Lieber länger in niedrigem oder kürzer in höherem Gang Fahrradfahren?

5 Antworten

Also, wenn es dir um Kraft geht... würde ich mal sagen du fährst im schwersten Gang

Je 'schwerer' der Gang, desto größer der Kraftaufbau. Dann fahre doch beispielsweise deinen schwersten Gang 5 min, dann schalte in den leichtesten und radel locker 1 min, um dann wieder schwersten oder zweitschwersten bis zum Limit zu fahren usw.. Auf diese Weise forderst du deine Muskeln und Kreislaufsystem noch mehr und hast ein längeres Training.

Um einfach nur Kraft aufzubauen ist beides nicht sinnvoll. Radfahren ist ein Ausdauersport, mit einem hohen Gang kannst Du maximal Deine Kraftausdauer erhöhen, aber einen deutlichen Kraftzuwachs erreichst Du damit nicht.

Und was würdest du empfehlen?

Ich (besonders da ich nie etwas für die Beine gemacht habe) spüre den letzten Gang wirklich sehr in den Beinen. Ich denke schon, dass es anfangs gut helfen kann ...

0

Hey,

also ich würde eher den höheren Gang hierfür nehmen, da es sich ja lediglich um eine gerade Strecke handelt und jetzt nicht um einen Berg oder Hang. Du kannst natürlich auch eher in einem Intervallmodus fahren , d.h. ziwschen dem schweren und leichten Gang jeweils nach z.b. 5 Minuten wechseln.

Der Trainingseffekt ist immer am höchsten, wenn die Intensität am höchsten ist. Also nimm einen Gang und eine Geschwindigkeit, bei der du die Strecke gerade noch schaffst. Idealerweise bist du danach total ausgepumpt. Wenn du dann starken Muskelkater bekommst, so dass du die Tage danach nicht vernünftig trainieren kannst, war es aber zu viel.

Ist gibt keine vorausgesetzte Strecke. Ich drehe nach 3KM immer wieder, um da sonst in der Nähe kein gerade und "wenig befahrener" Radweg ist.

Muskelkater hatte ich bis jetzt auch noch keinen. War aber jetzt auch erster 5-6 mal "unterwegs". Als du würdest mir dann zu dem hohen Gang raten?

Danke

0
@SportJoey

Fahr einfach mal so und mal so. Es sollte eben anstrengend sein, wenn es etwas bringen soll, also fahr die gleiche Strecke mal mit verschiedenen Gängen. Du wirst aber auch eher in den Ausdauerbereich kommen, zum Kraftaufbau ist nur Fahrradfahren aber nicht so gut, weil du sehr wenige Muskelgruppen ansprichst. Da brauchst du auf jeden Fall noch ein Ausgleichstraining.

0
@Pistensau1980

Das mit dem Ausgleichtraining versteht sich. Ich habe nirgends geschrieben, dass ich nur Rad fahre.

0

Was möchtest Du wissen?