Erfahrungen mit Protein Riegel?

5 Antworten

Ja ich versuche eh was geht mit der Ernährung, mache mir auch viel selbst aber oft geht es einfach auch nicht, da ist so ein Shake schon sehr angenehm. Immer darauf zu achten ob jetzt ja genug Eiweiß enthalten ist, gut mit der Zeit hat man es raus aber ich esse dann immer dasselbe und irgendwann kann man auch keinen Fisch mehr sehen.

Mich interessiert es vor allem weil ich das Eiweiß mehr verteilen möchte. Ein einziger Shake nach dem Training will ich nicht mehr, würde gerne zum Frühstück mit Joghurt beginnen, 0,1% Fett dazu ein paar Früchte und einen halben Scoop Protein Pulver für den Geschmack, zu Mittag geht es dann weiter mit Fisch von mir aus, zwischendurch eben mal so ein Protein Riegel und nach dem Training ein Shake, außer ich habe schon genug Eiweiß zu mir genommen, dann brauche ich den auch nicht mehr.

Schon klar, dass ich wie sonst auch immer die Verpackung lesen muss, mach ich eigentlich immer wenn ich etwas neues kaufe, da ich aber viel Sport mache kommt es mir aber auch nicht auf jede Kalorien an, habe auch keine Angst vor Zucker oder Kohlenhydraten wie manche ja leider. Sehe es eigentlich als bessere Alternative zu den sonstigen "Belohnungen" um nicht irgendwann eine Tafel Schokolade oder Gummibären in mich hinein zu stopfen.

Wie so oft ist auch hier eine generelle Antwort nicht möglich. Es kommt immer auf die Zusammensetzung des betreffenden Produktes an. Es ist davon auszugehen, dass solche Riegel mehr Proteine enthalten, als der gemeine Müesli-Riegel. Es bleibt Dir nicht erspart, die Zusammensetzung der fraglichen Produkte zu vergleichen, um das für Dich geeignetste Produkt zu finden.

Als Ausdauersportler bin ich mehr daran interessiert, den Kohlenhydrat-Haushalt während lang andauernden Leistungen aufrecht zu erhalten. Dazu benötige ich Power-Riegel mit hohem KH-Anteil oder Gels. Nach dem Wettkampf oder nach anforderungsreichen Trainings sind dann Revovery-Shakes gefragt, die neben KH auch Proteine enthalten. Die Aufgabe dieses Shakes ist es KH-Depots auf zu füllen und Proteine für die "Reparatur" der Muskeln bereitzustellen.

Ich werde damit nicht kräftiger, aber ich bin schneller wieder bei Kräften.

Heja, heja ...

Zum einen muss man sagen, das ist sehr schwer zu benatworten ohne einige Dinge wirklich essentiell zu wissen, was trainierst du denn und was ist dein Ziel des Trainings, dann kann man besser beratschlagen auf jeden Fall!

Natürlich wird jeder der trainiert schon mal mit einem Riegel in Berührung gekommen sein, das ist wohl zwangsläufig so, aber man findet diese ja mittlerweile nicht mehr nur in speziellen Shops sondern querbeet. Wichtig ist es auf jeden Fall sehr stark auf Qualtität zu achten damit man einfach auch das Trainingsziel optimal unterfüttern kann. Durch die Proteinriegel kann man den Eiweißbedarf des Körpers im Training auch quer durch den ganzen Tag unterstützen um so alles zu verbessern.

Ich sehe da noch weitere Vorteile wie dass dise einfach mitzunehmen sind, egal ob ins studio oder dann doch auf kräftezehrende Wanderungen oder Touren, auch ist ja kein Anrühren mit wasser etc. notwendig, deshalb ist es einfach oft praktischer.

Der Geschmack ist ein weiteres Plus, es gibt so viel mehr Möglichkeiten als bei den Shakes und da machts die Abwechslung auf jeden Fall auch aus.

Was sollte man bei der Einnahme von Proteinen zum schnellen Muskelaufbau beachten?

Ich habe vor kurzem mit dem Training meiner Oberkörpermuskulatur angefangen. Mein Ziel ist es in möglichst kurzer Zeit viel Muskelmasse aufzubauen. Mein Testosteronspiegel ist sehr hoch, ich esse viel Obst und Gemüse und ab und zu auch Fleisch und Fisch und trainiere alle 2 Tage. Ich sehe definitiv schon die ersten Erfolge, aber trotzdem erscheint mir der Fortschritt noch zu langsam.

Ich habe nun gehört, dass es für den Muskelaufbau förderlich ist viele Proteine über die Nahrung aufzunehmen. Ich möchte diese möglichst mit natürlichen Lebensmitteln einnehmen, also auf Nahrungsergänzungen verzichten. Dazu meine Fragen:

  • Wieviel g Proteine sollte man denn pro Tag pro kg Körpergewicht aufnehmen, um den Muskelaufbau zu optimieren?
  • Gibt es eine Obergrenze ab der zu viel Proteine auch wieder schlecht für den Muskelaufbau oder Körper sind?
  • Spielt es eine Rolle welche Art von Proteinen man zu sich nimmt?
  • Spielt es eine Rolle wann man die Proteine zu sich nimmt? Vor dem Training, bei dem Training, nach dem Training?
  • Und kann ich mich hierbei an den "Eiweiß"-Angaben orientieren, die auf vielen Lebensmittelverpackungen abgedruckt sind? Sprich, je höher die Eiweißkonzentration pro 100 g, desto besser?

Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?