andere Person mit auf den Golfplatz nehmen

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Habe noch auf keinen Platz erlebt, dass dies Probleme machen würde. Hat die Grundfunktion eines Caddy und ist somit sogar im Regelwerk verankert. Misstrauische Platzwarte werden wahrscheinlich unterstellen, dass die zweite Person an verdeckten Löchern heimlich auch Bälle schlägt. Aber man traut anderen nur zu, was man selber machen würde.

Mag sein, dass es mancherorts nicht gern gesehen wird, aber: Es gibt keine Regel, die Dir verbietet, EINE Person mitzunehmen, die dann formal Dein Caddy ist. Es ist auch nicht festgelegt, was der Caddy machen muss. Lediglich die Etikette sollte er kennen und die wesentlichen Regeln, damit Du Dir im Turnier bei Fehlverhalten keine Strafe zuziehst.

Bei un ist es auch gar kein Problem Freunde/ Ehepartner für einen Spaziergang mit auf dem Golfplatz zu nehmen. Es ist natürlich selbstverständlich ,dass die Nichtgolfer sich trotzdem an die Etikette halten.

Ich wurde anfangs auch als "Caddy" (damals Zuschauer ohne Plan) mitgenommen, bevor ich selbst irgendwann die Platzreife gemacht habe. Wichtig ist m.E. dass der Begleiter/die Begleiterin sich auf dem Platz benehmen kann. Schwierig könnte es also sein, zu junge Kinder mitzunehmen, denen u.U. schnell langweilig wird und denen man es kaum übel nehmen kann, wenn es dann nicht mehr ganz so "gesittet" zugeht. Habe jedenfalls noch nie erlebt, dass das Mitnehmen einer zusätzlichen Person auf die Runde Probleme macht. Rein formal dürfte dies auch nicht der Fall sein, ich könnte mir allerdings vorstellen, dass eine unbekannte Begleitung in sehr elitären Clubs evtl. Fragen provoziert...

Was möchtest Du wissen?