bauch 3. Tag Schulter Trainieren + Beine + Bauch . Beim Trainieren mach ich pro Muskelgruppe 3 verschiedene Übungen mit jeweils 3 Sätzen . Jeder Satz besteht aus 15 - 20 Wiederholungen .... Nach meinem Training geh ich seit 3 Wochen immer 20 -40 Minuten aufs Laufband ..... Zur Ernährung : Ich esse jeden Morgen Haferflocken mit einem Esslöffel Eiweißpulver und fettarmer Milch, und ich gestalte mein essen so, das ich bis zum Mittag Kohlenhydrate zu mir nehmen (Brote, Nudeln .. ) doch ab dem Mittag nach de mTraining und so weiter meine Ernährung auf Eiweißreich ausrichte und dazu Gemüse ( Rohkost) ... Ich verzichte auf jediglichen Süßkram und trinke auch nur Wasser und ab und zu einen Fruchtsaft ( Ich nehme ca. 3-4 Liter Wasser zu mir an Trainings Tagen. )

Meine Frage an euch ist jetzt, was haltet ihr davon, und was mach ich falsch, was kann ich verbessern oder empfehlt ihr mir was komplett anderes , auf jedenfall will ich bis zum Sommer den Speck am Bauch weghaben und einen flachen Bauch haben. Ich habe eine trainierte Brust doch an ihr hat sich auch Fett angelagert ..... und daher kommt sie auch nicht so zur geltung ......

Ich hoffe auf eine schnelle Antwort den der Sommer steht bald vor der Tür

Danke

MFG SERGEN

Bauchmuskeln, abnehmen, Ernährung, diät, Ernährungsplan, fitnessplan
3 Antworten
Sich was gönnen im Rahmen von gesunder Ernährung und Sport?

Hallo ihr =)

Ich hab da mal eine Frage zu dem oben besagten Thema.. Ich mach jetzt seit... sagen wir August relativ intensiven Sport... und achte auch auf die Ernährung, macht ja Sinn :P Aber eines möchte ich noch mal genauer erklärt haben: Wie genau ist das mit Schokolade und seinen bösen teuflischen Begleitern? :D Gerade jetzt in der Weihnachtszeit.. Früher hab ich mir darüber gaaar keine Gedanken gemacht... Da hat man einfach alles gegessen, worauf man Lust hat.. Aber so langsam bekommt man einen Bezug zum Essen.. Und was man dafür tun muss, um es zu verarbeiten.. Meine Logik dahinter ist: "Alles klar Sonja, als du keinen Sport gemacht hast, gabs jedes Wochenende zu nem Film iwas süßes, da wird es dich schon nicht umbringen wenn du jetzt einmal n paar Schokobons und Kekse isst" Aber dann gibt es ein paar Bekannte von mir, die sagen, dass man sich einmal im Monat (!!!) wohl mal 1-2 kleine Stückchen Schokolade gönnen darf... da denk ich "WAAAAS" :D es kann doch nicht sein, dass ich sehr viel mehr sport mach und das Thema Schokolade trotzdem total böse und nein nein ist :D Ich dachte, dass man genau dafür Sport macht... Ich plane ja nun auch nicht sonstwas zu verdrücken.. aber Fr habe ich Kekse und Brownies gebacken, Samstag davon noch bisschen was gegessen und heute.. und dann heisst es gleich "ja gut gemacht, da hast du mal eben n Montat Sport umsonst gemacht oder wirst ihn noch umsonst machen" Ist das so?

abnehmen, Ernährung, Ausdauersport, Essen, gesund, Kraftsport, Zunehmen
5 Antworten
Eiweißbrot auch für Kinder im Leistungssport geeignet?

Hallo zusammen, zur Erklärung: Ich ernähre mich zur Zeit nach dem Schlank-im-Schlaf Prinzip, mein Mann braucht auf seine Figur nicht zu achten und unser Sohn ist 9 Jahre alt und bereits Leistungssportler. Unser gemeinsames Familienessen findet aus organisatorischen Gründen grundsätzlich abends statt. Bei der soeben genannten Konstellation ist dieses in Sachen Kochen zur Zeit nicht immer einfach... Unser Sohn und seine Freunde haben seitens des Vereins einen Ernährungsplan erhalten. Dieser scheint auch sinnvoll, denn seitdem er sich im Großen und Ganzen danach ernährt, nimmt er nicht mehr ab und ist einfach fitter. Sein Plan besteht aus 5 Mahlzeiten am Tag - 60% Kohlenhydrate, 25% Eiweiß, 15% Fett, 3-5 Liter Wasser täglich. Frühstück mit Vollkornbrot, Milch, Kakao, Joghurt. Zwischenmahlzeit 1 Banane und Apfel. Mittagessen Mischkost (Kohlenhydrate, Vitamine, Fleisch oder Fisch - wenig Schweinefleisch), Dessert Snickers, Corny, kleiner Milchreis. Zwischenmahlzeit 60 min. vor dem Training Banane, Corny, Reiswaffel. Abendessen Vollkornbrot, Ei, Tomate, Gurke, Milch. Da ich natürlich kein Ernährungsexperte bin, komme ich langsam ins Schwimmen. :-) Ist es o.k. wenn er abends das Eiweißbrot mitisst, oder kommen dann für seine Ansprüche die Kohlenhydrate zu kurz? Oder ist diese Art von Brot für Kinder eh völlig ungeeignet? Vielen Dank für eure Hilfe. :-)

Gesundheit, Ernährung, Kinder
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Ernährung