Wie stellt man fest, ob man beim Golf auf der rechten oder linken Seite schlägt?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Eine Regel gibt es hier nicht, und letztendlich muss man es ausprobieren. Grundsätzlich würde ich sagen dass man als Rechtshänder auch auf der rechten Seite Golf spielen. Aber wie es immer so ist, Ausnahmen bestätigen die Regel.

Habe als Rechtshänder 7 Jahre Eishockey gespielt und zwar wie alle Rechtshänder auf der linken Seite. Jeder rechtshändige Tennisspieler, es sind die Meisten, spielt die beidhändige Rückhand auf der linken Seite, also linke Hand unten. Folgerichtig spiele ich doch Golf ebenfalls auf der linken Seite, weil es meinem natürlichen Bewegungsablauf entspricht!

Na ja, der Aussage von golfcrack, dass kein Rechtshänder der Links spielt vernünftige Weiten erziehlt muss ich klar widersprechen. Als ehemaliger Eishockey-Spieler spiele ich auch Golf seit dem Anfang auf der linken Seite, schlicht und einfach weil der Bewegjngsablauf für mich stimmt. Meine Abschlagweiten und -genauigkeit sind mitunter der Hauptgrund für mein Single-Hcp. Für mich gilt deshalb der Bewegungsablauf muss stimmen, die "Dominanz" einer Hand ergibt sich automatisch. Allgemein stelle ich fest, dass viel zu sehr versucht wird nach Lehrbuch denn nach Körpergefühl zu spielen

Da mußt du ausprobieren mit welchem Arm die besser zurecht kommst. Hier am besten mal bei einem Spiel einige Löcher mit rechts und einige mit links spielen. Du bekommst dann an sich schnell ein Gespür dafür mit welchem Arm du besser spielen kannst.

Mit Ausnahme von Phil Mickelson (ja ich weiß, man soll für Amateurspieler keine Profis zum Vergleich heranziehen) erzielt kein Rechtshänder, der links spielt, vernünftige Weiten. Da kenne ich einige Beispiele. Für mich Linkshänder war am Anfang Rechtsspielen auch möglich, weil es mit der beidhändigen Rückhand beim Tennis vergleichbar ist. Habe es aber nicht gemacht und es nie bereut. Wer Rechtshänder ist sollte auch Rechtshänder bleiben. Spielst Du Links könntest Du mit einer im Grunde dominierenden rechten Hand beim Schwung später irgenndwann Probleme bekommen.
Außerdem ist die Auswahl an Golfausrüstung für Rechtshänder deutlich größer. Auch heute noch sind von den Firmen wie Callaway, Taylor Made, etc. nicht alle Loftgrade beim Driver für Linkshänder erhältlich.
Es gibt aber keine Methode, mit der man das analytisch belegen kann, wie man Golf spielt. Letztlich entscheidet das persönliche Gefühl und der eigene Kopf

Vom DGV gibt es eine kleine Testreihe, die man auch selbst absolvieren kann, um festzustellen, welche Spielseite zu 99% die ideale ist. Stefan Quirmbach hat dies mal vor Jahren in irgendeinem Golfheft dargestellt. Ist nicht schwierig gewesen.

Was möchtest Du wissen?