Wechsel vom Split zum GK?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Im Plan ist eine Bankdrückvariante überflüssig dh es reicht 1 Übung.

Wie sah dein bisheriges Training aus (Übungen,Sätze,Wdh,Frequenz)??

Das kommt darauf an mit welcher Intensität (Gewichtsbelastung der jew. Übungen ) du trainierst u. wie deine bisherige Muskelentw. verlaufen ist incl. bes. unterwentwickelte Muskulatur.

Sind die Gewichte schon rel. hoch (eigenes Körpergewicht) dann macht ein GK keinen Sinn weil die Belastung des ZNS zu hoch wird zzgl ist der Kraftverlust mit zunehmender Trainngsdauer kontraproduktiv.

Wenn du ein Gk machen möchtest dann empfehle ich zu einem altern.GK dh. alle 2 bis 3 Tage im Wechsel, jew. 3 bis 5 Sätze  6-8 Wdh bei den GÜ. Arme 10 bis 15 Wdh.

1 Trainingseinheit (TE)--> Kniebeugen,Bankdrücken (Dips),Rudern zzgl  Arme,1 Bauch dyn.,Rotatoren

2 TE: Kreuzheben,Klimmzüge,Schulterdrücken ,Arme,Waden.Bauch (Crunch u.umgekehrter Crunch)

siehe auch hier--> https://www.sportlerfrage.net/frage/nur-maessiger-muskelaufbau?foundIn=list-answers-by-user#answer-476536

Wenn du zuhause trainiertst kme ein höherer Split in Frage der allerdings optimiert sein sollte!!!

Gruss S.




Was möchtest Du wissen?