Was bringen Handschuhe beim Fitnesstraining

2 Antworten

Hi, die Handschuhe werden meistens, wie schon von den anderen genannt wegen der Schwielen und der Griffigkeit getragen. Ich selbst trage keine Handschuhe, sondern trainiere mit dünnen Moosgummilappen. Damit komme ich mir weniger albern vor. Ich nutze sie auch, damit ich dann nicht in den Schwiß meines Vortrainierers fasse...

Ich trainier im Studio selber auch ohne Handschuhe, da ich damit am besten klar komme. Einige bekommen jedoch durch die Lang/Kurzhantelstangen und den Druck der auf die Handinnenflächen ausgeübt wird, Blasen. Mit Handschuhen ist hier die Griffigkeit etwas besser und nicht so schmerzhaft. Darüber hinaus schwitzen einige auch an den Händen so das sie mit den Händinnenflächen immer abrutschen. Letztlich muß aber jeder selber wissen, was für ihn besser ist. Einige nehme anstelle von Handschuhen auch die Griffpats.

Welche gewichte sollte man als 18 Jähriger benutzen?

Kurzhantelgewichte: Klar kann man das pauschal nicht sagen, da ich jetzt aber Zahlen vergleichen muss um zu einer Lösung zu kommen, bitte ich euch mir zu sagen, welche gewichte (bitte nur 17 bis 19 jährige/ Leute die and diese Jahre noch gute Erinnerung haben) ihr benutzt (benutzt habt) bitte seit nicht allzu pingelig ob zB 14 oder 14,5 ist egal. Bitte ehrlich sein, ich muss wissen welcher der Durchschnitt ist.

...zur Frage

Braucht man für Gymnastik (engl.: Calisthenics) am Reck Handschuhe??

Baue mir ein Reck in den Garten um dort einige Übungen dran auszuführen. Deshalb wollte ich wissen, ob man für den Sport am Reck Handschuhe benötigt und wenn ja, ob es dafür spezielle gibt oder man Fahrradhandschuhe oder Handschuhe fürs Gewichtheben nehmen kann. Da es draußen im Garten steht, scheint die Sonne auch ziemlich darauf, würden daher wegen einer möglichen heißen Stange Handschuhe deshalb Sinn machen?? Mfg

...zur Frage

Herzprobleme durch Krafttraining?

Ich bin 16 und werde in einigen Tagen 17. Ich selber gehe jeden zweiten Tag ins Fitnessstudio und trainiere auch mit schweren Gewichten. Zur info: ich bin dünn und sehr definiert (also keine Fettleibigkeit) Ich habe einen von Geburt an leichten Herzfehler. Heute nach dem Krafttraining ist mir ein leichtes stechen am Herz aufgefallen. Kann das auch etwas anderes Sein? Ich hab echt angst, dass ich mir was kaputt gemacht hab :(

...zur Frage

Beintraining, aber keine Dicken Beine

Hallo, ich bin mir im klaren das ich das Beintraining bei meinem Trainingplan nicht vernachlässigen sollte. Doch wie sollte ich meine Beine Trainieren sodass sie nicht in die breite gehen, denn ich würde gern in meine Jeans, die mir grade gut passen , rein passen. ich habe nicht gerade die dicksten beine aber durch mein darmaliges fussball training auch keine sehr dünnen beine.

...zur Frage

Übelkeit beim Skifahren ab 2000 m

Hallo, ich habe folgendes Problem. Ich bin 38 Jahre, schlank und gesund, gute Grundkondition. Ich fahre seit meinem 3. Lebensjahr Ski. Im Erwachsenenalter habe ich festgestellt, dass ich im Skiurlaub ab ca. 2000 m Höhe immer von Übelkeit und Schwindel befallen werden. Zuerst dachte ich es liegt am Kreislauf. Ich hab dann öfter mit Red Bull ausgeglichen und auch immer viel getrunken. Hat aber nicht geholfen. Wenn ich unter 2000 m gehe vergeht das Problem wieder. Höhenkrankheit ist es glaube ich nicht, aber ich lasse mich eines besseren belehren. Ich bin auch Taucher und mir wird auf dem Schiff, bei starkem Wellengang öfters schlecht, was ich aber mit Seekrankheitstabletten ausgleichen kann. Gestern war ich nun schifahren (Sicht sehr schlecht) auf einer Höhe von ca. 1000 m, ich hab die Anzeichen von Seekrankheit gespürt, es ist aber nicht so weit gekommen,dass mir schlecht wurde. Ich bin mir aber sicher wenn ich über 2000 m gegangen wäre, dass mir wieder schlecht geworden wäre. Ich sehe nicht schlecht, und mir wird auch über 2000 m übel bei schönem Wetter. Ist es nun die "Skikrankheit" oder "Höhenkrankheit"? Wie kann ich vorbeugen. Soll ich mal die Seekrankeitstabletten ausprobieren?

...zur Frage

Mittelhandknochenbruch (MHK5) wann kann ich wieder mit dem Training anfangen bzw voll belasten?

Hallo erstmal, ich komm mal direkt zur Sache: Unzwar hab ich vor 5 Wochen und 1 Tag die Hand operiert bekommen, welche ich 1 Tag vorher gebrochen hab (mhk5) und wollte nun wissen, wann ich wieder mit dem Krafttraining anfangen kann (unzwar mit voller Belastung!!!) Ich habe ne Platte und 4 Schrauben drin die Naht ist gut verheilt und es ist (glaube ich zumindest) ganz abgeschwollen, wobei ich das nicht genau sagen kann weil ich irgendwie vermute dass sich die Platte am Handrücken bisschen anhebt wenn ich die Hand gerade ausstrecke und die Platte, so der Arzt, kommt nach ca 6-8 Monaten wieder raus und die Physio ist auch super verlaufen, hatte heute den letzten Tag und die Hand lässt sich so ca 90 oder 95 Prozent einwandfrei bewegen und fast komplett ohne Schmerzen. Zu meiner Person : ich bin 19 Jahre alt und war vorher regelmäßig im Fitnessstudio und möchte diesem Hobby wieder nachgehen. Hat jemand von euch Erfahrung was dashier betrifft ? Weiß einer von euch wie lange das dauert bzw wann ich meine Hand wieder ohne Bedenken ganz belasten kann ? Und wie wäre die Idee einfach wieder normal mit bandage anzufangen(solche Bandagen wie die Boxer haben um ihrer Hand unter den Handschuhen gute Stabilität zu bieten)?

Danke im Voraus (:

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?