Benötigt man für das Golf spielen Kondition?

5 Antworten

Es kommt auf das Niveau an....

Auf Leistungsebene wird in jedem Sport (sogar beim Schach) viel trainiert. Golf dürfte vorrangig eine Frage der Technik sein, trotzdem wird ein gewisses Maß an Kraft benötigt. Dazu eine starke stabilisierende Rückenmuskulatur. Ein gutes Körpergefühl. Harmonierende Muskelketten.

Dazu kommt, dass eine starke Ausdauer die Konzentrationsfähigkeit deutlich erhöht.

Ja, für Golf auf höherem Niveau braucht man eine Top-Kondition!

Nun habe ich mir die diversen Antworten durchgelesen und kann mich des Eindrucks nicht erwehren dass es sich ausschließlich um Nichtgolfer handelt die hier antworten. Golfer sind es vermutlich einfach satt sich immer wieder diese Frage anzuhören. Vorweg eine Gegenfrage an all die "Verneiner": warum benötigt ein Formel 1 Fahrer Konditiion, der muss sich noch nicht einmal nach einem Ball bücken, der sitzt sogar noch wärhrend er seinen Sport ausführt? Also nun zur Antwort: ein Golfplatz misst, ausschließlich die zu spielenden Löcher vom Abschlag bis zum Loch, so um die 5800 - 6000m. Das ist also die Distanz die man zu gehen hat wenn man akkurat die Bahnen spielt. Zwischen den Löchern und dem nächsten Abschlag sind widerum Entfernungen, des weiteren spielt man nicht immer präzise, d.h. die Bälle gehen auch mal kreuz und quer. Ich habe es noch nicht gemessen, aber geschätzt würde ich sagen ein Anfänger läuft bestimmt so seine 8-10km bei 18 Löchern. Wenn man nun einen flachen Platz hat, ok dann mag dass ja noch angehen, wenn man aber hügelig bis bergig spielt, dann muss die Lunge schon kräftig arbeiten. Da ein Spieler aber auch noch seine Ausrüstung transportieren muss (es sei denn er hat ein Cart, was in Deutschland meist nicht der Fall ist) kannst Du davon ausgehen dass so ca 20kg gezogen oder sogar getragen werden müssen - über die besagten Kilometer. Das Spiel beansprucht eine weit größere Menge an Muskeln als die meisten anderen Sportarten, daher ist Fitness im Sinne von Streching unerlässlich. Beim Spiel entsteht sehr ungleichmäßige unkontrollierte Atmung (Anspannung, anhalten, ausatment) was zusätzlich eine Erschwernis ist (interessanter Weise wird von Kardiologen der Golfsport als höchst gefährlich eingestuft). Es ist schlussendlich auch abhängig davon wie oft Du spielst. Aus meiner Erfahrung kann ich nur sagen: wenn ich regelmäßig spiele (2-3 mal die Woche) dann hat das ganz erhebliche Auswirkungen auf meine Kondition. Und wenn ich dann noch mein Jogging absolviere, wirkt sich dass extrem positiv auf mein gesamtes Spiel aus. Es macht nämlich einen Unterschied ob man mit zitternden Händen, weil heftig atment, oder mit ruhiger Hand einen 4-5m Putt einlochen muss. Nun überlasse ich es Dir zu beurteilen ob man Kondition braucht oder nicht.

Danke für die Antwort. Übrigens: Man schätzt den Kalorienverbrauch bei einer Runde Golf auf 1.800.

0
@golfcrack

Golfcrack ich danke Dir für die vielfältigen Antworten auf all die Kommentare. Ich frage mich immer wieder warum bei Fragen rund um den Golfsport immer ausgerechnet diejenigen antworten, die nun gar keine Ahnung davon haben. Sicherlich, es gibt da eine ganz einfache Antwort denn golfen sieht so leicht aus: der runde Schwung, die Bewegungsabläufe, die (vermeintliche) Ruhe vor dem Schlag etc. Kondition wird immer noch falsch eingeordnet: wenn man(n) nicht mit völlig roter Birne und kurz vor dem Herzninfarkt am Ziel ankommt, dann gilt es nix. Genau das Gegenteil ist aber der Fall und das wollen einige nicht erkennen. Nun gut, lass uns wieder auf die Runde gehen und was für unsere Gesundheit tun: wir golfen.

Schönes Spiel.

0

Golf ist in erster Linie ein Präzisionssport. Eine bestimmte Fitness / Kondition mag dafür mit Sicherheit auch erforderlich sein, aber die ist jetzt nicht zu vergleichen mit der Kondition eines Läufers Radsportlers oder Schwimmers.

Was möchtest Du wissen?