Wie bereitet man sich richtig auf einen 100m Sprint vor?

3 Antworten

45 Minuten vor dem start beginnt die direkte vorbereitung. locker traben und gehen im wechsel. hpserlauf und andere übungen aus dem "sprint abc" (schau nach bei google. danach machst du 3 steigerungen über 30m, jedes mal schneller, dann bist du 15 minuten vor dem start schon mal richtig schnell gesprintet. anschließend macht man einige probestarts bis hin zu starts mit beschleunigung in den sprintlauf, also 30-40m. die letzten 5 minuten gehören dann ganz der konzentration. jeder sprinter hat da übrigens sein eigenes programm. etwas dehnen tun fast alle, danach machen sie aber unbedingt noch einige ganz schnelle abschnitte.

Am Wettkampftag solltest du versuchen zu relaxen bzw. die Nervosität vor dem Start in Zaum halten. Ja nach Startzeit gut frühstücken und sich mental auf den Lauf einstellen. Gerade bei kurzen Sprinteinheiten ist es wichtig konzentriert und unverkrampft aus dem Startblock heraus zu kommen. Innerhalb einer Woche kann man sich natürlich nicht großartig verbesser und wie oft du eine Woche vorher noch trainieren kannst hängt von dem Trainingszustand ab. Ein gut durchtrainierter Athlet kann hier natürlich intensiver trainieren als ein Anfänger. 3-4 Einheiten die Woche sind schon anstrebenswert wenn ein gewisse Niveau erreicht werden will. Den Tag vor dem Wettbewerb würde ich auf jeden Fall als Ruhetag und zur Regeneration nutzen.

Den großen Zuwachs an Schnelligkeit kannst du dir jetzt nicht mehr antrainieren. Zwei Tage Pause solltest du auf jeden Fall machen und das letzte Training etwas Joggen gehen. Und dann musst du dich einfach nur entspannen und auf das Rennen freuen. Sei locker und konzentriet, aber trotzdem unter Spannung. Die große Kunst ist, die richtige Mischung zu finden, siehe Usain Bolt.

Was möchtest Du wissen?