Golfspielen USA

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Platzreife und DGV-Ausweis sind in den USA überflüssig. Wenn Du aber mit der DGV-Karte ein niedriges Handicap belegen kannst, ist das sicher hilfreich, auf einem vollen Platz noch eine Startzeit zubekommen. Golf ist in den USA Volkssport. Jeder macht es und keiner fragt wie. Rasenstücke schlagen auch die guten Spieler heraus, weil das zum Golfspiel dazu gehört. Was soll also ein schlechter Spieler schon schlimmeres machen? Daher sind die Amis auch entsprechend locker damit. Benehmen sollte man sich auf dem Platz trotzdem. Das Greenfee auf öffentlichen Plätzen liegt bei 20 bis 70 Dollar inklusive Cart. Natürlich gibt es auch teurere Plätze, aber das muss ja vielleicht nicht sein. Die Auswahl ist ja zumeist auch sehr groß.

Generell gibt es kein Problem, manche Clubs haben mindestvorgaben was das handicap belangt wie etwa 36 oder 28. Die DGV-karte ist auf jeden Fall hilfreich

Wie finde ich heraus, ob es so eine Mindestvorgabe gibt?

0
@iwo14

Auf den internetseiten der Clubs, ich glaube in den USA musst du auch unter Green-, bzw. Rangefee gucken.

0

picman hat Recht, in den USA ist es viel einfacher als "normaler" Mensch golfen zu können, die Plätze sind für alle offen.

Was möchtest Du wissen?