Besser sprinten auf kurzstrecke

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo

also zu erst wäre es wichtig zu wissen, wie groß du denn bist und wie viel du wiegst, auch das alter wäre gut zu wissen, um spezifisch auf eine Frage einzugehen.

Ganz allgemein teilt sich ein Sprint ja in 3 Phasen auf :

  1. Der Start. Der Start beschreibt die Phase von der Startposition bis zu den ersten 5-6 Schritten. In dieser Phase kannst du schon mal sehr viel Zeit gut machen.

Was wir hier erreichen wollen ist die größtmögliche explosivität zu erzeugen. Das erreichst du durch ständiges üben und durch ein gezieltes Training der Oberschenkelmuskulatur. Zum Beispiel : - Bergsprints - Treppensprints - Kurzsprinttraining (also bis 30 meter) - Kniehebelauf (eine möglichst hohe Schrittfrequenz halten) - Beinpresse ( im Fitnessstudio) - Wandsitzen ( Versuche hier die 5 Minuten zu knacken ) - oder die guten alten Kniebeugen

  1. Beschreibt die Phase von 10 - ca. 50 Metern Hier versuchen wir die so schnell wie möglich die Endgeschwindigkeit zu erreichen. In dieser Phase sind große Schritte wichtig. Alle oben genannten Übungen helfen dir auch hierbei sehr gut.

  2. Beschreibt die Phase von 50m bis zum Ziel. Hier wollen wir die erreichte Endgeschwindigkeit bzw. unsere Höchstgeschwindigkeit bis ins Ziel halten und im Optimalfall nichts davon verlieren bzw. einbüßen.

Hier brauchst du zu der Schnellkraft auch noch etwas Ausdauerkraft, damit deine Muskulatur die maximale Belastung auch so lange aushält.

Auch hier helfen dir die oben genannten Übungen für den Anfang sehr gut weiter. Du kannst diese dann noch ergänzen, in dem du z.B. ein Fußballplatz aufsuchst ( oder eine andere beliebige 100m lange strecke) und dann bei leichtem joggen bei jedem zweiten Schritt nach unten tauchst und andeutest einen Grashalm zu pflücken und dies wie gesagt während des Laufens bei jedem 2ten Schritt abwechselnd links und rechts. Zieh dass über 200m durch, mach danach eine Pause von 3-4 Minuten und wiederhole die Übung.

Ich denke soweit sollte das erstmal ausreichen um deinen Sprint allgemein zu verbessern und dich auf dauer schneller machen.

Kurzfassung optimaler Springt. :

  1. Explosionsartig starten ( der Start kommt komplett von deinem vorderen starken Fuß )

  2. Die ersten 10m (Aufrichtphase ) möglichst große Schritte zur optimalen Beschleunigung

  3. Höchstgeschwindigkeit erreichen und bis ins Ziel halten.

Ps : Profi trainieren dann noch extra die "Kuzen" Muskelstränge aber das würde zu tief in Detail gehen :)

Also erstmal danke das du dir so eine mühe gemacht hast. Anscheinend bin ich ja auf einen profi in dem thema getoßen...ich hätte bloß noch fragen zum inhalt. Was ist wandsitzen?. Zu mir: Alter: 14 Größe: 1,69 Gewicht: 60 kg

0

ERGÄNZUNG:

BZW. welche muskeln müsste ich trainieren und wie?

Alle Muskeln!

Insbesondere aber Beinstrecker, Beinbeuger, und Hüftbeuger. Maximalkraft- und Hypertrophietraining mit Betonung der exzentrischen Phase. Dazu Schnellkrafttraining ohne Widerstände.

Des weiteren würde ich Dir plyometrische Übungen empfehlen bzw. Sprungkrafttraining.

0

Erst Muskelaufbau, dann Maximalkrafttraining sowie Schnellkrafttraining. Da Du aber erst 14 bist, ist der beste Weg ein Training der Sprinttechnik (Sprint-ABC, Steigerungsläufe) und der maximalen Schnelligkeit sowie der Schnelligkeitsaudsdauer. Hier findest Du ein Trainingsprogramm zur Berbesserung der maximalen Schnelligkeit: http:http://sprungkraft-training.de

0

Krafttraining am Tag des Schwimmtrainings sinnvoll?

Hallo liebe Sportlergemeinde,

ich bin seit Jahren Freizeitschwimmen (in der Jugend auch mal aktiv an Wettkämpfen teilgenommen) und war auf Kraul immer ca. bei 30 Sekunden 50m (25er Bahn) und 1:03 - 1:05 auf 100m (25er Bahn).

