Hi! Um genau sicher zu gehen was es ist, solltest du einen Arzt aufsuchen. Dann kann dir ein guter Trainer auch Übungen zeigen, wie du dein Handgelenk stärken kannst. Ebenso solltest du deine Unterarmmuskulatur trainieren. Auch hier wird dir ein guter Trainer tolle Übungen geben können. Ansonsten gibt es noch Manschetten für das Handgelenk, damit wird das Gelenk stabil gehalten. Aber prinzipiell würde ich zuerst zum Arzt gehen und dann die Muskulatur um das Handgelenk stärken. Gute Besserung!

...zur Antwort

Krafttraining sollte immer zusatzlich gemacht werden, zum einen um den Körper optimal zu kräftigen und Fehlbelastungen entgegen zu wirken und zum andern um die Muskulatur zu kräftigen und somit die Leistung zu verbessern. Ein spezielles Training würde ich dir als Anfänger gar nicht empfehlen, denn du solltest zuerst mit einem einfachen Ganzkörpertraining starten und dich an die neue Trainingsform gewöhnen.

...zur Antwort

Hi Janfit, beim Supersatztraining trainiert man 1 Muskelgruppe mit 2 Übungen hintereinander ohne Pause. Dabei kann man dann hochintensiv trainieren und gleichzeitig Zeit sparen. Die Pause während des Supersatzes sollte möglichst gering gehalten werden. Daher stelle ich mir schon immer vorher das Folgegerät exakt auf mich ein. So Kann ich z.B. nach dem Bankdrücken sofort meine Kurzhanteln für die Fliegenden greifen. Nach diesem Doppelsatz mache ich eine Pause von 60-120 sec. Je nachdem, wie mein Trainingsziel ist. Auch wie du die Sätze ausführen möchtest hängt von deinem Trainingsziel ab. Für den Start würde ich dir empfehlen ganz klassisch mit 12 Wdh´s und 3 Sätzen zu arbeiten. Im letzten Satz solltest du versuchen 12 Wdh´sauber auszuführen, oder natürlich so viele, wie du noch sauber (bzw. mit Partner) ausführen kannst. Momentan möchte ich etwas Körperfett abbauen, daher hänge ich im Anschluß noch zwischen 30-45 min Cardiotraining dran. Mein Training ist derzeit ganz klassisch aufgeteilt: 1.Tag, Brust/Trizep, 2. Tag Beine, 3. Tag, Schultern, 4.Tag Rücken/Bizeps Dazu benötige ich ca. 60 min für eine Trainingseinheit (ohne Cardio). Den Trainingsplan solltest du wie immer ca. 4-6 Wochen behalten und dann wieder umstrukturieren und an deine Ziele angleichen. Denke bitte auch daran, dass diese Trainingseinheit relativ intensiv ist und daher auch eine ausreichende Regeneration benötigt.

...zur Antwort

Hi, Wiprodo hat dir bereits tolle Übungen genannt. Alle Arten der Stützhaltungen stärken deinen Rumpf. Sowohl im Unterarmstütz, als auch im Stütz mit gestreckten Armen. Ideal ist es natürlich, wenn du dabei auch noch die schrägen Bauchmuskeln aktivierst. Wenn du schon geübter bist, dann kannst du versuchen dein Becken jeweils nach li und nach re im Wechsel aufzudrehen. Auch Stützübungen mit dem Pezziball, oder allgemein Übungen mit dem Pezziball stärken deinen Rumpf.

...zur Antwort

Hallo Muscle, die Preise, die ich kenne liegen zwischen 40 und 80 Euro. Alles über 100 Euro denke ich ist der Preis für die Schönen und Reichen dieser Welt. Schau dich im Netz um, welche PT´s in deiner Stadt arbeiten und was sie so verlangen. Die erste Stunde ist immer ein Kennenlernen, bei dem nichts verlangt werden sollte!

...zur Antwort

Hi Nilso, du hast eigentlich ja schon fast deine Frage selbst beantwortet. Denn Muskelaufbau funktioniert nur mit Kalorienüberschuß. Sicherlich muss man auch bedenken, dass nicht jeder Körper gleich funktioniert, also kann es zu Beginn eines Trainings mit negativer Energiebilanz und erhöhtem Eiweißkonsum zu einem sehr geringem Muskelaufbau kommen. Allerdings ist das eher weniger der Fall und wenn dann bekommt man keine Masse. Mit erhöhtem Eiweißkonsum und negativer Energiebilanz kann man höchstens definieren, aber nichts aufbauen. Also bei Masseaufbau immer genügend und ausgewogen essen! Um abzunehmen und zu definieren, negative Energiebilanz und eiweißreich essen!

...zur Antwort

Hi, soweit ich weiß, hängt das mit dem Milchzucker zusammen, der ja in der Milch enthalten ist. Während der Wettkampf- und Vorwettkampf-Phase müssen die Bodybuilder genau auf ihre Ernährung achten. Hier ist jeder Nährwert von Bedeutung.

...zur Antwort

Hi Superrichi, ich nehme diese Pads und bin damit sehr zufrieden. Ich hatte noch nie ein Problem mit der Sicherheit. Diese "Lappen" liegen recht sicher in der Hand. Handschuhe würde mich eher stören.

...zur Antwort

Hi bradpitt, sie sind o.k., wenn du Spannung im Bauch hältst. Greif dir an die Beckenknochen und versuche zu spüren, wie dein Becken aufgerichtet bleibt. Zieh dein Bein nur so weit nach hinten, wie dein becken die Ausgangsposition hält.

...zur Antwort

Hi LAusi5, ertmal gute Besserung! Wenn du krank bist, dann solltest du gar nichts machen. Auch nicht dehnen. Zu dem Tipp deines Trainers, da mag er laut ein paar Studien recht haben. Denn diese belegen, dass Dehnen vor dem Sport langsamer macht. Doch weit gefehlt, wissenschaftliche Studien belegen, dass das Dehnen diese Effekte nicht positiv beeinflusst. Dabei ist allerdings das statische Dehnen gemeint. Das beziwht sich dann auch auf das Dehnen vor Sportarten, die schnelle und maximal kräftige Leistungen verlangen, wie zum Beispiel Sprünge und Sprints. Die Sprints hast du natürlich im Fußball und somit hat dein Trainer hier Recht. Ein vorgedehnter Muskel kann sich nicht mehr so schnell zusammenziehen. An Trainingsfreien Tagen würde ich allerdings schon Dehnen um die Muskulatur zu lockern. Meinem Körper tut das gut. Allerdings geht auch hier die Meinung auseinander.

...zur Antwort

Hi, ich schließe mich Juergen an. Außerdem würde ich nach 1- 1 1/2 Litern grünen Tee kurz vor der Explosion stehen. Ist ja doch ganz schön viel Koffein auf einmal...

...zur Antwort

Hi Gluti, man geht immer von den großen Muskelgruppen zu den kleineren. Das heißt, dass man bei einem Ganzkörpertraining mit Beine/Po startet, über Rücken und Brust zu Schultern, Arme und Bauch geht.

...zur Antwort

Für ein Maximalkrafttraining würde ich ohne Partner nur die Beinpresse wählen. Mit Trainingspartner beides!

...zur Antwort