Trainieren ohne Trainer und Ahnung?

3 Antworten

Guck doch mal bei youtube, da findest du sehr viele Erklärungen - klar sind die nicht alle gut und man findet auch viel Mist, aber du findest sicher auch gute Erklärungen wenn du dich mal ein bisschen reinfuchst. Ansonsten gibts doch an den meisten Gerären auch diretk eine kleine Anleitung, wo man sieht wie man die Übunge ausführen muss und welche Muskelgruppe trainiert wird, oder ist es dort nicht so ?

Die Geräte hatten jeweils die Start und die Endposition- aber man sah/sieht nicht gut, wie frau den Sitz einstellen muss und etwaige andere Geräteteile :(

0

Wenn das Ziel einfach nur mehr Bewegung ist dann brauchst du keinen Trainer. Auch Sport mit schlechterer Haltung ist immer noch Sport. Ich frage mich nur warum es immer ein Fitnesscenter sein muss. Bewegen kannst du dich überall und Kraftsport mit Eigengewicht geht zu Hause auch. Übungen dazu finderst du auf youtube, in der Regel gut erklärt und vorgemacht. Das geht in jeder Wohnung oder Hotelzimmer, täglich 60min. Und kostet gar nichts.

Hatte ich mir auch schon überlegt. Daheim ist aber die Ablenkung größer und wie isn das- wenn ich abnehme wird ja mein Trainingsgewicht weniger...dann stagniert doch mein möglicher Fortschritt oder nicht?

0

Falls du dich wirklich nur mehr bewegen willst, brauchst du auch keinen Trainer

Mehr bewegen klar, aber eben auch an den Geräten trainieren.

0

Wie werde ich fit?

Hm, ja. Ich habe in meinem Leben nie Sport gemacht. klar, Schulsport, aber immer nur im 3er- und 4er-Bereich (bis auf das Halbjahr Klettern). In der Oberstufe auch viel Fahrrad gefahren, aber nicht sportlich betrachtet, sondern um einen Ort zu erreichen, mit im Sschnitt vielleicht 17 km/h. Ein Gewichtsproblem habe ich nie gehabt, weil ich wohl eine etwas überoptimierte Verbrennung habe - trotz täglich viel zu vielen Süßigkeiten war ich lange untergewichtig, dann ab etwa 18 idealgewichtig, seit etwa 22 voll im oberen Normalgewicht (jetzt 25/178cm/69kg) Ich habe heute also einen leichten Bauchansatz, allerdings nicht bei leerem Magen. Fit bin ich allerdings nicht. Ich bewege mich zwar regelmäßig (nutze kein Auto, sondern die öffentlichen), habe aber keine echte Kraft (auch wenn viel mehr als im Zustand erwartbar) und vor allem keinerlei Ausdauer (200 Meter der Bahn hinterherrennen => vier Minuten heftig atmen). Ich will das nicht. Ich bin zwar gesund, aber ich will auch fit sein. Ich will überleben können, wenn die Weltuntergangspropheten das nächste mal recht haben. Ich will keinen Bauchansatz, sondern den Ansatz eines trainierten Bauchs haben. Ich will nicht erst wie meine Eltern mit 50 auf dem Trichter der Bewegung kommen. Da haben wir es: Sport hat in meiner Familie nie etwas gezählt, es ging um Intelligenz, Menschlichkeit, Gutherzigkeit. Meine Versuche Anfang der zwanziger, egal ob Laufen oder Situps, versackten alle nach spätestens zwei Wochen, weil ich mich nie begeistern konnte. Für gemeinsamen Sport fehlen mir entweder die Leute oder die Zeit, das geht nie zusammen. Aber dass ich dranbleibe, muss es Spaß machen, Squash, Badminton, Fahrradfahren oder so. Die anderen sind da dann aber immer viel weiter fortgeschritten.

Ach, was laber ich: auch wenn ich nicht so aussehe - ich bin verdammt unsportlich und will fit werden. Wie mache ich das?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?