3 Wochen Zeit um an der Kondition zu arbeiten.

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei deinem Trainingsstand ist tägliches Joggen nicht sinnvoll. Du musst die passiven Strukturen wie Bänder, Sehnen und Gelenke erst an die Belastung gewöhnen. Das braucht seine Zeit. Laufe erst mal drei mal pro Woche 45 min bis 1 h. Ansonsten wirst du vermutlich nahc kurzer Zeit mit typichen Überlastungverletzungen wie Sehnenreizungen zu tun bekommen.

Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut. Du musst deine Ausdauergrundlage systematisch aufbauen. Da sprchen wir eher von 6 Monaten als von 3 Wochen.

KLatsch dir kopfhörer in die ohren dann kannst du etwas länger laufen ist zumindest bei mir so. Versuch immer ewas länger zu laufen jede woche 10 min mehr, alles 3 tage par min mehr. Das ist echte keine herrausforderung. und nach den ferien sind es dann schon fast doppelt so viel. Es bringt aber nix ohne motivation. Es ist alles möglich wen man wirklich will und das sollte man ausnutzen. ich hab auch bischen mit dem sport nachgelassen aber dann wieder richtig aufgeholt und es ging echt schnell voran. Mann muss das finden was für einen selber das beste ist ;)

Ach und wegen der Pause Wenn du dich zu erschöpft fühlst mach ein bischenpause sonst bist du zu KO.

Langsam oder schnell joggen? Auswirkungen auf den Körper

Hallo!

Um die Frage konkreter zu machen, würde ich gern noch ein paar Infos zu meinem Fitnessstand geben wollen:

Ich habe lange Zeit mit dem Ausdauertraining ausgesetzt. Nachdem ich mit 16 Jahren 94kg gewogen habe, habe ich mit dem Joggen angefangen und konnte in 1,5Jahren 20kg abnehmen. Seitdem ist die Trainingsfrequenz leider immer weiter gesunken und seit ca. einem Jahr war ich nur seeehr selten joggen (ich bin jetzt 21, 180cm, 83kg, Kfa von ca. 20%)

Seit ca. 4 wochen gehe ich wieder regelmäßig laufen (3-4x die woche 5-7km) Einige Wochen davor war ich ab und an mal joggen und hatte immer wieder Probleme mit den Waden, da diese schnell überfordert waren (besonders oft auch krampfartige Ermüdung im linken tibialis anterior - das ist aber mittlerweile so gut wie weg)

Jetzt kämpfe ich "nurnoch" mit meiner verlorengegangenen Kondition - (noch vor einem Jahr waren 10km in 50-60min kein hit...heute bin ich nach 7km - egal in welchem tempo - total im ar***)

Nebenbei mache ich noch Kraftsport - daher würde ich gern wissen, wie sich regelmäßiges Intervalltraining bzw. langsames Joggen auf den Muskelmassenanteil auswirkt (eiweißreiche Ernährung vorausgesetzt) - vielleicht hat ja da jemand ein paar Erfahrungswerte :)

Mein Ziel ist es meinen Kfa auf ca. 10% runterzuschrauben und bis dahin so wenig Muskelmasse wie möglich zu verlieren. (Nebenbei werde ich weitehin Kraftsport betreiben)

Natürlich würde ich auch gern so schnell wie möglich wieder meine alte Kondition aufbauen - jedoch auch so "muskelmassenschonend" wie möglich, daher die Frage: Sollte ich lieber oft, weit und langsam laufen, oder intensives Intervalltraining durchführen?

Grundkenntnisse in Physiologie und Biochemie sind vorhanden, daher kann die Antwort auch sehr gerne vertiefend sein ;)

Mit freundlich Grüßen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?