Anfangen mit Joggen, aber peinlich?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

das sollte Ihr nicht peinlich sein. Vor allem ist es gesund, wenn man wieder anfängt, dass man abwechselnd eine Strecke läuft und ieder eine Strecke Gehpause macht. Also ist es sogar Gold richtig, so wieder zu straten.

Des Weiteren, weiß kein Aussenstehender was man selber gerade im "Trainingsplan" stehen hat. Wenn ich zum Beispiel Intervalle laufe, dann habe ich auch Gehpausen in der Einheit. Dies weiß keiner, wenn er mich ansieht.

Also weitermachen

Das soll ihr nicht peinlich sein. Sie soll sich einfach sagen wenn ihr jemand begegnet "sollen die erstmal laufen gehen" bzw wenn es ein läufer ist werfen sie sich auch daran erinnern wie es für sie war als sie angefangen haben. Also einfach selbstbewusst wirken und weiter laufen denn die läute sprechen nur über einen wenn sie gemerkt haben dass man sich verstecken will. (Außerdem sieht ja keiner wie viel sie letztendlich läuft)

Kopf hoch ;-)

Vielleicht holt ihr zwei euch einfach eine App und haltet so eure Strecken fest. So habt ihr selbst einen besseren Überblick und könnt euch vielleicht auch so besser gegenseitig motivieren. Ab und an klappt es ja womöglich mit einem gemeinsamen Training und in der restlichen Zeit haltet ihr euch so fit :)

Da braucht ihr nichts peinlich zu sein und als ehemalige Joggerin die auch schon einen Halbmarathon gelaufen ist sollte sie an sich recht schnell wieder in Form kommen.

Wenn es ihr auf Grund der derzeit fehlenden Kondition peinlich ist mit jemandem zusammen zu laufen, dann bleibt nur die Option erstmal alleine zu laufen.

Versuche sie weiter zu motivieren! Wie heißt es so schön: "Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt..." Ganz egal wie weit sie kommt und ob sie Pausen einlegen muss, hauptsache sie bewegt sich und tut etwas wunderbares für Körper und Geist!

Was möchtest Du wissen?