Anfangen mit Joggen, aber peinlich?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

das sollte Ihr nicht peinlich sein. Vor allem ist es gesund, wenn man wieder anfängt, dass man abwechselnd eine Strecke läuft und ieder eine Strecke Gehpause macht. Also ist es sogar Gold richtig, so wieder zu straten.

Des Weiteren, weiß kein Aussenstehender was man selber gerade im "Trainingsplan" stehen hat. Wenn ich zum Beispiel Intervalle laufe, dann habe ich auch Gehpausen in der Einheit. Dies weiß keiner, wenn er mich ansieht.

Also weitermachen

Das soll ihr nicht peinlich sein. Sie soll sich einfach sagen wenn ihr jemand begegnet "sollen die erstmal laufen gehen" bzw wenn es ein läufer ist werfen sie sich auch daran erinnern wie es für sie war als sie angefangen haben. Also einfach selbstbewusst wirken und weiter laufen denn die läute sprechen nur über einen wenn sie gemerkt haben dass man sich verstecken will. (Außerdem sieht ja keiner wie viel sie letztendlich läuft)

Kopf hoch ;-)

Joggen und Rennen sind für mich zwei paar Schuhe. Ich mache da im Sprachgebrauch deutliche Unterschiede:

  • Joggen: Gemächliches Tempo gleich bedeutend mit Regeneration und Grundlagenausdauer GA1. Anwendung: Aktive Erholung und Grundlagenausdauer.
  • Laufen: Höheres Tempo im Bereich Grundlagen Ausdauer GA2 und unterer Entwicklungsbereich. Anwendung: Tempoläufe, Fahrtspiel
  • Rennen: Hohes Tempo im Bereich an der anaeroben Schwelle bis hin zum maximal möglichen Tempo. Anwendung: Intervalltraining.

Wenn Du also "rennen" sagst, dann kommt mir der Gedanke: Viel zu schnell! Einsteiger und Wiedereinsteiger sollten bewusst langsam laufen. Wenn Deine Kollegin meint, dass das Tempo vom gelaufenen Halbmarathon für ihr Training richtig ist, dann wird auch nach einem Kilometer die Puste alle sein. Sie sollte erst 45-60 Minuten in moderatem Tempo am Stück laufen können. Erst dann kann eine Trainingseinheit pro Woche in einem höheren Tempo gelaufen werden.

Sollte ihr Ziel wieder eine Teilnahme an einem HM sein, dann ist der Aufbau einer guten Grundlagenausdauer (Training im tiefen Intensitätsbereich bis 80% der gesamten Trainingseinheiten) unumgänglich, ja Pflicht.

Zur Illustration: Ich bin im März den Vasalauf und einen Skimarathon gelaufen und will im kommenden Jahr den Engadin Ski Marathon in klassischer Technik unter drei Stunden laufen. Zur Zeit trainiere ich vorwiegend im Bereich GA1 mit einer Einheit GA2 und einer Einheit Intervall pro Woche. Die Intensität wird in den kommenden Monaten dosiert gesteigert, aber GA1 Einheiten werden auch dann noch im Trainingsplan sein.

Natürlich ist schade, dass ihr nicht zusammen Laufen könnt. Wichtig ist aber, dass ihr beide aus Überzeugung laufen wollt und es notfalls alleine tut. Sicher sollte sich aber ein gemeinsames Training pro Woche organisieren lassen.

Heja, heja ...

Ausdauer in 3-4 Wochen "steigern" ?

Hey,

ich habe in den letzten 2 Monaten wenig Sport gemacht. Ich bin 16 Jahre alt und spiele schon seit ich 6 bin Fußball. Nur in den letzen 2 Monaten hatte ich einfach kein Bock auf Fußball und so, bin so sonst sehr gut traininert. Nur eben das mit der Ausdauer ist wahrscheinlich nich mehr so gut,...

In 3 1/2 Wochen ist wieder Trainingsauftakt und dann beginnt die Vorbereitung, also erstmal Ausdauer und Konditionstraining. Meine Frage ist jetzt ob ich in 3-4 Wochen etwas machen kann um meine Ausdauer zu steigern und ist das überhaupt möglich? Will nicht das wenn wir einen Waldlauf machen ich hinterher kriechen muss :D

Zur Zeit halt ich so um die 30-40 Minuten Joggen aus,...

Wie und was würdet ihr mir empfehlen? Und bringt es auch Fahrrad zu fahren? Da ich mit meiner Kniescheibe öfters mal probleme habe, inform von Schmerzen. Aber das ist kein Problem hat der Orthopäde gesagt, aber will trotzdem nicht das ich andauern mit Schmerzen rumalfue?

lg Paddy

...zur Frage

je mehr ich laufe, desto schlechter werde ich "hilfee"

Hallo Zusammen,

ich bin 23 Jahre alt und weiblich. Ich bin 1-2 kilo über dem normal Gewicht. Vor knapp 1,5 Monaten habe ich wieder mit dem Laufen angefangen. Ich habe das Gefühl ich werde immer schlechter. Ich halte mich strikt an dieses Programm : http://www.c25k.com/c25k_german.html

Die erste und zweite Woche war super aber nun hänge ich seit gut 4-5 Wochen an der 3ten Woche fest. Ich komme nicht über die 3 Minuten. Und je öfter ich gehe, desto schlechter werde ich. Mittlerweile schaffe ich nicht mal mehr die zweiten 3 Minuten ohne zu schnaufen bis zum umfallen und ich kaum noch Luft bekomme.

Vorher hatte ich auch keine Problem mit dem keine Luft bekommen, eher mit den Waden aber nachdem mir der Arzt Einlagen verschrieben hat läuft es in der Hinsicht super...

Was mache ich falsch?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?