Nun schwimme ich seit ca. Oktober in etwa 7km - 10km die Woche, meist 3 - 3,5 auf Zeit (zuletzt 53:40 auf 3,5km). Seit ein paar Wochen versuche ich von Lang- auf Kurzstrecke zu wechseln. Anlass dazu ist ein baldiger Wettkampf (Mitte Mai) für den die Qualifikationsfrist der 31.3. abläuft.

Die Vorgaben liegen bei 27:50sek auf 50m sowie 59sek auf 100m. Es gibt noch mehr Disziplinen aber darauf liegt erstmal das Hauptaugenmerk. Beim letzten Test vor 1 1/2 Wochen lag ich bei knapp 28sek sowie 1:02min.

Ich könnte jeden Tag trainieren wenn nötig, nun aber die Frage: Wie sinnvoll ist es, morgens bspw. Schwimmtraining und Nachmittags bzw Abends dann Krafttraining durchzuführen (TRX, Seilzug etc.)? Ich weiß, dass Regeneration relativ wichtig ist, nun aber verunsichert ob Übertraining für mein Ziel nicht auch gut wäre.

Ich bin für alle Antworten dankbar, jegliche Kombinationen sind denkbar.

...zur Frage

Hüftödem

Hey Leute, ich bin neu im Forum und habe ein großes Problem. Doch zuerst stelle ich mich mal vor. Ich bin 15 Jahre alt und betreibe vier mal in der Woche Leichtathletik. Letzte Saison war ich sehr gut dabei. Doch ich bekam im Winter Schmerzen in der Hüfte. Ich ging sofot zum Ortopäden. Dieser machte ein MRT und stellte fest, dass ich ein Knochenmarksödem am unteren Hüftkopf habe. Da ich ein Sprinter bin fällt es mir extrem schwer zur Zeit zu sprinten. Ich machte also moderates Training. Kurze Zeit später bekam ich Oberschenkelschmerzen. Da dieser beim Sprinten dringend gebraucht wird, habe ich keine Chanzen eine 11 Zeit auf 100m zu schaffen. Ich habe Schmerzen an der Oberfläche des Oberschenkels. Jetzt stellt sich die Frage: Was kann ich tun? Habt ihr Erfahrungen? ich bin froh wenn ihr mir helfen könnt.

mfg Luke15

...zur Frage

Wie trainiere ich am besten für das Deutsche Sportabzeichen, sodass ich es bis zum Sommer in Silber ablegen kann?

Hallo liebe Leute

Ich habe mich bei der Polizei zum Einstellungstermin 01.09.17 beworben und muss bis dahin das Deutsche Sportabzeichen in Silber erbringen (Termin für das Abzeichen habe ich mir den 17.05.17 vorgenommen). Man muss, um das Sportabzeichen zu bekommen, in den Disziplinen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination jeweils eine Disziplin belegen, wobei der 3000m Lauf (Ausdauer) in 14:50min und 100m Sprint 14,4sek (Schnelligkeit) von der Polizei vorgeschrieben werden. Dann habe ich mich noch für Standweitsprung (Kraft) entschieden, wo ich 2,30m springen muss. In dem Bereich Koordination tendiere ich zu Seilspringen (allerdings mit Doppeldurchschlag /15x für Silber) oder dem Sprung mit einer ganzen Drehung.

Hier mal der Link zu den Anforderungen: https://sportabzeichen.splink.de/req..._of_birth=1997

Zu meiner Person: Ich bin männlich, 19 Jahre, 1,80m groß & 86kg schwer. Ich habe im Dezember "intensiv" angefangen mich vorzubereiten, d.h. ich gehe 1-2x die Woche laufen, knapp 3000m, liege da immer so im Bereich zwischen 16-17min...(ich mag joggen auch nicht so ) Desweiteren gehe ich 1x pro Woche für 60-90min Schwimmen, dann seit letzter Woche für 2-3x die Woche ins Fitnessstudio, wo ich ein Ganzkörpertraining mache und ich trainiere 1x pro Woche für ca. 40min auf dem Ergometer, wo ich zwischen 75W-200W fahre, um mich auf das Belastungs EKG vorzubereiten. War bis jetzt 1x den 100m Sprint sprinten und lag bei 16,64sek.

Ziel ist es natürlich das Deutsche Sportabzeichen in Silber zu bekommen und das Belastungs EKG zu bestehen, welches bereits im März ist.

