Fußball: Macht dehnen langsam

2 Antworten

Hi LAusi5, ertmal gute Besserung! Wenn du krank bist, dann solltest du gar nichts machen. Auch nicht dehnen. Zu dem Tipp deines Trainers, da mag er laut ein paar Studien recht haben. Denn diese belegen, dass Dehnen vor dem Sport langsamer macht. Doch weit gefehlt, wissenschaftliche Studien belegen, dass das Dehnen diese Effekte nicht positiv beeinflusst. Dabei ist allerdings das statische Dehnen gemeint. Das beziwht sich dann auch auf das Dehnen vor Sportarten, die schnelle und maximal kräftige Leistungen verlangen, wie zum Beispiel Sprünge und Sprints. Die Sprints hast du natürlich im Fußball und somit hat dein Trainer hier Recht. Ein vorgedehnter Muskel kann sich nicht mehr so schnell zusammenziehen. An Trainingsfreien Tagen würde ich allerdings schon Dehnen um die Muskulatur zu lockern. Meinem Körper tut das gut. Allerdings geht auch hier die Meinung auseinander.

Wenn du das Dehnen als eigene Einheit siehst dann kannst du sicherlich 30min dehen ohne dass du langsamer wirst, im Gegenteil du verbessert dadurch deine Durchblutung und die Regeneration. Wichtig ist aber, dass du vor schnellkräftigen Übungn nicht dehnst! Solange du Sprints oder dergleichen machst, und sozusagen als extraeinheit Beweglichkeitstraining machst mit sehr viel dehen, wirst du sicherlich nciht langsamer!

Wie kann ich meine Ausdauer verbessern?

Meine Ausdauer ist eine Katastrophe. Ich gehe seit einigen Monaten regelmäßig Joggen, jedoch nur ganz langsam, da ich sonst nicht lange durchhalte. Wenn wir in der Schule Joggen, kann ich schon nach wenigen Minuten nicht mehr, weil wir dort einfach (für mich) viel zu schnell loslaufen. Die anderen halten das alle durch. Obwohl ich ja schon eine Weile joggen gehe, habe ich das Gefühl, dass sich meine Ausdauer nicht sehr verbessert. Ich habe leichtes Asthma, aber wenn ich alleine jogge, merke ich davon fast nichts. Man sagt ja, beim Joggen solle man sich noch unterhalten können, das kann ich aber nicht. Ich laufe schon so langsam es geht, unterhalten kann ich mich trotzdem nicht. Hat jemand vielleicht einen Tipp, wie ich meine Ausdauer verbessern kann?

...zur Frage

aufwärmen vor krafttraining ?

ich mache in letzter zeit besonders eigengewichtsübungen- nur weiß ich nicht wie ich mich spezifisch dafür aufwärmen könnte (liegestütze, einarmige liegestzütze, klimmzüge, front lever, back lever (noch lange nicht perfekt), z.t. auch schon einige sekunden human flag)- beim krafttraining kann man ja erst leichte gewichte nehmen und die bewegung durchführen um die sehnen und gelenke aufzuwärmen- ich kann aber nicht einfahc "kalt" mit klimmzügen und liegestzütze anfangen ? (habe muskuläre probleme mit meiner nackenmuskulatur laut arzt, ich schätze das kommt davon dass ich stets unaufgewämt diese übungen oben gemacht habe)

etwas radfahren oder laufen ist für das allgemeine aufwärmen ja gut, aber der oberkörper, besonders das schulter und ellbogen gelenk müssen ja warm werden

irgendwelche ideen aus dehnen eventuell ? schonmal vielen dank!

...zur Frage

Wie sinnfoll sind Pulsuhren für einen Hobbysportler?

Ich habe letztens bei meinem Bruder im Zimmer eine Pulsuhr gefunden (zwar nur eine von McDonalds :D aber das hat mich auf die Idee gebracht). Ich Trainieren 3 mal in der Woche im Verein (Fußball) und habe ein Spiel pro Woche. Zudem gehe ich ab und zu laufen oder schwimmen und trainiere zuhause auch des öfteren mit ein paar Gewichten.

Jetzt wollte ich mal fragen ob eine Pulsuhr für jemanden wie mich überhaupt Sinn macht. Mein alter Leichtathletik Trainer sagte immer nur schlechte Sportler brauchen Pulsuhren, man findet seinen Perfekten Leistungsbereich wenn man beim Joggen die 3 Schritt Atmuing verwendet( Dann kann man nicht zu schnell oder langsam laufen).

Allerdings währe es ja schon interessant (vor allem beim Krafttraining) mal herauszufinden in welchem Bereich ich überhaupt liege und ob ich meine Leistung so steigern kann.

Würdet ihr mit eine Pulsuhr empfehlen (P.S.: Bin leider noch Schülerin und habe daher nicht sehr viel Geld zur Verfügung)?

