WICHTIG: Die Richtige Haltung beim Fahrradfahren? Bezüglich Rücken und Schmerzen ... (Anhang)

 - (Training, Muskeln, Schmerzen)  - (Training, Muskeln, Schmerzen)

3 Antworten

Stell Lenker und Sattel so ein, wie sie eingestellt werden sollen. Das kannst du recht leicht googlen. Und mach dir keine Gedanken wenn der Rücken nicht kerzengerade ist, das ist er eigentlich bei niemandem. Ob du richtig sitzt merkst du einfach, indem du fährst. Wenn der Rücken nicht verspannt und dir die Position nicht unangenehm ist, machst du alles richtig. Wenn nicht, probier einfach ein wenig herum bis es passt.

Generell: Du kannst mit Bewegung und Training an deinem Rücken wenig kaputt machen, vor allem wenn du kein Freihanteltraining mit großen Gewichten machst. Im Gegenteil, Training und Bewegung helfen immer und etwas zu tun ist immer besser, als nichts zu tun.

Ob du richtig sitzt merkst du einfach, indem du fährst. Wenn der Rücken nicht verspannt und dir die Position nicht unangenehm ist, machst du alles richtig.

Ich habe im Rücken eine Anspannung. Deshalb fragte ich ja auch. Und ich dachte, wie es auch in dem Link steht, dass die Anspannung gut ist, weil so die Wirbel- und weitere Rückenmuskulatur trainier wird (?) Was stimmt denn nun? Ist es gut oder schlecht? Richtig oder Falsch?

Aber eigentlich ist das/der Sattel doch richtig eingestellt, oder? Auf dem Bild? Man darf nur einen kleinen Knick im Bein haben, wenn man ein Pedal runterdrückt. Und wie gesagt, der Lenker geht nicht höher.

Und da ein höherer nicht vorgesehen war, wird das so denke ich stimmen ...

Danke für eine Rückmeldung!

0
@SportJoey

Was heißt Anspannung? Merkst du, dass du da etwas anspannen musst und vielleicht etwas gedehnt wird, oder ist es unangenehm und du verkrampfst und hast vielleicht sogar Schmerzen? Das ist ein Unterschied.

Du kannst am Rücken mit Fahrradfahren nichts kaputt machen, das einzige was passieren kann, ist dass du eben Verspannungen bekommst. Das sind aber keine bleibenden Schäden, sondern die kann man mit Massagen etc. gut wieder loswerden. Wie gut das klappt erkst du aber erst, wenn du es ausprobierst, das kann dir hier vorher keiner sagen..

0

Fahrradfahren ist natürlich gut für Kreislauf, Beinmuskulatur usw.. Man kann es aber nicht als Therapie oder Haltungskorrektur bei Haltungsschwächen/ -schäden sinnvoll einsetzen. Viel sinnvoller und effektiver sind da deine Übungen aus der Rückenschule und Wirbelsäulengymnastik. Aber als Ergänzung durchaus empfehlenswert aus den zu Beginn beschriebenen Gründen.

Fahrradfahren ist natürlich gut für Kreislauf, Beinmuskulatur usw.. Aber als Ergänzung durchaus empfehlenswert aus den zu Beginn beschriebenen Gründen.

Danke, dass wollte ich hören.

Und was der andere Teil deiner Antwort betrifft: Das lag nie in meiner Vorstellung: Ich denke nicht, dass es meinen effektiv Rücken verbessert.

0
@SportJoey

"Und was der andere Teil deiner Antwort betrifft: Das lag nie in meiner Vorstellung: Ich denke nicht, dass es meinen effektiv Rücken verbessert"

...beziehst du dich auf Rückenschule und Wirbelsäulengym? Ich hoffe nicht, denn das wäre ein fataler Irrtum.

0
@Almeida

...beziehst du dich auf Rückenschule und Wirbelsäulengym? Ich hoffe nicht, denn das wäre ein fataler Irrtum.

Nein! Ich beziehe mich auf das "Fahrradfahren", darum geht es hier ja auch.

0

Was möchtest Du wissen?