Sprintausdauer verbessern jeden 2 Tag (detail!)?

4 Antworten

Hi,

damit wirst du richtig schnell in dem Bereich, den du trainierst, nämlich 20 Meter Sprint, 5sec Pause und dann wieder 20 Meter Sprint usw. Das ist sicher auch nützlich. Am besten ist es wahrscheinlich, wenn du versuchst, die Anforderungen beim Sprint in einem Fussballspiel möglichst genau zu simulieren. Wahrscheinlich sind Sprintentfernungen oberhalb von 20 Metern häufiger, aber das ergibt sich auch aus deiner Spielposition. Als Stürmer aus einer Kontersituation über den ganzen Platz zu sprinten ist natürlich was anderes, als wenn du als Verteidiger häufiger kurze Sprints einlegen musst. Wenn du dann zum Schluss kommst, auch mal längere Strecken als 20 Meter zu sprinten, dann brauchst du auch mehr als 5-10 Sekunden Pause zwischen den Intervallen.

Vor dem Sprinten unbedingt gut einlaufen (warm machen). Vergiss beim Sprinten nicht auch Techniktraining, nimm mal den Ball mit und sprinte mit Ballführung.

Zum Uberprufen, ob das bei dir anschlägt, nimm eine Uhr mit und mach ein Trainingsprotokoll. Einmal die Woche immer an einem festen Tag reicht wohl aus. Ob das Training jeden 2. Tag zu viel ist, wirst du dann auch an den Zeiten erkennen, wenn du schlechter wirst, trainierst du zu viel (neben anderen mögl. Gründen).

Dringend ans Herz legen will ich dir, bei Infektionen, auch leichter Erkältung, NICHT (oder nur sehr leicht, also keine Sprints) zu trainieren, schon manch einer hat sich so eine Herzmuskelentzündung geholt und das badest du dann dein ganzes Leben lang aus. Wenns im Hals kratzt: Ruhe. Ansonsten: Sprinte los!

2

Ich habe momentan Keuchhusten aber es wird besser

0

Hi Emre,

mach so ein Training besser nur zweimal pro Woche, sonst kommst du leicht ins Übertraining. FYI wenn du meinst "viel hilft viel" und "noch mehr hilft noch mehr" wirst du schnell Probleme/Verletzungen bekommen.

Ich würde dir vorschlagen nicht nach Meter, sondern nach Zeit zu trainieren. Für dein Trainingsziel, z.B. 15sec Sprint gerade oder zwischen Hütchen, 30 sec langsames Tempo, 10 Wiederholungen, davor 3 min langsam warmlaufen. Es gibt so Stopuhren mit Countdwon, die sind ganz gut dafür. Wenn du es fußballspezifisch machen willst, kannst du das ganze auch mit Ball machen.

Und wie gesagt, übertreib es nicht ;) Viel Erfolg!!

17

3 Minuten warm laufen geht nun mal ganz und gar nicht. Das sollten in jedem Fall 10 bis 15 Minuten sein. Je schneller die Sprints oder je höher die Intensität ist, umso länger geht die Aufwärmphase. Mit 3 Minuten sind bei kühler Witterung, und die kommt jetzt, Verletzungen programmiert.

1
12
@Vasaloppet

Aus meiner Erfahrung reichen 3 min, vor allem wenn man vorher Moveprep gemacht hat. Aber klar, du kannst dich auch länger warmlaufen, wenn du dann ein besseres Gefühl hast. Als Trainer muss man ja auch irgendwie seine Trainingseinheit füllen, dann lass die Spieler ruhig ne Weile warmlaufen :)

1
12
@DribbelMonster

Um Verletzungen vorzubeugen, ist es vor allem auch wichtig, dass Spieler regelmäßig ein Regenerationstraining durchführen - das vernachlässigen leider viele.

1

Zwei Anmerkungen dazu;

1. nicht immer dieselben Distanzen trainieren. Der Körper gewöhnt sich sonst zu sehr daran und der Teainingseffekt verpufft. Stattdessen möglichst viel wechseln auf 30m, 50m, 70m, 100m gern auch höhere Intervalle bis 400m. Besser als Strecken ist dann auch Sekundenintervalle zu laufen, also z.B. 5 mal 1 Minute.

