Wie merkt man ob man einen Talent im Sprinten hat? Bitte Tipps geben

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kann man an Hand der Zeit jetzt so nicht pauschal sagen. 12,6 Sekunden sind für einen ungeübten Läufer erstmal eine recht passable Zeit. Das zeigt das du in Sprinttechnischer Hinsicht erstmal ganz gut dabei bist. Ob du durch den Start alleine 2 Sekunden raus holen kannst...ist eine andere Sache. Wir kennen hier dein Startverhalten nicht, aber du müßtest beim Start schon verdammt langsam sein wenn du dadurch 2 Sekunden verlierst. Du kommst letztlich nicht darum das Sprinten gezielt zu trainieren wenn du wissen willst wie weit du dich hier noch verbessern kannst. Vorausgesetzt du hast Interesse am Sprint. Wenn du hier nach einigen Monaten Training wirklich auf eine Zeit von 10,6 Sekunden kommen solltest dann sehe ich da schon Potential und du solltest dann über ein strukturiertes Training im Laufe der Zeit noch die Ein oder andere Zentelsekunde rausquetschen können. Aber das ist halt Zukunftsmusik. Man muß letztlich probieren wie weit es geht,

Hallo,danke für die Antwort. Mein Lehrer meinte ich könnte wenn ich trainiere insgesammt 2 Sekunden rausholen,also Start+sprinten. Mir wurde auch gesagt,dass man mit Schuhen mit Spikes auch etwas rausholen kann. Wären 10,6 Sekunden gut um an Wettkämpfen teil zu nehmen?

0
@waid93

Bei 10,6 Sekunden kannst du auf jeden Fall aufbauen. Da kannst du in deiner Klasse an Wettbewerben teilnehmen.

0
@Juergen63

Hallo, danke! Ich werde jetzt täglich hart trainieren und werde dann mein Ergebnis in ein paar Monaten hier posten.

0

Für einen untrainierten Sprinter bist du eigentlich ganz OK. =) Dass schafst du besser. <3 LG

0

Die Steigerung von 12.6 auf 11.2 in so kurzer Zeit verspricht einiges. Und die 11.2 gehen ganz in Ordnung mit 16 Jahren. Doch auch diese Messung war ne Handmessung ohne Windmessung und somit nicht wirklich aussagekraeftig. Bist inzwischen in einem LA-Verein und auch mal mit Spikes an Wettkaempfen gelaufen?

Hi, ja ich renne mit Spikes handgemessen 10.7-11.2 . Es varriert immer etwas ;). In einem Verein bin ich noch nicht leider.

0

Nur vom doofen Foren Geschreib im Internet wirst dus nie herausfinden, nur wenn du das trainierst und deine Zeiten in einem Wettkampf gemessen werden. Was die 12,6s angeht weiss niemand wie die zustande kommen, denn ich nehme an die sind handgestoppt. Mit Spikes holst du schon mehr als 1 Sekunde heraus und beim Start kannst du innert eines Jahres eine halbe Sekunde gewinnen. Das meiste gewinnst du aber mit einem Sprinttraining in einem LA Verein.

Danke für eure Hilfe und Tipps! Ich trainiere schon seit heute!Ich habe mir vorgenommen jeden Tag 2-3 Stunden zu trainieren. Reicht doch oder?

0
@waid93

Dein Ehrgeiz in Ehren aber das bringt nichts und ist sogar falsch und kontraproduktiv. Das machst du 2 Wochen und dann bist du kaputt, und das nicht nur im übertragenen Sinne. Du solltest als völlig Untrainierter nicht die Trainingseinheiten der letzten Jahre in ein paarWochen aufholen, das machen deine Bänder und Sehnen nicht mit und wenn da was kaputt geht bist du für mehrere Monate ausser Gefecht gesetzt. Dazu kommt, dass du keine Ahnung hast von einem geordneten, sinnvollen Sprinttraining, vom Einlaufen, Laufschule, Koordinationstraining etc. bis hin zum dehnen. Mein Rat: Melde dich in einem LA Verein an, da lernt man das von der Pike an. Bis dahin kannst du gern jeden zweiten Tag ins Fitness und deine Beinmuskeln trainieren; Waden, Hamstrings, Beinbizeps. Jeder andere Tag sollte der Regeneration dienen.

0
@wurststurm

Hallo, ich hab vergessen zu erwähnen,dass ich seit 7 Jahren 4mal die Woche 2-3 Stunden Kung fu trainiere und 3 mal die Woche Fahrradfahren und joggen gehen. Deshalb sind 2-3 Stunden sprinten kein Problem für mich.

