WICHTIG: Die Richtige Haltung beim Fahrradfahren? Bezüglich Rücken und Schmerzen ... (Anhang)

...komplette Frage anzeigen Ich versuche gerade zu sitzen. Laut 7b ist es aber immer noch falsch ... - (Training, Muskeln, Schmerzen) Mein "lasche" Haltung ... noch mal schlimmer als angespannt - (Training, Muskeln, Schmerzen)

4 Antworten

Die Rückenhaltung auf einem herkömmlichen Rad oder MTB sollte leicht vorgebeugt sein. Ganz gerade ist da eher ungesund da die Wirbelkörper hier in ihrer Federbewegung zu stark belastet werden. Nach meinem Ermessen ist der Rahmen für dich zu klein. Du könntest also noch etwas mehr Beugung vertragen. Bei einer leichten Beugung wird der LWS Bereich durch die rotierende Beinbewegung gestärkt: Das ist natürlich nicht vergleichbar mit einem gezielten Rückentraining, durch die sitzende Position lastet hier aber dein Körpergewicht nicht komplett auf der Wirbelsäule. Im Gegensatz zum Laufen hast du keine all zu großen Stauchbewegungen und ein vielfaches weniger an Kräften die auf die WS lasten. Im Endeffekt zählt aber der Wohlfühlfaktor auf dem Rad. Du mußt hier ausprobieren mit welchen Einstellunge du am besten zurecht kommst. Aber wie schon geschrieben befürchte ich das dein Rad zu klein ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SportJoey
04.08.2014, 22:26

Kann sich das bei mir (Bild) schon schlecht auswirken, also der Rahmen zu klein/kurz ist?

0

Stell Lenker und Sattel so ein, wie sie eingestellt werden sollen. Das kannst du recht leicht googlen. Und mach dir keine Gedanken wenn der Rücken nicht kerzengerade ist, das ist er eigentlich bei niemandem. Ob du richtig sitzt merkst du einfach, indem du fährst. Wenn der Rücken nicht verspannt und dir die Position nicht unangenehm ist, machst du alles richtig. Wenn nicht, probier einfach ein wenig herum bis es passt.

Generell: Du kannst mit Bewegung und Training an deinem Rücken wenig kaputt machen, vor allem wenn du kein Freihanteltraining mit großen Gewichten machst. Im Gegenteil, Training und Bewegung helfen immer und etwas zu tun ist immer besser, als nichts zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SportJoey
04.08.2014, 16:12
Ob du richtig sitzt merkst du einfach, indem du fährst. Wenn der Rücken nicht verspannt und dir die Position nicht unangenehm ist, machst du alles richtig.

Ich habe im Rücken eine Anspannung. Deshalb fragte ich ja auch. Und ich dachte, wie es auch in dem Link steht, dass die Anspannung gut ist, weil so die Wirbel- und weitere Rückenmuskulatur trainier wird (?) Was stimmt denn nun? Ist es gut oder schlecht? Richtig oder Falsch?

Aber eigentlich ist das/der Sattel doch richtig eingestellt, oder? Auf dem Bild? Man darf nur einen kleinen Knick im Bein haben, wenn man ein Pedal runterdrückt. Und wie gesagt, der Lenker geht nicht höher.

Und da ein höherer nicht vorgesehen war, wird das so denke ich stimmen ...

Danke für eine Rückmeldung!

0

Fahrradfahren ist natürlich gut für Kreislauf, Beinmuskulatur usw.. Man kann es aber nicht als Therapie oder Haltungskorrektur bei Haltungsschwächen/ -schäden sinnvoll einsetzen. Viel sinnvoller und effektiver sind da deine Übungen aus der Rückenschule und Wirbelsäulengymnastik. Aber als Ergänzung durchaus empfehlenswert aus den zu Beginn beschriebenen Gründen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SportJoey
04.08.2014, 22:20
Fahrradfahren ist natürlich gut für Kreislauf, Beinmuskulatur usw.. Aber als Ergänzung durchaus empfehlenswert aus den zu Beginn beschriebenen Gründen.

Danke, dass wollte ich hören.

Und was der andere Teil deiner Antwort betrifft: Das lag nie in meiner Vorstellung: Ich denke nicht, dass es meinen effektiv Rücken verbessert.

0

Was möchtest Du wissen?