2. Die Pausen sollten deutlich grosszügiger geplant werden, denn es kommt hier nicht auf Masse an sondern Qualität. Nach einem Minutenlauf sollte man mindestens 2 Minuten pausieren. Nach 20m etwa 30 Sekunden.

Schwimmen für Ausdauer und Sprint beim Laufen?

In 10 Wochen habe ich Sportprüfung.

Kriterien:

Sprungkraft 20m fliegender Sprint lunter 2:70 laufen ------------ momentan 2:90 2400m unter 11:30 laufen ---------------------- momentan 12:00 100m Brust unter 1:55 oder Kraul unter 1:42 ----------------- momentan ganz knapp machbar

Ich habe alle Limits schon mal geschafft, im Mai. Dann war ich verletzt, habe jetzt 3 Wochen trainiert und schon wieder Shin Splints (bin in Behandlung). Deswegen muss ich jetzt sicher noch 5 Wochen aussetzen, bevor ich wieder laufen und viel springen kann.

Ich turne viel, hab also eig viel Kraft, ernähre mich gesund etc. Was kann ich tun, damit ich mich trotzdem in oben genannten Dingen verbessere oder zumindest die Limits halte, ohne zu laufen?

Meine Grundlagenausdauer ist gut, konnte eig schon immer am Stück 10km laufen, ohne viel zu trainieren.

Ich dachte an 3 Mal pro Woche schwimmen mit Intervallen (100m, 50m, 25m) für eine Stunde, und jeden zweiten Tag ein Sprungkrafttraining mit Kniebeugen mit Gewichten, tiefen Hocksprüngen, einebeinigen Hocksprüngen. Nach den Schwimmintervallen spüre ich richtig, wie mir der Sauerstoff in demün Muskeln ausgeht, ist also richtig anstrengend, so ähnlich wie beim 2,4km Lauf!

Was meint ihr dazu? Ist das zu schaffen? Sollte ich eher mit dem Crosstrainer arbeiten, habe ich auch zu hause, aber der funktioniert nicht so richtiig.

Ich hoffe wirklich sehr auf ein paar Tipps und keine bösen Kommentare!

...zur Frage

In 2 Monaten Cooper-Test, wie trainiere ich richtig?

Hallo zusammen,

zu meiner Person: Ich bin 18 Jahre alt, eher dünn und auch nicht sehr sportlich. In 2 Monaten möchte ich gerne einen Cooper-Test absolvieren... - soweit die Planung: Eben konnte ich in 12 Minuten nur 1200m (!) laufen, was ja total unter dem Strich ist. Nun habe ich mir vorgenommen, in 2 Monaten mindestens das Doppelte, also 2400m zu schaffen.

Frage: Ist dieses Ziel realistisch? Wie sollte ich dafür trainieren? Hilft zusätzlich zum Laufen auch Krafttraining für die Beine?

Ich habe von einem Rapid Training gehört, bei dem man jeden Tag 8 mal 200 m sprintet, dann eine Minute Pause, dann wieder, etc. - Frage: Hilft dieses Training am besten?

Um es vorwegzunehmen: Ich weiß, dass meine "Leistung" sehr sehr schwach ist und ich weiß auch, dass es für mich sehr schwer sein wird, diese Leistung sehr zu steigern, jedoch möchte ich alles dafür versuchen, mein Ziel zu erreichen! :)

Ich Danke für jede hilfreiche Antwort hier.

...zur Frage

motivationstief

vor ca. 2 jahren habe ich eine diät begonnen. da wog ich ca 125 kg. nach einem halben jahr wog ich dann 98 kg. ich war richtig glücklich und hab von jedem komplimente bekommen. dazu hab ich auch sehr gut muskelmasse zugelegt und hatte richtig form bekommen. es war aber immernoch ziemlich viel fett drüber. ich wollte also noch mehr abnehmen und hab mir so noch weitere 15 kg vorgenommen. das gewicht veränderte sich aber nie..ich nahm mehr muskelmasse zu und ich sah immer durchtrainierter aus. mit der ernährung war das eig auch alles gut geplant..hatte morgens immer kh und so weiter und den restlichen tag viel quark pute etc. jetzt mittlerweile nach den ganzen weiteren versuchen abzunehmen und nix geklappt hatte ,hab ich zwischendurch immer mehr geschlampt und so. meine motivation ließ nach und ich wieg nun wieder ca 110. ich find einfach nich mehr auf den weg. ich will aber es geht einfach nich mehr. ich fühl mich wie vor 2 jahren als ich nie anfangen konnte. ich kann den punkt nich mehr überwinden. das mit der ernährung kann ich. ich brauch keinen plan und so. mein problem is ein psychisches. ich brauch die richtige motivation. ich will aber auch nich zu irgendeinem berater oder so. bitte helft mir. wie komm ich wieder auf den kurs? jetzt bin ich auch frustriert weil ich auch wieder dicker geworden bin .gibt es hier jemanden mit demselben prob. der mir von sich erzählen kann?

