Ausdauersteigerung durch Joggen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Durch gezielte Ausdauerläufe und auch Sprints kannst du dich natürlich verbessern. Auf der anderen Seite sind die Laufwege und diverse Sprinteinheiten ja Bestandteil im Fußball.

Von daher hast du dir über die 12 Jahre die du Fußball spielst schon einiges an Audauer und vermutlich auch Sprintfähigkeit angeeignet. Und im Forftgeschrittenem Stadium wird es dann immer schwerer und zäher sich Leistungstechnisch zu verbessern.

Nichts desto trotz finde ich dein Vorhaben gut und Lobenswert. Ich würde allerdings jetzt nicht 5 Wochen lang jeden Tag trainieren. 3-5 Einheiten die Woche sollten ausreichen. Teile diese auf in Ausdauerläufe und in reine Sprinttrainingseinheiten, also beides an unterschiedlichen Tagen trainieren.


Wenn du jetzt 5 Wochen es durchziehst jeden Tag zu Joggen und Sprintübungen zu machen, dann erhöht deine Kondition sich um einiges. Aber es auch jeden Tag zu machen könnte sich schlecht auf dich auswirken.

Ich würde dir Empfehlen du machst dir ein Tages-Plan wo du festlegst wann du Joggst und was für Übungen du machst. Da behälst du die Übersicht und dein Körper kann sich darauf vorbereiten.

 Nimm meine Tipps dir zu herzen, und tu dich nicht zu oft überanstrengen.

Ciao, dein Viktor

1

Es sollte so aussehen dass ich an 2 Tagen das Training durchziehe ! Dann Tag Pause, wieder 2 Tage Training und 2 Tage Pause
Am ersten Trainingstag Sprintübungen und einen 20-30 Minuten Audauerlauf
Am 2 Tag einen Lauf auf dem Laufband und Übungen im Studio

Ich hoffe mal das ist effektiv !

Aber bringt das wirklich sehr viel ? Also wenn ich seit 12 Jahren Fußball spiele ! Und unser Lauftraining ist nicht ohne ! 

Kann ich da auch evt meine Sprintausdauer und Schnelligkeit erhöhen ? 

0

Hallo :)

Im Fußball machen viele den Fehler, dass sie zur Vorbereitung mehrmals die Woche einfach laufen gehen, um ihre Ausdauer zu trainieren. Für Fußballer macht nur laufen allerdings keinen Sinn.

Man joggt ja nicht 90 Minuten übers Feld! Sprintübungen sind deswegen schon mal ein guter Ansatz. Statt normal joggen zu gehen, könntest du Intervallläufe machen. Außerdem solltest du unbedingt Krafttraining für die Beine machen!!

Als Fußballer nur den Oberkörper zu trainieren macht einfach gar keinen Sinn ;) 

1

Den Oberkörper trainiere ich vor allem für die körperlichen Zweikämpfe :) Habe dadurch schon positive Resultate erlebt !

Meinst du mit Intervalltraining quasi so, dass ich eine Zeit jogge und dann 10 Sekunden sprinte, jogge, sprinte usw ? 

Reicht das Fußball und Lauftraining nicht für das Beintraining ?

Ich weiß eben nicht .. was verändert sich denn dann beim Spiel, wenn ich intensiv Beintraining (evt, im Fitnessstudio) mache ?

0
12
@Racer7711

Ja, genau das meine ich mit Intervalltraining ;) aber ruhig ein bisschen abwechslungsreicher als immer nur 10 Sekunden Sprints 

Nein! Das Lauftraining für Fußballer geeignet ist bzw. reicht, ist ein absoluter Trugschluss und wird vor allem in niedrigeren Spielklassen durch Trainer vermittelt, die eigentlich gar keine sind. 

Klar, ab und zu Joggen schadet nicht, da es auf jeden Fall gut ist für die Grundlagenausdauer. Aber wie gesagt, darauf kommt es im Fußball nur zu einem kleinen Anteil an. 

Was glaubst du denn, wie der Körper es schafft zu sprinten? Er benötigt dafür Muskeln! Wenn du schneller werden möchtest, was in Zweikämpfen ja sicher auch nicht schadet, solltest du unter anderem deinen Hintern trainieren.

Ich bin mir sicher, dass du auf entsprechenden Seiten oder in Zeitschriften einige Übungen finden wirst, die sich für Fußballer anbieten.

Achso und dein Oberkörpertraining ist natürlich nicht schlecht. Damit kannst du auf jeden Fall weiter machen..nimm halt nur die Beine dazu ;)

0

Keine Steigerung beim Bankdrücken

Ich habe schon seit Monaten keine Steigerung des Gewichtes beim Bankdrücken erreichen können. Vor meiner Trainingspause schaffte ich 40kg, jetzt sind es seit Monaten nur noch 30kg und ich kann das Gewicht nicht steigern da ich im Moment nicht einmal mehr 12 Wiederholungen bei 4 Sätzen mit 30kg schaffe. Was kann ich dagegen tun? Woran liegt es?

