Einfluss der Ernährung kurz vor dem Training?

Hey.

Ich hab mal eine Frage zur Ernährung vor dem Training und dessen Einfluss auf die Leistung des Tranings.

Undzwar hatte ich gestern wohl eine der schlechtesten Beintrainingstage.

Ich hab nämlich nen Fressrausch gehabt und vor dem Training ne Tüte von diesen Katje Teddybären gegessen gehabt, davor auch noch einen Döner gehabt.

Beim Stepper hab ich schon Seitenstiche gehabt, die ich sonst nie hatte.

Beim 45° Beinpressen kam ich kaum runter, weil mein Bauch so prall war und ich auch irgendwie nicht so gut Luft bekam. Für mich ist die 45°Beinpresse auch einer der schwersten Übungen, da ich mich immer sehr konzentrieren muss, um das Gewicht wieder hochzudrücken und auch gut Luft brauch. Dafür hab ich danach aber immer einen richtig guten Pump im kompletten Oberschenkel wie bei keiner anderen Übung. Gestern war es aber katatastrophal, hab kaum nen Pump gespürt bei der Beinpresse, da ich die Übung nicht richtig durchführen konnte.

Die anderen Übungen (Beinstreckermaschine, Beinbeugermaschine, Wadenheben etc) waren ganz ok, bzw. da war ich auch nicht mehr so aufgebläht und man nicht so ne SPannung im Bauch aufbauen musste.

Woher kommt dieses Phanömen, jetzt auf biochemischer Ebene? Ich hab schon mal gelesen, dass der pH-Wert des Blutes einen Einfluss auf die Sauerstoffaufnahme durch das Blut hat. Soll heißen, je übersäuerter der Körper ist, desto schlechter ist die Sauerstoffaufnahme.

Meine Erfahrung bestätigte dies auf jeden Fall. Ich fahr immer gut damit, vor dem Training auch einfach mal nen Apfel zu essen oder generell am Tag, um den Körper etwas zu entsäuern, sonst ist mein Beintraining immer gut gewesen.

Was sind eure Erfahrungen und euer Wissen dazu?

...zur Frage

sicher hat das Essen insgesamt damit zu tun, man kennt das denn ja auch dass man wenn an Schweres issst oder so, es im Bauch liegt und man auch oft müde wird ud nicht mehr gescheit sich konzentrieren aknn, alleine in der Arbeit kann man das beobachten, also sicher musst du dir denken dass du dein Essen auch auf deinen Trainingsplan abstimmen kannst, das würde dir sicher gut tun. Man kann das ja auch nochmals mit einem Trainer besprechen und dann wirklich eher lange Zeit davor nur ganz ganz wenig essen, dafür nachher dann mittels shake oder bestimmten Essenssachen aufholen wieder und auffüllen.

...zur Antwort

Also ich sage es mal so, du kannst und sollst immer alles in deinem Leben machen was dich denn anspricht und was dich auch interessiert, Denn nur so kanst du deine Begeisterung ständig hochalten und auch Neues erlernen. Wenn das eben Inline skating ist und du gerne Kunststücke können würdest dann mach das doch auf jeden Fall, das klingt auch super lustig muss ich sagen, kann ich nur unterstützen.

...zur Antwort

Das Schöne ist ja schon mal, dass ihr euch einen sehr kleinen und auch überschaubaren Flughafen ausgesucht habt, damit ist einfach ein guter Start durchaus schn mal gesichert! Und ja sicher kann ich dir gerne Tipp geben wenn du denn welche brauchst, auch ich war ja schon mal dort. Hast du dich denn schon für eine Destination entschieden?

...zur Antwort

Diese Frage kann dir nun wirklich nur dein Arzt beantworten, wenn du denn das Gefühl has,t dass irgendetwas nicht stimmen sollte, dann würde ich diesen wirklich aufsuchen und wenn es sogar akut ist - also Herzschlagstörungen und co - dann bitte unmittelbar ins Krankenhaus.

