Wenn ein Sportler der raucht, aufhört zu rauchen, wie sehr verbessert er sich?

4 Antworten

Ich (49) betreibe intensiv Ausdauerlauf, schaffe die 10 km in ca 36 Minuten(!) und rauche 2 - 5 Zigaretten ohne Filter am Tag.

Ich weiß, dass das Rauchen ungesund ist. Deswegen habe ich schon viel experimentiert und kann heute sagen, dass das Rauchen NACH einem Wettkampf (als "Belohnung") unerheblich ist. Aber jede Zigaretten die innerhalb der letzten ca. 24 Stunden VOR einem Wettkampf oder einer harten Trainingseinheit geraucht wird, reduziert deine Leistungsfähigkeit erheblich. Spürbar wird das durch weniger Kraft (Schnelligkeit) und dass die übliche (hohe) Laufgeschwindikeit nicht über die übliche Dinstanz gehalten werden kann (Tempohärt). Diese Schwächung wird sogar um so größer je zeitlich näher du vor der sportlichen Belastung rauchst. Du kannst also nicht so hart (intensiv) und frisch (erholt) trainieren. Daher verzichte ich schweren Herzens auf diese Glimmstängel zwei Tage lang vor einem Wettkampf.

Für mich stellt sich allerdings die Frage, wie viel schneller ich denn wirklich wäre, wenn ich zB. zwei Wochen, vier Wochen oder ein halbes Jahr nicht rauchen würde. Wären Leistungseinbußen dann überhaupt noch messbar? Oder kann man das Trainieren mit Zigaretten womöglich als Höhentraining betrachten...?

Hallo NougartPudding, erst einmal wirklich DaumenHoch für die Entscheidung! Die Frage ist nicht leicht zu beantworten, da es wirklich bei jedem sehr unterschiedlich sein kann. Außerdem regeneriert sich z.B. die Lungenfunktion nicht an einem Tag, sondern braucht Monate, um wieder auf einem "normalen" Level zu sein - und bei anderen Körperfunktionen ist es ähnlich. Natürlich kommt es auch drauf an, wie viel und lange du schon rauchst. Trotzdem möchte ich dir meine Erfahrung mit auf den Weg geben. Bis vor knapp 2 Monaten habe ich noch ein Päckchen am tag geraucht, dann aufgehört und seit ca. einem Monat mit dem regelmäßigen Fahrrad fahren angefangen - erst weniger, jetzt mehr. Mir fällt ein Riesenunterschied auf, einfach welche Strecken ich zurück legen kann. "Früher" war ich immer direkt aus der Puste, nach wenigen Minuten, jetzt sind es eher die Muskeln, die sich als erstes beschweren. Auch meinem Stepper habe ich vor kurzem wieder raus gekramt: Während ich letztes Jahr mit viel Schnaufen 15 Minuten durchhielt, hab ich jetzt ne halbe Stunde gepackt und war danach noch guter Dinge. Aber auch mein Körper ist noch nicht vollständig regeneriert, bin aber richtig neugierig, was sich alles noch schaffen lässt. Ich drück dir die Daumen, und wenn du Hilfe brauchst, meld dich einfach! Lg

Hallo, also ich (32)kann Dir aus eigener Erfahrung sagen, dass die Leistungsfähigkeit langfristig extrem zunimmt. Ich bin auch während meiner Raucherzeit intensiv RR und MTB gefahren. Seit ich nicht mehr rauche (1,5 Jahre) fühle ich mich immer besser. Das war aber nicht immer so. So nach ca. 4 Wochen Rauchentzug hatte ich fast 6 Monate mit den gleichen Symptomen zu tun wie sie Jürgen63 beschrieben hat.

Mit Fußball aufhören?

Servus,

ich bin 19 Jahre alt und spiele Fußball seit ich 3 Jahre bin. Bin dieses Jahr in den Herrenbereich gekommen. Spiele bei uns hier im Dorf in der 1. Herren. Gerade läuft die Vorbereitung. Spielen in der Bezirksliga, also schon professioneller.

Doch mein Problem ist, dass ich vom Kopf her nicht ganz in der Mannschaft bin. Ich stelle mir ständig vor aufzuhören. Meine Leidenschaft gilt dem Crossfit! Eindeutig. Fußball ist mehr so nebenbei, obwohl das auch im Moment 5 Tage der Woche in Anspruch nimmt.

Sollte ich mit dem Fußball noch weiter machen? Ich bin ein recht guter Spieler, doch ich bin nicht mit Leidenschaft dabei. Kommt das wieder in der Saison?

Oder sollte ich meinem Herzen folgen und mich voll und ganz dem Crossfit hingeben?

Mein Ansehen im Dorf würde natürlich erheblich unter dem Rückzug aus der Mannschaft leiden. Bin echt hin und her gerissen.

Ein paar Einschätzungen von euch wären mir ganz nett. Vielleicht habt ihr auch schon sowas durchgemacht.

Gruß

...zur Frage

Rauchen aufgehört, wann kann ich wieder besser Schnaufen beim Laufen?

Seit kurzem rauche ich nicht mehr und habe mit dem Laufen angefangen, wann kann ich wieder richtig atmen?

...zur Frage

Ist Rauchen direkt nach Sport noch schädlicher als noramlerweise?

Ich habe vor kurzem mit einen Freund von mir eine MTB Runde gedreht, um ihm das Radfahren schmackhaft zu machen und ihn vom Rauchen weg zu bringen. Er hechelte mit einem 160iger Puls an meinem Hinterrad klebend hoch und kaum oben angekommen zünde er sich sofor eine Zigarette an. Ich hab geglaubt ich spinne, da schnauft er sich irgendwie hoch und zieht sich dann sofort den eckeligen Qualm hinein. Auf meine Frage warum meinte er er habe sie sich jetzt verdient. Jetzt meine Frage ist rauchen in so einer Situation nicht noch viel schädlicher? Da geht der Rauch ja viel tiefer in die Lunge oder? Außerdem sind ja die ganzen Gefäße mehr geweitet usw oder nicht?

Grüße MrFelt

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?