Trainingsplan:

  • Tag 1:
  • Bankdrücken
  • Fliegende Bewegung auf der Flachbank
  • French Press
  • Kickbacks
  • Wadenheben
  • Kniebeugen
  • Sit-Ups

  • Tag 2:

  • Seitheben
  • Schulterheben
  • Rudern, einarmig
  • Rückenheben
  • Langhantel Curl (SZ Stange)
  • Hammercurl
  • Sit Ups

Beispielernährung

  • Frühstück: Milch mit Cornflakes
  • Snack: 2 Vollkornbrotscheiben mit Kochschinken/Käse
  • Mittag: Zucchinipfanne(Zucchini mit Hackfleisch, Tomate, Paprika) mit Reis
  • nach dem Training: Eiweißshake
  • Abendbrot: 4 Vollkornbrotscheiben mit Wurst/Käse plus 200g Magerquark

mfg Tom

...zur Frage

Ist Kraftausdauertraining gut ?

Hey, bin 18 Jahre alt und trainiere seit einem Jahr im Fitnessstudio. Hab bisher immer auf Kraft trainiert, d.h. beim 1. Satz 12 Wiederholungen, beim 2. Satz 10 Wiederholungen mit Gewichterhöhung und beim 3. Satz 8 W wieder mit Gewichterhöhung. So habe ich bisher immer trainiert. Nun gibt es ja auch andere Trainingsmethoden wie Kraftausdauer und Maximalkraft. Maximalkraft spricht mich nicht wirklich an, da ich es schlecht finde viel Kraft zu haben, die nur nen kurzen Moment anhält. Mich persönlich reizt eher die Kraftausdauer bei der man 15-20 Wiederholungen bei konstantem Gewicht macht. So meine Fragen:

Kann man bei Kraftausdauer zwischen den Sätzen erhöhen oder ist das nicht empfehlenswert? Wächst der Muskel dann weiter oder wird er sogar kleiner?

Danke im Voraus ;)

...zur Frage

WIe trainiere ich für den Zugspitzlauf??

Hallo ihr Lieben,

ich werde im Juli den Zugspiztlauf mitlaufen und möchte mich bestmöglich vorbereiten und suche nun alle Tipps und Tricks! Ich bin 21, etwa 171cm groß und 54 Kilo leicht, ich denke ideal für diese Herrausvorderung oder?? Ich laufe seit einigen Jahren, habe diverse Triathlons mitgenommen und einmal einen HM. Derzeit laufe ich etwa 50 Km die Woche, gehe nebenbei ca. 6. km schwimmen und mache STABI Training. Es reicht mir jedoch gar nicht und möchte besonders das Laufpensum stark erhöhen. Mein Wochenziel sind ca 70-85 Km.

So jetzt zu meinen Fragen. Kennt ihr einen guten Trainingsplan für diese Art der ExtremLäufe? Zählen nur KM oder besonders auch das Profil?? Wie kann ich meine Ernährung perfekt auf dieses Event abstimmen??

Alles Liebe Lucy

...zur Frage

Zu klein für Handball??????

Servus ich habe mal eine Frage...

Ich bin seit einem halben Jahr 18, habe sowohl vier Jahre Kampfsport (Jeet Kune Do) wie auch zwei Jahre Basketball hinter mir. Nun möchte ich gerne (um hoffentlich meinen Sport zu finden.) Mit Handball starten.. Da ich durch Freundin etc. darauf gestoßen bin werde ich nächste Saison einmal beim Probetraining bei den Herren 4 vorbeischauen. Leider bin ich nur 1m63 Groß und wiege im Moment 57.6 Kg. Ich gehe seit einem viertel Jahr regelmäßig dreimal die Woche ins Fitnessstudio.

Ich möchte deshalb gerne um ein paar Erfahrungen bitten ob ich zu klein für diesen Sport bin.. Ich konnte mich nebenbei beim Basketball schon sehr gut durchsetzen zwecks Schnelligkeit etc. Ich bin ein sehr hartnäckiger Sportler und nehme mir Ziele vor und versuche auch alles um diese zu erreichen! Trotzdem bitte ich um ein paar Meinungen :)

Dankeschön im Vorraus

Gruß Dominik!

...zur Frage

Radsport -> Körpergewicht?

Ich selbst bin 16 Jahre alt (Jahrgang 94), hab im April mit dem Mountainbiken angefangen und trainiere zur Zeit 3 mal pro Woche (und eine "Technik" Trainingseinheit bei der ich jetzt bisschen Wheelie, Trackstand etc. übe). Bevor ich mit dem Mountainbiken angefangen habe, hab ich 10 Jahre lang Fußball gespielt und bin nebenbei immer mal wieder Joggen gegangen. Ab nächster Saison will ich Mountainbike(cross-country)rennen fahren. Das ganze nicht nur zum Spaß sondern leistungsorientiert.

Aber ich mache relativ viel Krafttraining und habe viele Muskeln. Bei 1,73m komme ich auf ca. 67 kg. Den genauen KFA habe ich nicht, aber er ist wohl eher niedrig da man viele Adern und Muskeln erkennen kann und ich mich fettarm ernähre. Krafttraining mache ich schon seit 2 Jahren, aber erst seit ca. einem 3/4-1 Jahr "richtig", vorher immer nur so 15 Minuten oder so. Im Moment mache ich einen dreiersplit mit 5 Einheiten pro Woche (Beine nur einmal da ich die mit Radfahren ja trainiere).

Jetzt stellt sich mir die Frage: Wie wichtig ist das Gewicht nun wirklich beim Radsport? Also nicht Hochleistungssport sondern eher Jugend bzw. etwa B-Klassen Bereich. Ich überlege nämlich auch mein Krafttraining auf 2x/Woche Ganzkörpertraining zu reduzieren, fände es aber auch schade da ich dann viel Zeit "verschwendet" hätte.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?