Ich mache normal 7 Tage die Woch 2-3 Stunden Sport. Deshalb ist es kein Problem jetzt statt Fahrrad fahren,joggen usw sprinten zu trainieren. Mein Körper ist sch austrainiert. Aber danke für den Tipp. Anfänger sollten dies beachten.

0

muskelzerrung nach muskelkater ?

ich bin heute bei einem wettkampf gestartet mit leichtem muskelkater im rechten beinbeuger. jedenfalls hat es beim dehnen schon stärker wehgetan und gezogen. beim aufwärmen fürs sprinten haben die schmerzen aber nachgelassen, also dachte ich alles wäre in ordnung. dann aber nach dem ende des 100m-laufs konnte ich nicht mehr richtiggehen, also konnte mein rechtes bein nicht mehr strecken ohne das es sehr weh tat.

die zeit war natürlich unter aller sau, weil mein bein wahrscheinlich nicht richtig im normalen "radius" arbeiten konnte beim sprinten- (nebenbei hoffe ich das so, sonst stimmt das ganze training und meine form nicht...)

danach ging es zum weitsprung, in der zwischenzeit habe ich mein bein ruhig gestellt und es ging wieder einigermaßen. dann beim anlauf merkte ich, wie ich kaum richitg beshcleunigen konnte und auf maximalgeschwindigkeit kommen konnte, und schließlich tats dann so weh, dass ich den wettkampf abgebrochen habe (sonst warhscheinlich faserriss und hätte ohnehin nichts mehr auf die reihe bekommen)

bei jedem schritt tut es jetzt sau weh, natürlich bei einer leichten dehnung extrem und auch wenn ich den beuger kontrahiere. wie kann aus einem kaum spürbaren muskelkater eine zerrung werden ? oder ist das was anderes ? das bestätigt doch eigentlich dass man bei muskelkater abolut gar kein sport machen sollte ?

und wie beschleunige ich den heilungsprozess, außer nicht belasten ? schonmal danke

und ich weiß ich hab mich blöd verhalten, ich hätte ev. gar nciht starten sollen oder vorher abbrechen sollen, also bitte keine kommentare in diese richtung :D nur der ehrgeiz war zu hoch

...zur Frage

Was bringt HIIT und wie macht man es richtig?

Hallo Leute, ich bin nach reichlichem lesen ziemlich verwirrt was HIIT angeht. Ja ich meine HIIT das Kardiotraining. Ich will meine Kondition betreffend Sprints verbessern. Sprich kurze ca. 50-100m Sprints(Football) und diese so oft wie möglich. Also Sprintausdauer(?) erhöhen! Bittet sich HIIT nun dafür an oder ist es eher für den Abnehmeffekt praktikabel? Bin da zu keiner einheitlichen Meinung gekommen. Lese viele unterschiedliche Sachen.

Als 2. wie sieht HIIT nun aus. Als Beispiel Liste ich mal 2 Pläne auf welche ich gefunden habe.

**1. Plan:

Du läufst ich 10min. langsam ein

Dann läufst du 3 min. lang mit einem Puls von 0,9-0,95 mal max.Herzfrequenz (sehr anstrengend!)

Dann machst du 5min. Pause

Dann läufst du 2 min. lang mit einem Puls von 0,9-0,95 mal max.Herzfrequenz

Dann läufst du 30min.lang mit einem Puls von 0,6-0,75 mal max.Herzfrequenz

Dann wärmst du dich 5min. lang locker ab

und zum Schluss dehnst du deine Beinmuskulatur noch etwas!

Das Intervall, in dem du mit 0,6-0,75 mal max. Herzfrequenz läufst, erhöhst du am 2.Tag um 10 min(also dann 40min!); am 3. um 5 (45min.); am 4 um 5 (50min.)!**

**2. Plan:

1 Min. joggen, 15 Sek. sprinten, 1 Min. joggen, 15 Sek Sprinten, usw. und das dann 20 min lang.**

Welcher ist "richtig" bzw. für mein Ziel(s.o) besser geeignet. Sind ja sehr verschieden aber werden trotzdem beide als HIIT angepriesen.

Bitte helft mir aus meiner Verwirrung Kurz zusammengefasst. 1.HIIT nur Abnhemen oder auch Kondition? 2.Für meine Art der Kondition brauchbar? 3.Wie sieht ein solcher Plan aus?

MfG Paddy

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?