Nun ja so einfach hat man eine Herzmuskelentzündung nun auch wieder nicht, das denke ich eher nicht, aber sicher wer zu viel trainiert obwohl er krank ist, dem wirds dadurch erstens mal nicht viel besser gehen und denn auch die Entzüdnugswerte im körper werden länger erhalten bleiben, denn was der Köroer wirklich braucht beim Kranksein: Erholung! Ganz einfach mal das Bett hüten, keinen Sport betreiben, keinem Trainingsplan hinterher hetzen. Mal ausschalten und ruhe geben.

...zur Antwort

Auf jeden Fall eine gute Physio anstreben das ist gut und sehr schonend umgehen mit dem Ganzen.

...zur Antwort

Ich denke ist es wichtig diese Definition zu haben das werden wohl alle Menschen denn auch anders sehen. Willst du etwas ändern, dann tu es, aber ich denke es kann auch genauso bleiben und du musst dich nicht verändern, es ist einfach eine persönliche Einstellungssache wie man sieht und sich selbst beurteilt.

...zur Antwort

Zum einen muss man sagen, das ist sehr schwer zu benatworten ohne einige Dinge wirklich essentiell zu wissen, was trainierst du denn und was ist dein Ziel des Trainings, dann kann man besser beratschlagen auf jeden Fall!

Natürlich wird jeder der trainiert schon mal mit einem Riegel in Berührung gekommen sein, das ist wohl zwangsläufig so, aber man findet diese ja mittlerweile nicht mehr nur in speziellen Shops sondern querbeet. Wichtig ist es auf jeden Fall sehr stark auf Qualtität zu achten damit man einfach auch das Trainingsziel optimal unterfüttern kann. Durch die Proteinriegel kann man den Eiweißbedarf des Körpers im Training auch quer durch den ganzen Tag unterstützen um so alles zu verbessern.

Ich sehe da noch weitere Vorteile wie dass dise einfach mitzunehmen sind, egal ob ins studio oder dann doch auf kräftezehrende Wanderungen oder Touren, auch ist ja kein Anrühren mit wasser etc. notwendig, deshalb ist es einfach oft praktischer.

Der Geschmack ist ein weiteres Plus, es gibt so viel mehr Möglichkeiten als bei den Shakes und da machts die Abwechslung auf jeden Fall auch aus.

...zur Antwort

Zuerst fit und vital durch mehr Sport, plötzlich nur noch müde und hungrig?

Hey Leute,

bevor ich nun zu nem Arzt renne...wollte ich mal fragen ob ihr Euch einen Reim auf folgendes machen könnt:

Seit ca. 1 1/2 Monaten habe ich angefangen mehr Sport zu machen bzw. mich mehr zu bewegen, Yoga hilft mir beim Dehnen der verkürzten Sehnen und hilft mir schonend mehr Beweglichkeit zu bekommen, ansonsten mache ich Kurse wie BBP oder Rückentraining mit, manchmal walke ich auch für eine Stunde...oder mache bei sportlichen Aktivitäten wie Bachvolleyball oder Kanufahren mit. Ich versuche viel an der frischen Luft zu sein und viele Wege zu Fuß zu gehen anstatt das Auto oder den Bus zu benutzen.

Ich achte darauf, meinem Körper auch Ruhephasen vom Sport zu gönnen, z.B. wenn ich Muskelkater habe...ich versuche derzeit 1x pro Woche Yoga zu machen und 1x etwas wo ich mich auspowern kann. Nach einem Auspower-Kurs habe ich ca. 3 Tage danach noch Muskelkater und dann "stresse" ich den Körper auch nicht mit weiteren Kursen.

Zuerst hat sich das voll positiv auf mich und mein Befinden ausgewirkt, ich habe mehr Power bekommen, hatte bessere Laune, viel mehr Energie und ich bin auch länger wachgeblieben. Fand ich natürlich klasse und habe mir meine Freizeit recht vollbepackt, Freunde treffen, Essengehen, Sport, Party...dabei kam es auch irgendwie zum Schlafmangel (sonst habe ich darauf geachtet immer ca. 8 Std. pro Nacht zu schlafen, die letzten Wochen waren es eher so 6 Std. und am Wochenende natürlich weniger).