...zur Frage

Durch mehr Eiweiss und weniger Kohlenhydrate Muskelaufbau und Fettabbau?

Hallo, ich bin 18 Jahre alt 89 Kilo schwer und ungefähr 183cm groß. Da ich noch zu viel Bauchfett habe möchte ich weiterhin bei KFA sinken. Ich hab es bereits in 2 Monaten von 21,2 auf 18,7% geschafft. Mein Problem im Moment ist, dass ich nicht weiß ob meine Ernährung so wie sie jetzt ist richtig ist. Ich esse viel Eiweiß und wenig Kohlenhydrate, also Lowcarb im Moment sind es circa 50-70 Kohlenhydrate am Tag. Da eh nebenbei Muskeln weiterhin aufbauen möchte müsste ich ja eigentlich einen Kalorienüberschuss haben. Für einen Fettabbau aber ein Defizit. Ist es nun richtig wenn ich mein Überschuss an Kalorien aus Eiweiß beziehe und Kohlenhydrate weiter unten halte? Ich habe ein 5x5 Trainingsplan mit dem ich ziemlich zufrieden bin. Ich habe schon vor zwei Jahren trainiert aber irgendwann aufgehört. Momentan geh ich 5 mal die Woche zum Sport: Montags: Rücken, Bizeps, Nacken, Schultern. Mittwochs: Brust, Trizeps Bauch, Freitag wieder Rücken Bizeps, Samstags Beine und Bauch und Sonntags wieder Brust Trizeps. (außer beim Bauchtraining benutze ich den 5x5 Plan, zudem versuche ich nach Jeder Einheit 30 Minuten Cardio Training zu machen, dabei mache ich Intervalltraining). Was meint ihr? Freue mich auf konstruktive Kritik und Verbesserungsvorschläge

Gruß Quaselmann ;D

...zur Frage

Leichtathletik anfangen mit 16???

Hallo zsm, ich würde eig. gerne mit Leichtathletik anfangen, aber nur Laufen bzw. Sprints... Eigentlich war ich schon immer recht schnell, aber ich war nie im LA-Verein oder so...nur jahrelang im Fußballverein, da einer der Schnellsten oder nicht sogar der Schnellste... Aufjedenfall, mein Problem ist das ich schon sehr gerne und auch hart trainieren würde, aber ich nicht weiß ob ich noch "relativ" großen Erfolg haben werde....ist wahrscheinlich schon zu spät....bin leider ergeizig und wäre enttäuscht wenn der erfolg ausbleiben würde... So zu mir jetzt: 16 Jahre (1996), ca. 176cm, 63kg, sportliche Statur

Naja richtig gemessene Zeiten hab ich jetzt nicht..^^ nur mal so grob, untrainiert, mit ipod in der hand.^^ 60m ca. 8,2sec.

richtige 100m zeit hab ich nicht...am anfang waren es glaub ich nicht ganz 100m sondern nur so ca. 90-100m in ca. 11,9 sec...kann das sein?! Am ende, kurz vorm krampf..., waren es nur noch so ca. 13-15sec...

Sonst so: 5km schaff ich locker in 25min, 10km locker in 60min, war mal erster im Sponsorenlauf in der Schule...1,6km in 6:34min (war 7h vorher im auto und bin vorher noch 3km gejoggt,( wahrscheinlich auch zu schnell...) vor 2-3 Jahren im Fußballverein 400m in 1:13min. (Alles UNTRAINIERT)

Danke schonmal für eure Hilfe! ;-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?