Ich wollte mit dem Walken anfangen aber!!!

4 Antworten

Moin, Dein Problem ist mir nicht unbekannt. Auch ich bin immer noch übergewichtig, nur hatte ich letzten September mit dem Laufen begonnen. Ich hatte das Buch: "Lauf Dich schlank von Ullrich Pramann" zur Hilfe genommen. Das fängt ganz leicht mit 2 min. Läufen an. Ich habe in der Zeit 10 kg verloren. Noch leichteren Plan findest Du auf der Seite von Achim Achilles. Glaube mir, Laufen macht mehr Spaß als Walking, ich laufe heute eine Stunde am Stück und fühle mich wohl dabei. Probiere es einfach mal aus. Gruß, Mattis

Der Artikel ist zwar etwas krass verfasst, aber um ehrlich zu sein bin ich noch nie ein Freund des Walkens gewesen und stelle den Sinn gerade in sportlicher Hinsicht schon etwas in Frage. Selbstverständlich ist jede Bewegung besser als keine Bewegung, aber über das Walken wollen viele ja ihre Ausdauer verbessern, etwas für das Herz-Kreislaufsystem tun oder gar Körperfett reduzieren und um diese Faktoren zu erfüllen halte ich die Intensität die beim Walken auftaucht einfach für zu gering. Da ist das Laufen wesentlich effektiver. Letztendlich muß aber jeder für sich selbst entscheiden was er macht. Wenn jemand Spaß am Walken hat, sich damit wohl fühlt dann soll er dies auch tun.

Hallo Tobimontana,

Achim Achilles schreibt über seine Sicht von Nordic Walking. Er meint Gehen mit Stöcken. Er meint die Geher mit Stöcken, die ihre Stöcke hinter sich herziehen. Nordic Walking ist eine eigenständige Sportart und hat mit Gehen mit Stöcken nichts zu tun. Maßgeblich sind die Grundkenntnisse der Nordic Walking ALFA-Technik (Ganzkörpertraining durch Intensität-TURI)Diese, sowie die Variationen von Nordic Walking wie skippings/Hopserläufe, Sprungläufe, Skating-Techniken, freestyle, nordic running, nordic snowshoeing/SchneeSchuhTouren sind bislang wenig bekannt. Infos und Videos dazu sind z.B. über den Deutschen Nordic Walking Verband (DNV) oder auf der ALFAcoach Webseite abrufbar.

Viele Grüsse aus der Seestadt

Wenn du übergewichtig bist und gerne Walking betreiben möchtest, dann fang damit an, beweg dich, je eher desto besser. Und wenn du Nordic Walking meinst ausführen zu müssen, dann kauf dir ruhig ein Paar Stöcke (müssen ja nicht gleich die teuersten sein) und raus an die frische Luft! Immer noch weit aus kostengünstiger, als in miefigen Studios herumzuschwitzen. Und lass dich nicht von solch unsachlichen, tendenziösen, publikumsheischigen Gazettenbeiträgen oder eingebildeten Naserümpfern beeinflussen. Insbesondere für Übergewichtige und Ältere kann schnelles lockeres Gehen vorteilhafter für den Bewegungsapparat, insbesondere für Knie und Hüfte, sein als Laufen. Auch kannst du damit deine Kreislauffunktionen verbessern und Fett abbauen, es kommt nur auf die an deine Bedingungen angepasste Intensität an, d.h. ins Schnaufen solltest du schon kommen, noch besser: mit Hilfe einer Pulsuhr deine Belastungswerte kontrollieren! Und noch ein Wort zum Nordic Walking: Diese Sportart ist zu ihrem schlechten Ruf gekommen, weil einige Missionare meinten, daraus eine Philosophie machen zu müssen mit einer Vielzahl von widernatürlichen Bewegungsvorschriften, die eine natürliche Bewegungsweise zu einer gestelzten Storchenparade verformten. Sieh dir die Bilder an und entscheide selbst, wie du dich bewegen willst! Aber beweg dich!

 - (Walking, walken)

Ich stimme mit wiprodos Kritik an Achilles Verse überein. Früher war das ganz witzig, weil Achilles das Laufen nicht zu bierernst nahm. Die Hauptfeinde waren Hunde - für einen Jogger echt ein Problem. Im Bestreben, ein Wir-Gefühl der Läufer zu erzeugen, werden nun zunehmend andere Gruppen ausgegrenzt, anstatt die Kompatibilität und den nur graduellen Unterschied von Hobbyläufern zu Walkern zu betonen. Die Kolummne hat sich einfach überlebt und ist gesundheitspolitisch sogar bedenklich. Ich lese Achilles Verse schon lange nicht mehr.

0

Was möchtest Du wissen?