...zur Frage

Weiblich, 20, kann ich noch Fußballprofi werden ?!

Hey Liebe Community!

Ich weiß es gibt einen sehr ähnlichen Thread dazu, aber es unterscheidet sich doch in einer Kleinigkeit. Ich bin 20, studiere derzeit (1. Semester ) und weiß nicht richtig mit mir anzufangen. Ich weiß, wenn ich dieses Studium gut abschließe oder eben auch durchschnittlich, werde ich nicht ganz ohne dastehen am Ende. Aber ich habe mir so häufig selbst die Frage gestellt.. warum hast du eigentlich nie Fußball gespielt ?! Aber so richtig, professionell in nem Verein. Kurz zu mir: Ich behaupte mal jetzt ganz bescheiden, dass ich wirklich ein kleines Fußball Talent bin. Der Lehrer sagte ich solle mit den Jungs zusammen spielen, da bin ich besser aufgehoben, war in der Schulmannschaft, war bei Turnieren das einzige Mädchen was Tore geschossen hat. Ich hatte in meinem Abikurs Mädchenfußball eine die in nem Profiverein gespielt hat und der Lehrer sagte: ihr seid auf einem Level.. Sportlich war ich schon immer, aber Fußball war meine Leidenschaft. Ich weiß nie so recht warum es an der Verwirklichung gehapert hat. Es waren die fehlenden Fußballvereine für Frauen in Umgebung, die Verachtung von den Jungs aus meiner Klasse usw. aber heute bin ich selbstbewusst genug um zu sagen, ich scheiß drauf es macht mir Spaß ...

Das Problem ist nur, ich bin mittlerweile 20, völlig untrainiert und zeitlich recht belastet aber irgendwas sagt mir versuch es selbst wenn es keine Zukunft hat, irgendwie zeichnet es dich auch aus..

Vllt noch ein paar Infos: Bin linksfuß und starke beinmuskulatur :-) 1,60 klein 52 Kilo

Meine Frage an euch ist trotzdem : Ist es realistisch als Mädchen(weil ich mir immer denke, jeder 2. typ will Fußballer werden , aber Frauen ?) mit 20 Jahren noch zu den Profis zu gelangen ?! Was empfiehlt ihr mir ? Gleich den besten Verein aus Berlin ? und einfach drauf los spielen..?!

Ich hätte einfach ne kleine Einschätzung und bitte ehrlich !!! Dankee :-)

...zur Frage

Dehnübungen für Handgelenk/ Finger

Hi Leute,

ich war vor ein Paar Stunden beim Arzt, wegen Handgelenks- und Fingerproblemen. Und zwar habe ich speziell Probleme mit meinen Sehnen. Einer meiner Probleme ist, wie schon oben geschrieben, dass ich einen schnellenden Finger(rechter kleiner Finger) habe. Das andere Problem ist an meinem rechten Handgelenk habe ich Schmerzen, wenn ich Druck ausübe. Ich gehe deswegen seit 3 Monaten nicht mehr ins Fitnessstudio. Mein Arzt hat gemeint, dass man nichts dagegen kann. Er möchte mir nicht immer spritzen verpassen und für eine OP sei ich zu junge ( 17 Jahre). Er meinte ich solle weiter ins Fitnessstudio gehen, weil ich recht schwache Handgelenke habe. Außerdem sagte er, dass ich meinen rechten kleinen Finger und mein rechtes Handgelenk jeden Tag dehnen soll. Nun wollte ich euch Fragen, ob ihr ein Paar Übungen kennt, die meinen Finger als auch mein Handgelenk dehnen. Außerdem würde ich gerne auch ein Paar Übungen zu meine Handgelenken machen( bitte nichts zu sehr belastendes). Also falls ihr Ideen habt, teilt sie bitte mit mir.

Danke im Voraus

...zur Frage

Aufwärmen+dehnen vor Joggen?

Guten Tag.

Ich laufe 1-2x die Woche ca. 60-70min. Nach etwa 30min fühlen sich meine Knie etwas "erschöpft" an, tun jedoch nicht weh. Manchmal verschwindet dieses Gefühl sogar zum Ende.
Am nächsten Tag habe ich aber wieder das Gefühl, als wären die Knie etwas erschöpft, sodass ich sie z.B. beim Treppensteigen etwas schone.

Würde es etwas bringen, wenn ich mich vor dem eigentlichen Laufen etwas aufwärme? Ich fange normalerweise auch sehr langsam an.
Würde es aber etwas bringen, wenn ich z.B. 10min langsam laufe, mich dann etwas dehne und dann weiterlaufe?

Zur Info: 178cm, 72kg, durchschnittlich trainiert. Ich laufe seit über 3 Monaten regelmäßig, bei einem Durschnittspuls von 150-155 und verwende gute Laufschuhe.

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?