Seit 2 Wochen habe ich stärkeren Hunger als zuvor (und auch schon 3 kg zugenommen!) und nun kommt auch noch Müdigkeit hinzu. Wenn ich vorher 1x pro Nacht aufgewacht bin schlafe ich nun wie ein Stein durch (was gut ist) aber morgens komme ich kaum aus dem Bett. Sonst war ich eher Frühaufsteher und morgens auch schon gleich voller Tatendrang jetzt stelle ich den Wecker weiter um noch vor mich hinzudösen...

Meine Laune ist weiterhin gut, aber ich merke schon dass ich auch tagsüber noch ein bisschen das Gefühl von Müdigkeit habe und meine Konzentration nicht zu 100 % da ist (aber es ist auch sehr warm auf der Arbeit). Ansonsten mache ich auch weiterhin Sport und treffe Freunde, versuche aber seit dieser Woche mehr Schlaf zu bekommen, was auch klappt (ca. 7 Std.)

Meint ihr die Umstellung war in den letzten Wochen einfach zu viel oder sollte ich doch mal zum Doc gehen? Eigentlich fühle ich mich ja nicht schlecht und viele meiner Arbeitskollegen sagen auch dass sie derzeit seit 1-2 Wochen andauernd müde sind...aber der Hunger und die Müdigkeit sind schon komisch...und schwanger bin ich definitiv nicht!! ^^

...zur Frage

Also ich sage mal so, zum Arzt zu gehen ist sicher keine verkehrte Idee denn der kann dir auch sagen ob dir denn eventuell Nährstoffe fehlen. Das würde ich mir auch überlegen, wie ausgewogen isst du denn nach oder vor dem Training und was, eventuell braucht der Körper mehr oder anders als das was du zuführst.

...zur Antwort

Nein, absolut gar nicht ich bin ein Fan des Laufens im Freien und gehe auch im Sommer sehr gerne schwimmen und wandern und lasse mich da definitiv nicht abhalten davon, im Gegenteil, das gehört zu meinem Alltag. Ich setze da eher auch auf natürliches Abhelfen von innen, nehme Wachteleier gegen Allergien und habe Alleovite Immun für mich entdeckt, das schlägt sehr gut an und kann sozusagen als Antihistaminika Ersatz gesehen werden.

...zur Antwort

Das ist aus der Ferne sehr schwer zu beantworten, kann sein dass du dich einfach verrissen hast oder es eine Abnützung ist, das kann aber nur der Arzt feststellen und kein anderer, also hingehen, Termin ausmachen und sehen was dieser sagt.

...zur Antwort

Darf ich mal nachfragen wie ist denn das gemeint, du darfst nicht ins
fitness Studio? Verbieten dir das deine eltern oder wie? Wenn ja, dann
solltest du in ruhe mit ihnen reden und ihnen all das erkläerwn, was du
hier geschrieben hast. Denn gerade das Studio ist ein Ort wo es
peofessionelle Hilfe gibt, wo man dich zu den richtigen Übungen anleiten
kann!

...zur Antwort

Das kann man prinzipiell mit JA beantworten, aber es gibt beim Sport durchaus auch Einschränkungen, mein Cousin selbst trägt ein Cochlear Implantat und ist auch sehr sportlich. Radfahren und Wandern und all das würde ich sagen geht ohne Probleme, bei Wassersport muss man sehen wie man das Implantat schützen kann, sowas geht auch und aufpassen sollte man lediglich bei Kampfsportarten, wo es sein könnte, dass man einen Schlag gegen den Kopf bekommt. So würde ich das jetzt mal grob definieren.

Fragst du denn, weil es dich selbst betrifft oder jemanden aus deinem Verwandtenkreis? Wichtig ist es sich umgehend zu informieren, aber das würde ja auch die Klinik tun, bei welcher man den Eingriff eventuell vornehmen lassen würde. Zudem gibt es viele Verbände die Ansprechpartner sind, Selbsthilfegruppen und ähnliches lassen sich sicher auch finden.

...zur Antwort

Das kann alles und nichts sein, da würde ich mich nicht verrückt machen lassen und wirklich auf den Arzttermin spekulieren und abwarten, denn nur der kann dies genau klären und eventuell auch Röntgen oder auch Ultraschall machen um das genau zu sehen - alles andere hier ist reine vermutung.