Ich bitte um hilfreiche Ratschläge, um das Belastungs EKG zu bestehen, sowie mich besonders im 3000 Lauf und dem 100m Sprint zu steigern, da das meine größte Angst ist.

Sorry für den langen Text und ein riesen Dankeschön an Alle, die sich die Zeit nehmen, um mir zu helfen

Liebe Grüße Florian

...zur Frage

Mein Trainingsplan für Sprinttraining

Hallo! Ich werde in 3 Monaten am Sporteignungstest teilnehmen und da Sprinten noch nie so meine Stärke war muss ich bis dahin noch so gut 1 1/2 Sekunden rausholen. Habe mir mal einen Trainingsplan zusammengestellt und würde gerne eure Meinung hören, ob und inwieweit dieser sinnvoll ist.

Werde 2x mal die Woche folgendes machen - Warmlaufen und Lauf ABC (Skppings, KNiehebelauf...) - Startübungen aus versch. Positionen und dann kurze Antritte über 20 Meter (5 Wiederholungen) - 2x Steigerungsläufe über 70 Meter - 1x 100m durchziehen

Dann wollte ich noch einmal die Woche am Berg sprinten, also Berg auf und Bergab und an dem Tag noch zusätzlich Treppenlaufen

Ist es sinnvoll nach dem Sprinttraining noch Sprungübungen zu machen? Auf eine Bank springen , Froschsprünge und ähnliches?

Wann sollte ich die Kraftübungen wie Ausfallschritte und Kniebeugen einbauen? Am Tag des Sprintraining oder wann anders?

Würde mich über Antworten sehr freuen. Lg Sophie

...zur Frage

Schwimmen, 100m Training, Brust & Kraul

Hallo Zusammen

In einem Monat steht meine Eintrittsprüfung für die Fachhochschule Sport bevor. Bei dieser Prüfung muss ich nebst vielen anderen Sportarten auch schnell Schwimmen können. Und zwar 100m in einem 25m Becken in 2 Lagen. 50m je eine Lage, da habe ich Brust und Kraul ausgewählt. Nun zu meiner Frage, wie könnte ein optimales Schwimmtraining aussehen um meine Zeit zu verbessern. Mein Ziel wäre unter 1.28 zu kommen, momentan stehe ich bei 1.40 :( Ich gehe täglich schwimmen, ca. 1 km je nach Lust und Laune, davon abwechslungsweise 100m Kraul und Brust. Ich führe mein Training ohne Hilfsmittel durch. Die Rollwende plane ich nicht ein, denke in einem Monat krieg ich die nicht perfekt hin. Nun paar Daten von mir, bin ca. 172cm gross und 65kg schwer.

Wäre euch dankbar für einige Tipps!

Mit freundlichen Grüssen lvs00

...zur Frage

Zeit im Schwimmen verbessern

Hi, ich schwimme seit ca. 4 Monaten, und würde gerne wissen wie ich meine Zeiten, Technik Schnelligkeit effektiver verbessern kann. Ich bin auch nem Verein beigetreten und hab auch schon bisschen da trainiert aber der hatte direkt Sommerpause (Mitte Juni war das). Das Training fängt erst am 28.8. wieder an. Ich hab mich seitdem auch trotzdem schon verbessert dank einer Menge Lektüre und Selbsttraining. Nur weiss ich nicht wie ich jetz am besten trainieren sollte. Ich gehe ca. 5 mal jetzt die Woche noch bis zum 28.8., und bräuchte vielleicht ein paar Tips. Meine Zeiten Pro 25m Bahn sind im Delphin,Freistil und Brustschwimmen bei ca. 18 Sekunden. (Mit abstoßen vom Rand) Freistil schwimm ich in der Geschwindigkeit ca. 100m durch, Delhpin und Brust nur 50m, danach würd ich langsamer werden^^ (Rücken fällt noch komplett raus, ich schwimm ja erst seit 3 Monaten und hab mich noch gaaarnicht damit beschäftigt) Kann auch sein dass ich Delphin etwas schneller bin jetz, würd schon sagen 16-17sek pro bahn, aber kanns nicht 100% bestätigen. Aufjedenfall bin ich Brust und Delphin am besten, Freistil wird aber auch langsam. Sollte ich nun eher kurze oder lange Strecken trainieren? Momentan schwimm ich viele kurze (max 100m), und mach irgendwelche Technikübungen zwischendurch nach Lust und Laune. Mein Ziel für die Zukunft soll schon sein nächstes Jahr auch mal in Wettkämpfen zu gewinnen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?