...zur Antwort

Naja immerhin warst du ja beim Arzt und er hat eine Zerrung diagnostiziert, da kommt man jetzt schwer dagegen an, und man sagt eventuell 6-8 Wochen aber kommt auch drauf an hast du dich denn geschont oder nicht, eventuell wieder überanstrengt?

...zur Antwort

Ja, ich kenne das auch von meiner Freundin, aber wie gesagt, die hat neben dem Shake den sie genommen hat auch professionell sich beraten lassen zum Thema Ernäjhrung generell und macht auch Sport - also wenn du das befolgst, und wie gesagt es nicht als totalen Nahrungsersatz nimmst, sondern eben schon am Tag auch was isst - denke ich dass das ein gutes Konzept ist - müsste meine Freundin mal fragen wie der genau geheissen hat.

...zur Antwort

Haare aufstecken oder zusammenbinden kommt immer gut an denke ich, da kannst ja nicht viel falsch machen und dann würde ich sagen dass du eventuell gleich klärst was dir eben passiert ist und dass du keine Hilfe wills,t sag das einfach mit einem Lächeln und Selbstvertrauen dann passt das sicher.

...zur Antwort

Ich denke du kannst auch ganzohne Schuhe laufen, das regt sicher sogar am meisten an - aber wenn dann gut aussuchen wo man läuft nicht dass man sich die Füße an Mülle oder Scherben zerschundet, im Wald würde ich das shcon machen.

...zur Antwort

Ich denke auch dass das sehr genetisch bedingt ist - und man nur gewisse Dinge daran wird machen können, also das Problem hat ja mit deiner Durchblutung zu tun und dem Schwitzverhalten, das an sich zu regulieren, hmm schwierig.

...zur Antwort

Das legt sich dauert aber ein paar Tage - dann geht das wieder weg, kühlen ist nie shclecht und eventuell sowas wie Voltaren schmieren wenns mehr als unangenehm ist.

...zur Antwort

Kein Fettabbau in den Beinen trotz Sport

Hallo ich hab echt ein Problem. Ich mache seit ca. einem halben Jahr regelmäßig 2 x die Woche Muskelaufbau an Geräten und Wirbelsäulengymnastik, da ich Probleme mit dem Lendenwirbel hab. Desweiteren mache ich auch Sport für Fettverbrennung. Leider ohne Erfolg. Anfangs habe ich regelmäßig den Crosstrainer genutzt, leider aber nichts abgenommen, weder an Bauch noch Beinen. Dann hab ich angefangen Spinning zu fahren. Seit Januar, regelmäßig 1 x die Woche manchmal sogar 2 x. Seit ca. 2 Woche dachte ich meine Beine würden straffer werden und ich hätte Muskel aufgebaut und jetzt würde es mal an die Fettverbrennung gehen. Leider hat sich nix getan, im Gegenteil. Die Beine werden immer dicker und eine Veränderung ist nur negativ ersichtlich. Ich nehme nix ab und mein Beinumfang wächst von Tag zu Tag. Hosen passen wir schon nicht mehr die ich noch vor 4 Wochen tragen konnte.

Was mache ich falsch. Mein Trainer weiß sich auch kein Rat, da andere die mit mir trainieren bereits abgenommen haben. Mittlerweile gehe ich auch 4 x die Woche zu training.

Ernährungsmäßig habe ich einfach weniger gegessen. Da alle Diäten auch nix gebracht haben. Morgens esse ich nur Müsli mit frischem Obst, mittags meistens ein Brötchen, vll mit Ei oder mageren Schinken. Abends ess ich eigentlich nach dem Sport nichts mehr. Regelmäßig esse ich nur am WE morgens, mittags und abends. Aber auch nicht übermäßig viel. Kleine Portionen. Trinke auch viel bis 2 Liter am Tag.

Kann mir jemand helfen???

...zur Frage

Entweder mal mit dem Hausarzt absprechen - vielleict liegen ja auch Lrebensmittelallergien vor oder anders und mit dem Ernährungsberater sprechen.

Ansonsten machst du eh alles richtig, eventuell was suchen was alles entspannt und auch gut Fett abbaut, wie schwimmen gehen, das entlastet auch Gelenke.

...zur Antwort